Ist dieses Asus Notebook zu empfehlen?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Ilanode, 3. November 2008.

  1. Ilanode

    Ilanode Tach

  2. also für den preis hab ich schon besseres gesehen.

    jetzt die übliche frage.....

    was willst alles damit machen?
     
  3. Ilanode

    Ilanode Tach

    Hm, ich dachte, ich hätte ein Megaschnäppchen (es gibt es noch ein paar Euros billiger in anderen Shops) entdeckt.

    Ich brauche das Notebook für Audio-Aufnahmen und Mixdown. Software-Effekte benutze ich wenig, virtuelle Instrumente gar nicht.

    Software: Cubase SE (das muss sich ändern!), Wavelab und GRM Tools für ein paar zusätzliche Effekte. Aufnahme und Mixdown sind das eigentlich Wichtige.

    Nicht benutzen werde ich das Notebook zum Spielen und um Filme zu gucken, ansonsten noch als Schreibmaschine und für einige problemlose Programme.

    Wg. meines RME Multifaces brauche ich eine PCMIA Schnittstelle.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    das einzige, was mir auffällt, ist die shared memory grafik. weiß allerdings nicht, ob es bei heutigem hardware-design ein nachteil sein muss. dass von den 3 gb ram bis zu 256 mb für die grafik reserviert werden, finde ich so allein genommen gar nicht schlimm. die frage ist halt, ob es sich negativ auf die gesamtperformance auswirken kann. vorausgesetzt, die performance ist für die anwendungsbereiche besonders relevant.
     
  5. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich *glaube* nicht, dass das schlimm ist. Immerhin macht es mein altes Toshiba Satellite, das mir gerade wegbricht, ähnlich. Vom *viel* kleineren Arbeitsspeicher ist auch was für die Grafik reserviert.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na dann: Schnapp ihn Dir! :D

    BTW: Möchtest Du auch tatsächlich Vista einsetzen? ;-)
     
  7. Ilanode

    Ilanode Tach

    Na, ich dachte, monoswitch hat vllt. noch eine bessere Idee. Aber tatsächlich bin ich kurz davor, da ist schon dieses Jucken im Zeigefinger. Ich bin es leid mit einem kaputten Notebook knacksende Aufnahmen zu produzieren. :cry:

    Nein, ich würde gerne weiter mit XP machen.
     
  8. also wenn du das machen willst,reicht es.wichtig sind auch die anschlüsse.

    hab mal gegoogelt.viel besseren preis finde ich nicht.

    laptops scheinen wieder teurer geworden zu sein. :sad:
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wäre es dann nicht besser ein Notebook mit XP oder gar mit DOS zu nehmen?...
     
  10. wenn dann dos aber finde mal einen laptop mit diskettenlaufwerk :)
     
  11. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    oder ganz ohne OS:
    http://de.zepto.com/Shop/Default.aspx
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    wozu diskettenlaufwerk?... windows-cd einlegen und los gehts.
     
  13. Ilanode

    Ilanode Tach

    Scheinbar wird kein von der Ausstattung her aktuelles Notebook noch mit XP ausgeliefert.

    Ich sollte wohl betonen, dass ich nicht weiß, wovon ich spreche, wenn es um Computer-Fragen geht. Daher bin ich vllt. zu Unrecht davon ausgegangen, dass ich das Teil auspacke und irgendwas von meiner alten Software draufmache und loslege.

    Haben Notebooks nicht i.d.R. eigene Betriebsprogramme die DOS ersetzen? :floet:
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nun ja, ich habe halt welche mit DOS gesehen (bei notebooksbilliger.de, glaube ich), und habe angenommen, es wäre sowas wie "ohne OS". Klar, DOS ist auch ein OS, aber eben kein Windows oder Linux... Na Du weißt schon. ;-) Eben etwas, worauf man ein richtiges OS aufspielen kann, und dass man nach dem Start wenigstens sowas wie "C:" zu sehen bekommt, und nicht sowas wie "Kein OS gefunden, Du hast einen kaputten PC, Du Idiot!". ;-)
     
  15. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    ich kenne außer Zepto keinen, der Laptops ohne OS anbietet.
    Das ist ein kleiner dänischer Hersteller. Ab "Mittelklasse" sind die Dinger auch nicht schlechter als ein Asus. Einige der teureren Geräte galten lange Zeit als Geheimtipp. Ich wollte selbst mal eins kaufen, hatte ich mich dann aber (wegen Software) wieder für einen Mac entschieden.

    Evtl. bei one.de gibt's noch was ohne OS. Aber ich nehme an, das beschränkt sich auf die Desktopgeräte. one.de ist auch ein guter Tipp. Ich hab neulich für Bekannte einen Surfrechner dort bestellt und eingerichtet. Ohne OS für 149 Euro.

    Und zu Vista: wenn der Rechner schnell genug ist, kommt Vista ganz gut. Auf jeden Fall ist es hübsch. Wenn der Hersteller für vernünftige Treiber gesorgt hat, was bei einem aktuellen Notebook der Fall sein sollte, kann man sich das wirklich mal antun. Es bliebt halt nur die Frage, ob die alte Software rundläuft. Das Problem haben wir beim Mac allerdings auch. Meine beiden laufen noch auf Tiger, ich muss auf viele Neuigkeiten verzichten.
     
  16. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nun ja, wenn Du eins mit Vista nimmst, dann ist dort Vista halt schon drauf. Du könntest es dann z.B. ausprobieren, ob darauf Deine Software und angeschlossene Hardware läuft. Wenn nicht, kannst Du immer noch XP installieren. Aber erst schauen, ob der Hersteller alle nötigen Treiber für XP auf seiner Homepage zum Download anbietet. Ich habe das Prozedere schon einmal mit einem Toshiba Notebook gemacht.
    Wenn Du von vorne rein weißt, dass Du XP einsetzen möchtest, dann ist halt die Frage, ob es sich nicht eher lohnt eins mit XP oder eben ohne OS zu nehmen. Wenn Du siehst, dass Du sowohl preislich als auch von der Ausstattung her mit einem Vista besser liegst, nun ja, runterschmeißen kannst Du Vista ja jederzeit...
     
  18. also ich kenne kein DOS was es auf CD gab.nur diskettenlaufwerk :roll:
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    nee, ich habe es so verstanden, dass dos auf der festplatte drauf ist. anstatt gar kein os.
     
  20. Ilanode

    Ilanode Tach

    Das ist nur was für Fortgeschrittene und auch nicht meine Preisklasse.


    Daran habe ich noch gar nicht gedacht: Vista frisst mehr Leistung und meine alte Programmen laufen evtl. nicht richtig!?

    Ich glaube, ich muss das mit dem Menschen vor Ort nochmal alles Durchkauen, der mir hoffentlich bei der Einrichtung hilft.

    Reichlich verwirrt, aber das macht mir Mut (kein Witz!):

    Scheint mir ein gangbarer Weg zu sein. Damit komme ich erstmal ohne weitere Hilfe klar und zur Not werde ich eine Lösung für die "Rückkehr" zu XP finden.
     
  21. THE NERD

    THE NERD Tach

    geh in den pc laden deines vertauens und frage dort nach einem acer extensa xxxx mit windows xp pro ...

    acer bietet noch für den fachhandel welche mit xp an.

    am besten mit nicht mehr als max 2gb ram (1gdram reicht für deine live etc wünsche)

    weil mehr brauchst du nicht (ja ihr schlaumeier braucht man wirklich nicht )

    so am besten 1,4 ghz centrino ...

    und du wirst zufriedener sein als mit nem scheiss fista schläppy der nur zickken macht ...


    acer systeme sind performance stabil und auf xp-pro abgestimmt

    wenn du das mit der neu insta.. von xp machst kann es sein das dein läppy lahmt oder öfters hänger hat ( schon mit erlebt bei einem befreundeten vj )




    :idea: :idea: :idea:

    ich verspreche dir du wirst zufrieden sein

    ich bin es mit abelton logic5 und cubase auf meinem ...

    lass dir hier nix aufschwatzen von wegen billig kaufen und xp reinstallieren ...

    (zeit aufwendig nervenraubent absturtz frust vorprogrammiert )
     
  22. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wie gesagt, am besten vorher auf der Seite des Herstellers schauen, ob im Download-Bereich (Service, Support, ...) Treiber für XP für alle Komponenten gibt. Ich habe das im Sommer mit einem inzwischen ca. 1,5 Jahre alten Toshiba gemacht, auf dem ursprünglich Vista drauf war.

    Wenn du unter Vista-Notebooks mehr Auswahl hast und bei einem Notebook ohne OS nicht wirklich sparst, na dann kann man doch Vista nehmen. Sofern du bereits eine XP-Lizenz hast, die du auf dem neuen Notebook einsetzten könntest.
     
  23. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Wir sind doch hier vor Ort.

    Ob deine Software läuft, hängt davon ab, ob der Hersteller Updates zur Vista-Optimierung hat. Jede aktuelle Soft läuft.
    Auf meinem Acer hab ich Live7 und allerlei Zeug von Sony (die Lite-Versionen von Sound Forge und Acid und Vegas Pro), sowie Open Office und Gimp. Läuft alles völlig rund. Ich bin zum Mac geflohen, als XP noch relativ jung war, daher war Vista für mich eine positive Überraschung. Aber ich denke, es lohnt sich, sich damit auseinanderzusetzen, wenn es bereits auf dem Laptop installiert ist. Separat kaufen würde ich es nicht.
    Allerdings: Windows 7 wird zu weiten Teilen auf Vista basieren und irgendwann ist in Punkto Software bei XP der Sack zu. Also besser jetzt schon damit befassen, wenn es ohnehin mitgeliefert wird..

    Ich hab deinen anderen Thread gelesen, wo du nach einem PC fragst. Wenn es nicht unbedingt ein Notebook sein muss: bei one.de bekommst du für 600 Euro einen Quadcore. Ohne OS. Da knallst du dein XP drauf und hast erstmal Ruhe.
     
  24. Ilanode

    Ilanode Tach

    Aktuell mag das stimmen, aber ich hänge mich damit ggf. von der techn. Entwicklung ab.

    Mein erstes Notebook (Acer!) gab es mit in versch. Festplattengrößen. Ich habe damals die kleinste genommen, da ich das NB nur für Texte brauchte. Irgendwann habe ich ein neues Betriebsprogramm gebraucht und siehe da, die FP war zu klein für alle aktuellen Programme.

    Ähnlich mit meinem aktuellen Toshiba-Teil. Ein 512MB RAM Riegel, der passt, ist dafür kaum zu bekommen. Offiziell ist bei zwei 256MB RAM ohnehin Schluss.

    Seit dem: Lieber zuviel als zuwenig. Aktuell ist das Asus-NB für mich überdimensioniert, aber ich habe keine Lust mir in wenigen Jahren wieder ein Notebook zu kaufen.

    Danke! Doch meine Verwirrung ist so groß, dass ich manchmal gerne jemanden in der Nähe habe, der mir sagt: "Guck mal, hier kann man das Gerät einschalten."

    Da habe ich mich blöd ausgedrückt, es muss ein Notebook sein.
     
  25. gringo

    gringo Tach


    Das ist keine gute Empfehlung. Wieso nicht in max. Arbeitsspeicher (4 GB?) investieren. Wenn du in Zukunft doch mehr Spuren, VSTs oder parallele Sachen machen willst, dann kommst du mit 1 GB nicht weit.
    Vielleicht musst du einen Kurzfilm vertonen (Video einladen) oder findest doch noch Interesse an Plugs, da sind 4 GB sehr hilfreich.

    Meine Eltern haben sich letztens ein Asus mit vorinstalliertem Vista gekauft und konnten es nicht deinstallieren, um XP statt dessen zu installieren. Ist das ein Vista-Problem?
    Ich würde schauen, dass du es schon mit XP bekommst und
    es noch für Audio optimieren (lassen).


    Gringo.
     
  26. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ich hab mir neulich auch ein Acer gekauft, weil ich unbedingt mit Vegas arbeiten wollte. Also hab ich das schnellste genommen, was gerade am Start war:
    Centrino 2, 4 Gig RAM, zwei 320er Festplatten, 512MB Grafik.
    Und in der Tat, das Teil rendert HD in derselben Geschwindigkeit, wie mein MacBook Pro normale DVD-Auflösung. :shock:
    Und Vegas verhält sich zu Final Cut wie Ableton Live zu Cubase. Eigentlich müsste ich im Himmel sein. War ich auch die ganze Zeit. Aber dann hab ich mir 'ne Machinedrum zugelegt und wollte nix weiter machen, als das Audio recorden. Da wurde mir dann schlagartig klar, warum ich Mac-User bin. :-x

    Ich sachs mal so: wenn du mit dem Teil eine Stereosumme recorden und nachbearbeiten willst, wirst du vermutlich mit einem Audio-Interface arbeiten. Und in dem Fall hat DATA HURE nicht ganz Unrecht.
    Wenn du aber noch irgendwas anderes machen willst - Bild- oder Videobearbeitung - würde ich lieber noch 'ne etwas Geld beschaffen und das Bestmögliche anschaffen. Entweder leistunsgtechnisch (mein Acer war trotz der Leistung verhältnismäßig günstig, weil es eben 'ne aufgebohrte Gamer-Consumer-Möhre mit eklich lauten Lüftern ist) oder qualitätstechnisch. Wäre mir Qualität wichtig, wäre es ein Thinkpad T61p geworden, aber dann hätte ich gezz keine Machinedrum und das wäre übler als die lauten Lüfter meines Acer. :mrgreen:
    Ansonsten bauen auch Sony und Samsung tolle Notebooks.
    Fujitsu-Siemens baut auch nette Teile. Ich hatte mal ein Amilo (neulich erst im Forum verkauft). Die neuen Amilos sehen rattenscharf aus und haben auch genügend Dampf. Siemens trennt sich gerade von Fujitsu, d.h. Fujitsu macht alleine weiter. Vielleicht lohnt es sich, die Preisentwicklung zu beobachten. Wie eilig hast du es denn?

    *fasel*

    Stell dir einfach eine Fragen:
    - wie lange reicht mir meine aktuellen Software?
    - kann ich ggf. auf neue Soft verzichten?
    - wie lange will ich mit dem neuen Gerät arbeiten?

    Windows7 wird 2010 kommen. Die Hersteller wissen das. Man kann davon ausgehen, dass die meisten neuen Soft auch noch für XP erscheinen werden, weil viele User Vista einfach überspringen.
     
  27. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Jein. Auf 'nem Notebook haste ja eine OEM-Version. Asus hat keine Treiber für XP, also wird ein Riegel davor geschoben.
    Ich wollte damals auf meinem Amilo Win2k installieren. Mit viel Frickelei klappte es auch, aber FSC bot keine Audio-Treiber an, also musste ich XP wieder draufklatschen.

    Auf meinem Vista-Acer wollte ich neulich auf der 2. HDD Ubuntu installieren, um auf die externen Festplatten zugreifen zu können, die mit 'nem Mac formatiert sind. Das wusste Vista auch zu verhindern. Es gibt gewiss 'ne Lösung. Aber ich hab die Daten dann auf meinem iPod zwischen gelagert (da ist Rockbox drauf, so wird der iPod auf jedem OS als Massenspeicher erkannt und dient als Festplatte).
     
  28. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Weil ein 32 bit Windows es nicht verwalten kann?

    Nein, ein Eltern-Problem. ;-)
     
  29. gringo

    gringo Tach

    Das wusste ich nicht, ich dachte, XP 32Bit wäre soweit, wie Mac OSX.

    Richtig, wie kann man sich nur vom Verkäufer so einlullen lassen,
    wenn man keine Ahnung hat.
    Naja, eigentlich haben sie so eine dumme Händy-Vertrag für Billig-Notebook mit "Du gehörst jetzt uns, für immer - ha ha hahaha"-Vista-Aktion gemacht.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein XP kann 3,5GB ganz prima verwalten - und die verlorengehenden 0,5 GB finde ich jetzt nicht so dramatisch um auf die extra 1,5GB zu verzichten...
     

Diese Seite empfehlen