iPad Multitracking von Wavemachinelabs

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von dns370, 19. Januar 2012.

  1. dns370

    dns370 Tach

    Also für alle Ipad-Fetischisten

    Multitracking ... echt abgefahren was mit dem Ipad alles geht

    Specs:
    Auria includes:

    Up to 48 tracks of simultaneous playback
    Record up to 24 tracks at once
    VST plugin support (iOS format only)
    AAF Import and Export
    Fully featured multitrack editor
    Includes optional plugins from PSPaudioware, Fabfilter, and more

    http://www.wavemachinelabs.com/Products/auria

    schade für Android sehe ich schwarz, auch in Zukunft
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. dns370

    dns370 Tach


    sorry, bin bei Gearwire gestolpert.. bitte lösch den Thread
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    so schlimm ist's nun nicht, ist nur ein Link.

    Finde den VST-Teil hier bemerkenswert, und ob ein iPad 1 diese 48 Spuren schafft?
     
  5. dns370

    dns370 Tach

    Lt. denen 24 spuren.. ist ja an sich eh genug

    Ich bin nur wahnsinns erstaunt, was damit alles möglich ist --> pc ersatz!!
     
  6. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Allerdings...


    Gruss
     
  7. micromoog

    micromoog bin angekommen

    kann man das zu Midi syncen? Habe beim Überfliefen nichts gefunden...
     
  8. Zu MIDI hab ich auch nichts finden können. MIDI Sync ist derzeit auf den iDevices immer noch Stiefkind.

    Die haben die Software nicht in Objective-C, sondern in Assembler (wahrscheinlich inline, anders geht's glaublich nicht) geschrieben, daher dürfte auch das iPad 1 gut ausgenutzt werden. Irgendwo war was von 18 Spuren simultaner Aufzeichnung gesagt wurden als derzeitiges Maximum. Nicht schlecht.
     
  9. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    seit Version 1.11 hat Auria MTC (MIDI Time Code) und MIDI clock. Habe das gestern und heute getestet, und funktioniert wunderbar. Cubase als Master, Auria als Slave. Auria braucht zwei-drei Sekunden, dann ist der Lock da, und läuft absolut synchron. Ist der Hammer. Für mich enorm wichtig, und somit ist Auria definitiv die iOS DAW erster Wahl geworden. Einfach professionell. Und damit nicht genug, so aus Spass habe ich auch mal über wifi synchronisiert. Zu meiner grossen Überraschung geht das auch! Ich liess Master und Slave über 8 Minuten laufen, da blieb alles in sync. Kann sein, dass es da klitzekleine Abweichungen gab im Millisekundenbereich, die aber kaum wahrnehmbar, und beim nächsten Metronomklick wieder synchron waren. Also brauchbar über wifi! Geht ja mit MIDI clock alleine nicht, da driftet der Slave schon nach 2 Minuten vom Takt ab.

    Das Besondere bei Auria: man muss neben MTC auch MIDI clock senden, damit Auria startet und stoppt. Spulen, Jog/Scrub wird nicht übertragen, aber das ist nicht von Bedeutung, da Auria stets wieder an der richtigen Position bzw. Timecode einklinkt.

    Das andere grosse neue Feature ist das MCU und HUI Protokoll. Zur Zeit kann ich leider nur von Auria aus die Motorfader von BCF und QCon bewegen (und die anderen Sachen wie Mute, Solo, etc.), also nur in eine Richtung, aber das soll schon bei Version 1.12 behoben sein. BCF direkt am iPad (CCK) angeschlossen soll bi-direktional gehen, und vermutlich auch die echte MCU. Kann das z.Zt. aber nicht ausprobieren. Über wifi geht's nur in eine Richtung (BCF, QCon). Soll aber nur ein kleines Detail sein, und wenn es mit 1.12 bi-direktional über wifi gehen wird, ist für mich Auria komplett. Dann habe ich echt keine Wünsche mehr. Und werde mein Mobilstudio enorm abspecken können. Kein Laptop-Kuchenblech mehr mit Interface und vielen Kabeln, sondern nur noch ein iPad4 mit Auria und Apogee Duet2. Das man kabelfrei mit Cubase synchronisieren und mit den Motorfadercontrollern steuern kann. Was will man mehr?
     
  10. citric acid

    citric acid aktiviert

    denke das ist jetzt eine nobrainer daw :) und da es ja grade bei rossmann die itunes karten 20% billiger gibt, zuschlagen :)
     
  11. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    bezüglich MCU (Mackie Control Universal) habe ich überraschenderweise irritierende Antworten vom Entwickler gekriegt, auch widersprüchliche. Vielleicht habe ich (bzw. er) da zuviel versprochen. Nach letzter Meldung soll nur die originale Mackie Control Pro bi-direktional funktionieren, sämtliche Emulationen wie BCF2000 und andere nicht. Aber der gute Mann kennt diese Emulationen nicht, daher bleiben verlässliche Aussagen noch in der Schwebe. Auch wie es sich mit Wirelessverbindung verhält ist ungeklärt, die spezifische Frage blieb unbeantwortet. Naja, ich mache ihm da keinen Vorwurf, er kann ja nicht alles wissen und testen. Mein Angebot als Betatester hat er jedoch weit von sich gewiesen, es soll scheinbar per Kabel funktionieren, und damit hat sich's. WIP, Work In Progress, sage ich mir da nur. Und sowieso, die Synchronisation ist eigentlich das Wichtige bei Auria. Einen Motorfadercontroller für Auria wäre sowieso nur eine Spezialanwendung, z.B. für einen Liveauftritt. Auria ist ja gut bedienbar, und an sich selber schon ein Controller. Und in solchen Fällen (live) nehme ich eigentlich gerne einen Laptop mit, wo solche Sachen eh funktionieren. Die Idee wäre natürlich schon, nur noch Tablets live zu verwenden, und die Kuchenbleche zuhause zu lassen. Doch das mag noch ein Weilchen dauern. In Zukunft jedoch sicherlich attraktiv.
     

Diese Seite empfehlen