erledigt Ich brauche Logik-Hilfe (VCV Rack)

R
ravenfrost
....
Hi!
Ich weiß, VCV Rack ist ein Softsynth, aber mein Problem ist wohl eher eins, dass Modular-Experten lösen können:
Ich habe einen Euclidian Sequencer, der pro On-Beat-Schlag einen Trigger an Sequencer A schickt und pro Off-Beat-Schlag einen Trigger an Sequencer B schickt (also immer, wenn A einen Trigger kriegt, kriegt B keinen und umgekehrt).
Ich möchte jetzt sowohl die Gates als auch die V/Oct-Ausgänge von Sequencer A und Sequencer B an eine integrierte Synth-Stimme schicken (also einen V/Oct-Eingang und einen Gate-Eingang). Die Gates kriege ich hin, da nehme ich einen Adder oder ein OR, da beide Gates den Synth spielen sollen. Aber wie mache ich das mit den Pitches?

Code:
                                         +---> Pitch A ---> An Synth, WENN Gate A
                                         |
              +---> Trigger A ---> Seq A +
              |                          |
              |                          +---> Gate A  ---> An Synth
Euclidian ----+
              |                          +---> Pitch B ---> An Synth, WENN Gate B
              |                          |
              +---> Trigger B ---> Seq B +
                                         |
                                         +---> Gate B  ---> An Synth

Irgendwie muss ich ja, wenn Gate A kommt Pitch A übertragen und wenn Gate B kommt Pitch B übertragen. Wie mache ich das? Was für eine Art Modul suche ich da?
 
GKMsound
GKMsound
Systemimmun
Na ein Sequenzer für Tonhöhe sollte doch auch einen CV Ausgang dafür haben.
Ansonsten könnte man die Trigger/Gate an einen Divider geben und die geteilten Takte als Gate zu einem Mischer (wo man die Töne einstellt).
Oder wie wäre es mit einem Sample and Hold Modul?
Bilder von deinem Rack wären nützlich um zu verstehen was du vorhast.
 
R
ravenfrost
....
Also ich habe es jetzt immer noch nicht hinbekommen, was aber glaube ich daran liegt, das mein Problem noch nicht so klar ist. Daher jetzt mal ein Screenshot:

VCV-Rack-Frage.jpg

Ich versuche also den Interzone Valley (schwarz, oben) mit Gates aus dem Euclidean Sequencer (grün, links unten) UND mit den Pitches von den beiden kleinen Sequencern (Seq-4, grau-gelb) zu füttern.

Auf jeden Schlag "Hits" aus dem Euclidean soll ein Pitch vom linken Sequencer wirksam sein und auf jeden "Rest" vom Euclidean soll der Pitch vom rechten Sequencer wirksam sein.

Die Gates sind kein Problem, da sie sich nicht überlappen schicke ich sie in den Matrix-8 Mixer und kann sie so an den Synth schicken. Die Trigger aus dem Euclidean steuern auch die beiden Sequencer wie gewünscht. Immer wenn ich Euclidean einen Hit generiert, geht der linke Sequener einen Schritt weiter und immer wenn ein Rest generiert wird, geht der rechte einen Schritt weiter.

Mein Problem ist jetzt die saubere Übertragung der Pitches an den Synth. Im Screenshot habe ich versucht, den Synth immer mit Pitch 1 (aus dem linken Sequencer) zu beschicken und nur dann einen anderen Pitch (Pitch 2 vom rechten Sequencer) zu geben, wenn das Gate das durch die "Rests" generiert wird offen ist.

Das erreiche ich so halbwegs indem ich die Gates der "Rests" invertiere und auf 10V anhebe, damit ich damit einen Mixerkanal momentan abschalten kann. Damit mute ich dann den Kanal, der Pitch 1 empfängt und mit dem nicht-invertierten Signal drehe ich den Level von dem Kanal hoch der Pitch 2 empfängt. Leider sind die Pitches dann nicht sauber und es klingt schief...

Anmerkung: ich nutze den PG-112 weil die Gates im Euclidean immer die volle Steplänge lang sind und ich gern kürzere Gates haben möchte.

Ich wäre über Ideen oder Vorschläge ganz begeistert. Vielleicht habt ihr auch eine Idee, wie man dieses "Sequenzen aus zwei Noten-Pools an einen Synth schicken" noch machen könnte. Ich hab so das Gefühl, dass ich hier viel zu kompliziert denke :cry:
 
GKMsound
GKMsound
Systemimmun
Ich nutze selber kein VCV Rack aber soweit ich das durchschaue scheint "MIX4" ein Audiomixer zu sein, für CV (Gleichspannung) ungeeignet.
Der obere Mixer den du für Audio out nimmst scheint geeigneter zu sein.
In dem Scenario würde ich allerdings wirklich ein Sequential switch Modul nehmen um CV Pitch 2x IN auf 1mal OUT hin und her zu schalten.
 
R
ravenfrost
....
Ich werde heute mal einen Sequential Switch ürobieren und nochmal berichten!
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Besser als ein Sequential Switch ist hier evtl. ein VCS, also ein Voltage Controlled Switch. Z.B. die untere Hälfte vom Count Modula VCS.
 
R
ravenfrost
....
Besser als ein Sequential Switch ist hier evtl. ein VCS, also ein Voltage Controlled Switch. Z.B. die untere Hälfte vom Count Modula VCS.

Damit habe ich es jetzt hingekriegt! Vielen Dank für den Tipp. Lustigerweise war genau dieses Modul das erste, was ich zu Hand genommen habe, nur hatte ich da wohl noch selbst nicht so recht verstanden was ich eigentlich vorhatte.

Ich frage mich nur, bei welcher Spannung der Input gewechselt wird. Ein Experiment steht also noch an.

Danke für eure Hilfe!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben