Intel Mac von innen

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 25. Juni 2005.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. winzigweich im winzigscreen ist witzigmann... ;-) passt aber

    winzigweich im winzigscreen ist witzigmann... ;-) passt aber irgendwie... ;-)

    bin mal gespannt, wie es zukünftig mit audio&co (software) aussehen wird
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    www.mac-essentials.de

    Der renommie


    www.mac-essentials.de

    Der renommierte IT-Nachrichtendienst CNET hat Berichte bestätigt, nach denen in den Entwickler-Intel-Macs tatsächlich ein so genanntes *Trusted Platform Module* (TPM) steckt. *Die digitale Signatur in diesem Chip ist notwendig, damit Mac OS X installiert werden kann*, so der Dienst unter Verweis auf einen Entwickler.

    Damit ist offensichtlich bewiesen, dass Apple tatsächlich die umstrittene *Trusted Computing"-Technik (auch Palladium oder TCPA genannt) einsetzt, um die Intel-Entwicklerversion von Tiger vor einem Einsatz auf regulären PCs zu schützen. Ob ein solches System auch in Produktions-Intel-Macs genutzt werden wird, ist weiterhin völlig unklar.
     
  4. nagut... das kann man jetzt sehen wie man will: die frage na

    nagut... das kann man jetzt sehen wie man will: die frage nach der legitimität ist ja auch die frage nach der stabilität....
    apple hält sich damit auch viele ungereimtheiten und inkompatibilitäten der pc-welt vom hals
     
  5. Naja, lustig ist es schon, dass die ganze Zeit auf Microsoft

    Naja, lustig ist es schon, dass die ganze Zeit auf Microsoft eingedroschen wegen deren TPM Bemuehungen eingedroschen wird und nun Apple den Vorreiter macht ;-) Wobei natuerlich schon beruecksichtigt werden sollte, wo sich das am Ende dann alles niederschlaegt, wenn Apple darueber sichern will, dass das Mac OS nicht auf anderen Rechnern gestartet werden kann, ist dies ja erstmal wirklich harmlos.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:d25c8b0aa2=*Klinkenstecker*]wenn Apple darueber siche

    Ich bin dennoch froh, noch einen mit PPC-Prozessoren ohne diesen Schmu zu bekommen.
    Es war - neben einem verlockenden Angebot - ein Grund, jetzt einen neuen Mac zu ordern.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tiger in der DOSe


    k.A.


    Tiger in der DOSe


    k.A. ob das in diesen Thread passt, wollte keinen neuen eröffnen
    k.A. ob das ein Fake ist, hab keinen Tiger

    Daher => Freiwillige vor! :play:

    Herr Klangraum, übernehmen Sie! :schwachz:

    Es gibt auch schon ein Forum :earlypiece:



    Nun stellt sich mir die Frage => Welcher Heise-Foren-Klassiker trifft zu:

    [_] das ist das Ende von Windows!!11elf
    [_] das ist das Ende von Apple!!!111einself
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

  9. aha:

    Apple sichert sich Power-PC-P


    aha:

    Apple sichert sich Power-PC-Prozessoren bis 2008

    Apple hat sich die Belieferung mit Power-PC-Prozessoren (PPC) des Halbleiterherstellers Freescale bis Ende 2008 vertraglich gesichert. Demnach muss die Motorola-Ausgründung Freescale bis zum 31.12.2008 alle Bestellungen von Apple bearbeiten -- ein Jahr länger, als es überhaupt noch Macs mit PPC geben soll. Erst im Juni hatte Apple bekanntgegeben, von Power-PC- auf Intels x86-Prozessoren zu wechseln und die gesamte Produktlinie bis zum Ende 2007 auf Intel-Chips umzustellen. Ob das Abkommen nun bedeutet, dass der Umstieg doch langsamer als erwartet vonstatten geht, ist unklar. Es könnte auch sein, dass Apple sich nur absichern möchte, bis 2008 auch noch Power-PC-Macs und Ersatzteile (etwa für die Server mit längerfristigen Service-Verträgen) anbieten zu können. Sprecher von Intel und Apple versicherten, dass es keine Änderung im Zeitplan für die Einführung des Intel-Macs gibt.


    http://www.heise.de/newsticker/meldung/63300
     

Diese Seite empfehlen