Ich brauch' mal wieder tips...

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Golfi77, 12. April 2005.

  1. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    So, nach reiflicher

    So, nach reiflicher überlegung, denke ich ernsthaft darüber nach, mich von meinem KN3000 und der Nova zu trennen. Das würde allerdings ein ziemliches Loch in mein Equipment reißen, welches gestopft werden müsste.
    Nun bräuchte ich mal Tips/Rat/Vorschläge/Angebote wie ich das Loch am besten wieder schließen kann. Was ich auf jedem Fall benötige: Ein Standartsoundset mit Pianos, guten Klampfen, Streichern..., einen Arpeggiator für fixe Ideen, und das ganze Möglichst günstig. Eine aktuelle Workstation á la Fantom fällt somit 'raus. Muß ja auch nicht neu sein. Das neue Equipment sollte ganz gut zu dem passen, was ich dann noch habe:
    AX-80, EK-22, MS-20, K1r.

    Was meint ihr? Was könnte man da machen?
    Falls jemand an dem KN3000 (Synthfunktionen ähnlich WSA-1) oder der Nova interessiert ist -> immer mal melden ;-)

    Greetz,

    Golfi
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    was h

    was hältst du denn von einem <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> Fantom als Ersatz?
    bei Geldsorgen den kleinen Rack-Fantom, ansonsten gibts auch den Fetten..

    Eigene Samples, USB.. und den tollen Modulator aus dem Vsynth..
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Wie gro

    Wie groß ist denn dein Budget?
     
  4. motone

    motone eingearbeitet

    Wie w

    Wie wärs mit nem älteren Roland-Racker ala D-110 oder U-220 oder so was (hat aber nix Arpeggiator)? Oder schau mal nach dem E-Mu Proteus 2000, der soll wohl ziemlich gut sein.

    BTW: Was macht bei dir eigentlich den Rhythmus? Weichware?
     
  5. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Joah, der Fantom ist eine geile Kiste - zumal da auch der sc

    Joah, der Fantom ist eine geile Kiste - zumal da auch der schöne D-Beam bei ist, aber leider viel zu teuer. Du mußt bedenken lt. Synthacheles ist die Nova knapp über 300Euroier wert. Ist ja ok. Das KN3000 wird so um die 400-450Euro gehandelt. Ist ja auch eine feine Kiste - Floppy, HD-Slot, großes Display, Drawbar-Organ und vor allem viele Synthfunktionen des WSA (genau so editierbar). Wenn's also hochkommt komme ich da auf 700Euro - so um den dreh. Da ist nix mit aktueller Workstation. Leider...
    Aber wenn ich die beiden Sachen verkaufe - gerade die Nova möchte ich nicht so gerne behalten (mag sie nicht ;-) ), brauche ich schon adäquaten Ersatz. Weil mit den anderen drei Schätzchen allein ist nicht so gut. Da fehlt es an guten Flächen und den doch immer mal praktischen klassischen Presets. :D
     
  6. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Yap, f

    Yap, für den Rhytmus sorgt im moment bei mir ein wenig Weichware... Nachdem ich eingesehen habe, daß die Drums aus den KN doch nicht so aktuell sind *lol* Aber dafür wurde es ja auch nicht gebaut...
     
  7. motone

    motone eingearbeitet

    Oder E-Mu Audity 2000. Kostet gebraucht so um die 300 EUR. A

    Oder E-Mu Audity 2000. Kostet gebraucht so um die 300 EUR. AFAIK ein gutes Standardsoundgerät.
     
  8. Jörg

    Jörg |

    W

    Würde man für die Kohle nicht nen gebrauchten Triton kriegen? :denk:
     
  9. Ermac

    Ermac Tach

    [quote:d4de7ed8b9=*J

    Würde man. Ich hab den LE quasi seit Release hier stehen und bin seitdem durchgängig zufrieden damit. Die Effektsektion ist sehr solide und die Sounds selber sind auch schön. Es gehen da sowohl die gewünschten Basis-Dinger, als auch etwas komplexere Dinge. Vor allem Flächen macht er gerne!
    Pheli
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Ich hab ihn nie geh

    Ich hab ihn nie gehört, aber ich denke mal, das dürfte doch ein solides Teil sein und würde Golfis Anforderungen erfüllen.
    Wie sieht´s denn mit Arper aus? Ist einer an Bord?
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Sachen k

    die <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Sachen können das , daher denke ich müsste das ok sein.. ist aber denn doch eine Geschmacksfrage bei den ROM Sachen, Filterklang und so weiter..

    Neu geht es bei guten 1000Euro los.. wenn das ok ist für dich? IMO lohnt sich das drauflegen schon.. besonders bei USB Mönsterlein..
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:df1b84aaa5=*Golfi77*]
    Falls jemand an dem KN3000 (Sy


    Ganz sicher?

    Auch sicher, dass das ein positives Merkmal ist?

    Der WSA-1 hat nämlich ultra-lahme Hüllkurven,
    so richtig knackig kommt's da nicht raus.

    Aber endgeil für Flächen (aber keine Warmen!!!) und Atmos.
     
  13. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    @ Sonic:
    Ja, die Synthfunktionen sind denen des WSA sehr


    @ Sonic:
    Ja, die Synthfunktionen sind denen des WSA sehr ähnlich - nicht aber gleich! Natürlich ist das KN3000 nicht als Synthie ausgelegt gewesen, dennoch hat man weitgehende Editiermöglichkeiten und volle Synthesefunktionen (wenn auch etwas versteckt). Du kannst dir deine Klänge also von Grund auf selbst zusammenbasteln. Das Ganze ist auch sehr, sehr übersichtlich. Gut mit den Hüllkurven haste recht, Perkussives und Co sind auch nicht wirklich die Stärken des Gerätes, aber Flächen macht die Kiste wirklich geile... Trenne mich ja auch nicht wirklich gerne davon. Aber wie heißt es so schön? Alles neu macht der Mai?! ;-) Ab und an muß man sich mal von alten Sachen trennen und etwas neues wagen... Muß nur mal sehen, ob ich nciht vorher noch ein paar Sounds daraus gesampelt bekomme (SW-Sampler)...

    @Moog:

    1000Euroier sind für mich eine Menge Holz... Da muß ich zunächst einmal schauen, was ich noch alles verschleudern kann. Zuhause mal wieder ausmisten :?

    Greetz,

    Golfi
     
  14. haesslich

    haesslich Tach

    aber der wsa-1 hat doch noch physical modelling und so krams

    aber der wsa-1 hat doch noch physical modelling und so krams, die das kn3000 keyboard nicht hat, oder?
    die menuseiten und grafiken sind aber wirklich gleich aufgebaut!
     
  15. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Das ist korrekt. Physical Modelling und so hat das KN nicht

    Das ist korrekt. Physical Modelling und so hat das KN nicht - ich sagte ja: Ähnlich aber nicht gleich... Ansonsten klingt das KN aber verdammt gut, wenn man selbst hand an die Sounds legt...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:7e561adf07=*haesslich*]aber der wsa-1 hat doch noch p

    Öhm, naja eher so ein halbes Physical Modelling,
    Resonatoren sind dabei, die Treiber sind leider nur Samples.

    Dafür ist das Teil immerhin 64 stimmig.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:077de42756=*Golfi77*]@ Sonic:
    Ja, die Synthfunktione


    ok, dann müssen wir eine etage nach unten..
    das wäre dann der sektor cs6x und co, wäre das was?
     
  18. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Ich finde den Yamaha

    Ich finde den Yamaha äußerst bescheiden zu bedienen. Was haltet ihr denn vom Juno-D? Der ist ja auch nicht soooo teuer... Außerdem hat er den feinen D-Beam *fun*...
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:2b5cb7a36d=*Golfi77*]Was haltet ihr denn vom Juno-D?[

    Wenn man hier auf andere Foren verweisen darf:
    http://www.musiker-board.de/vb/showthre ... light=juno

    Ist eh keine Konkurrenz, weil da mehr so Alleinunterhalter und Preset Nutzer unterwegs sind. :D
     
  20. Jörg

    Jörg |

    Der Juno-D ist doch eher ein Presettomat. :?

    Bei musicg


    Der Juno-D ist doch eher ein Presettomat. :?

    Bei musicgear.de stehen übrigens mehrere gebrauchte Triton LE für roundabout 800 Euro drin.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:0b5f7c7857=*Golfi77*]Ich finde den Yamaha

    naja, d-beam liebe ich auch, aber die klangerzeugung ist sehr bescheiden..
    ist halt was für einsteiger,die nicht zu viel mit sound zu tun haben wollen..

    generelles:
    forenverweise: sind hier generell erlaubt!! ich seh das als erweiterung der informationen.. das können auch fremde foren sein..

    hmm also es gibt bei neueren romplern öfter die unart, das es nur eine edit-software gibt, leider nur: ist diese vergänglich.. so kann sie schon nicht mehr laufen,wenn die hardware noch da ist..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> tipp:
    wie wäre es mit einem JV1080, JD800 oder JD990, oder ähnlichem? die können mehr und sind als gebrauchtmaschinen schon ab 260Euro zu bekommen..
     
  22. darcone

    darcone Tach

    Mir ist ehrlich gesagt v

    Mir ist ehrlich gesagt völlig schleierhaft, warum ein Juno-D ein "Alleinunterhalter-Presettomat" sein soll und ein Triton Le bspw. nicht??? Ich bitte um Aufklärung !!!
    Klar, bei Triton und Fantom ist die Klangerzeugung natürlich komplexer (mit Samplingoption usw.). Trotzdem: für mich ist das immer noch dieselbe Kategorie von Instrumenten, sprich ROMpler (was ich jetzt keineswegs abwertend meine). Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass die meisten Workstation-User größtenteils die Presets verwenden.
     
  23. Ermac

    Ermac Tach

    Der Triton ist viel flexibler und der Sample-Rom zielt auch

    Der Triton ist viel flexibler und der Sample-Rom zielt auch auf eine ganz andere Gruppe ab. In meiner Musik sind sehr viele Triton-Klänge und ich bin definitiv kein Alleinunterhalter. Der Juno-D ist schon eher auf die Klassiker Piano, Orgel, Geige plus Schlagzeug spezialisiert...
    Der Triton hat zum Beispiel noch wahnsinnig viele gute Drumsamples dabei. Deswegen hab ich mir damals keine Electribe gekauft, weil da einfach zu viele Überschneidungen stattfinden.
     
  24. Jörg

    Jörg |

    Ist es nicht so, dass der Juno-D nur eingeschr

    Ist es nicht so, dass der Juno-D nur eingeschränkte Möglichkeiten der Klanggestaltung hat, während der Triton einen ziemlich vollständigen Satz Parameter für die subtraktive Synthese liefert?
     
  25. Ermac

    Ermac Tach

    Hmm.... Also subtraktive Synthese ist nicht so richtig drin

    Hmm.... Also subtraktive Synthese ist nicht so richtig drin weil er keine richtigen "mathamatischen" Oszis hat sondern nur die entsprechenden Grundwellenformen als Samples. Aaaaaber sämtliche bekannte Parameter dieser Syntheseform sind da. Das heißt dass sämtliche Samples per Hüllkurve, Lfo und was das nicht so alles gibt bearbeitet werden können. Dadurch sind auch viele Synthie-Sounds richtig geil.
    Allerdings würde ich tatsächlich mal in Richtung JV2080 ausschau halten. Die Teile haben mich immer sehr begeistert wenn es um Standard-Sounds geht (tut es doch hier, oder?) und sind weitaus billiger.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    der juno D ist ein repackage der standard <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> tonerzeugu

    der juno D ist ein repackage der standard <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> tonerzeugung typ rs.
    es gibt ansich nur 2 typen: rs oder jv.. also letzteres eben zuerst bei jd800 und jd990 im besonderen..
    rs serie ist etwas abgespeckt..
     
  27. Jörg

    Jörg |

     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    nachbearbeitung ist etwas schlapp.. was ist an filter und en

    nachbearbeitung ist etwas schlapp.. was ist an filter und envs nachbearbeitung? er ist sicher kein syntheseschiff, aber er kann alles ,was ein standardsynth kann auch.. der name ist jedoch eher verwirrend, aaaber: der name ist sogar passend, denn aus <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> sicht ist er einfach ein einsteigersynth für wenig geld mit gutem klang, so wie damals der alpha juno.. das haben sie gemeinsam, sonst aber nichts..

    nur für alle D-hasser ;-)
     

Diese Seite empfehlen