Holzfuniere ausbessern

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von VEB_soundengine, 7. Juli 2013.

  1. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    Bekanntermaßen haben Junos Jupiters und div Yamaha Synthis Funiere( Immitate ? ) , die sich wunderbar abstoßen und ein verannztes Bild abgeben. Also mit so einem hässlich abgestoßenen Jupiter 4 bekommt man keine Blondine mehr rum :roll: .

    Gibt es ein Reparaturtipp ? Es soll Holzwachstifte geben, die hier zum Einsatz kommen .. ?
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    wenn du nur kleine kratzer und dongs hast, dann kannst mit nem Repararturstift schon viel erreichen. Rissen etc. bekommt man mit reparaturkitt in passender farbe wieder gut hin. sind größere flächen betroffen, dann würde ich das furnier runterkratzen und neues PVC Furnier (Baumarkt) aufbügeln.

    Am schönsten sieht aber echtholz aus. die alten seitenteile abschrauben und als schablone benutzen, dann mit der stichsäge ausschneiden und nach wunsch beizen. das kommt richtig gut.
    das muss ich mal mit dem wave machen... :mrgreen:
     
  3. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    diese funiere haben so eine künstlichen 'ich wünschte ich wäre ein amazonaedelholz' touch. das bekommt man mit heimischer birke so schlecht hin
     
  4. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    mit diesen Wachsstiften (Wachskitt) kann man auch recht tiefe Kratzer ausbessern. Dazu entfernt man loses Zeug aus den Kratzern und erhitzt ein Messer z.B. über einer Flamme. Mit dem noch warmen Messer schabt man etwas von den Wachsstiften ab und drückt es fest in den Kratzer. Später poliert man unter kräftigem Reiben die Stelle nach um überschüssigen Wachs zu entfernen. Diese Wachskittstangen gibt es in vielen Farben z.B. von der Firma Zweihorn. Der nächste Schreinerbetrieb wird welche haben.
    Ich das Gehäuse wirklich übel zerkratzt, könnte man die betroffenen Teile auch neu furnieren. Das überlässt man dann aber besser einem Fachmann der auch eine Furnierpresse hat.
    Bei der Gelegenheit könnte man dann sogar einen Jupi4 mit Vogelaugen-Ahorn Furnier ausstatten. Nach dem furnieren natürlich beizen. Auch da hilft der Schreiner sicher weiter, z.B. wenn es darum geht die Holzmaserung entweder zu "tarnen" oder stark hervorzuheben. Damit man etwas experimentieren kann, sollte man ein paar Stück Holz mit furnieren, bis man den richtigen Farbton gefunden hat, braucht man oft mehrere Versuche..

    Edit: es gibt auch "Bügelfurniere". Meist sind das Melaminharz-Folien mit einer Schmelzkleber-Rückseite, es gibt aber auch Echtholz-Bügelfurniere. Ich finde die nicht so gut aber man sieht bei den Melaminharz-Dingern natürlich gleich wie die Fläche später aussieht weil da nichts gebeizt und lackiert werden muss.
    Lacktipp: wasserverdünnbarer 1-Komponenten "Treppenlack"
     

Diese Seite empfehlen