jetzt doch. Adäquater ersatz für Xbase888 gesucht!

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Snitch, 4. Juni 2012.

  1. Snitch

    Snitch Tach

    Ich hab der Kiste mehr als eine zweite Chance gegeben. Immer wieder und immer wieder... aber gestern beim HiHats basteln wäre ich fast wieder wahnsinnig geworden mit den Paramtersprüngen. Und viele andere "kleinigkeiten" die mich einfach zu sehr ärgern. Hab das neueste OS drauf.. aber den an den mechanischen problemen ändert sich dadurch ja leider nix. Vorgestern hab ich stundenlang an der basedrum rumgetweakt... alles gespeichert (ja auch das Kit) und als ich dann in den Write Modus für die Snare wechsel: "PATSCH!" Bassdrum wieder zurück auf null mit irgendwelchen Phantasieparametern. :selfhammer:

    Nun also zum Thema: Ich brauche Ersatz!

    Auf jeden fall mit Lauflichtsequenzer. Ich gehe sogar so weit zu sagen dass Analog kein MUSS ist. Gerne auch mit ein paar Sample Instrumenten. Vor allem Claps, HiHats usw. können gerne Samples sein.

    An Instrumenten darf es lieber zu viel als zu wenig haben. Also im Optimalfall BD, CP, SD, HHo, HHc, CMB... das einzige worauf ich verzichten kann sind Toms.

    Ich bin übrigens besitzer eine Machinedrum. Hab sie aber ehrlich gesagt nie ernsthaft als XBase ersatz verwendet. Die Bassdrums sind im direkten vergleich leider
    doch eher dünn.
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Korg EMX oder ESX, oder Machinedrum UW und Samples reinladen.
    Mit der ESX kann man je nach Samplequalität auch richtig fett klingen.
    Machinedrum UW mit dem entsprechenden Samples auch.
    Bei der EMX wärst Du schon auf die internen Samples festgelegt, hast aber dafür noch die Synthspuren.

    Bei YT macht Harlem Nights sehr gute Beispiele mit der ESX und den Samples verschiedener Drummaschinen.
     
  3. Die Kombination Machinedrum / MBase hat mir immer gut gefallen.
    Ansonsten kann ich noch MFB 503 empfehlen, macht schon ordentlich Druck.
     
  4. Snitch

    Snitch Tach

    über die kombi mbase/md hab ich auch schon nachgedacht... muss ich mal noch etwas intensiver drüber nachdenken :)
     
  5. Snitch

    Snitch Tach

    ich würd ja sofort die MFB503 kaufen.. zumindest bis der neue MFB drummie rauskommt. Nur leider hat das teil keine Clap. Großer nachteil. Und die Claps aus der machinedrum kligen madig.
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich würde mal über eine trennung von sequencer und sound nachdenken. lauflicht geht ja mit ner menge und ne menge soundmodule können midi oder cv/gate verkraften _ dafür die richtige zusammenstellung und gut.

    allinone-produkte nerven gegenüber gutgedachten und umgesetzten eigenvarianten ....



    ________________

    habe mich jetzt einwenig damit durchgedenkt und werde meinen plan einen drummie aus eurorackmodulen und dem dtronics-triggerinterface zusammenstellen. mein sequencer bleibt die mpc, weil ich sowieso alles frei einspiele wegen groove .... wird sicher ne eigene kiste werden und die aktuellen clones der klassiker an board haben. alles andere kann man auch woanders her bekommen.
     
  7. max mayer

    max mayer Tach

    Schon mal über die 522 nachgedacht? Die kann erstaunlich viel, dafür dass sie so futzelig aussieht. Und klingen tut sie fett. Für das Geld einer 888 könntest Du Dir sogar dazu noch eine ESX leisten. Wegen Lauflicht und Samples und so.
     
  8. nihil

    nihil Tach

    clap kann man ja samplen und dann in die md laden
     
  9. Ich würde auch zur EMX/ESX raten. Ich hab meine jetztige EMX damals gegen die XBase09 getauscht. Bereue es nicht.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    machinedrum und mpc1000 ist ne geile combi

    wenn du nicht ueber pads einspielen willst, recordest eben die md steps in die mpc(mpc sounds)
    und legst dir eben deine patterns an.
    bekommst nen phatten drumsampler und nen tighten midisequenzer obendrauf.
    und die ganzen drumboxen (909 und co) packst eben in die mpc als samples und erstellst deine kits..
    und die md ist der lauflichtsequenzer.

    richtig grillmastermaessig wirds wenn die md als luxussoundmodul verwendest,
    umd eben per mpc ansteuerst..
    der clou:

    du hast deine tracks in der mpc( pro pattern mehrere tracks)
    arrangierst die in mpc manier ( live mute ) und kannst eben paralell auch an der md sounds muten , tweaken und kits wechseln.. usw.oder die 16 md pattern auf die mpc pads legen und triggern...
    da wirds ruckizucki komplex im beat. mal so aus dem liveflow blickwinkel.. nix studio 10000000 dollar beatz for da top ten

    mal so als idee.

    mpc+md= groofehimmel

    vg
     
  11. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    hast du die combi schon live ausprobiert??
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Hast Du die EMX jetzt auch in deinem Livesetup?
    Kommst Du mit der Klangqualität der internen Samples klar, bzw. nutzt Du die Einzelausgänge + Compressor z.B.?
     
  14. Du hast keine UW, oder?
    Ich fand bei der md auch nur eine Clap geil (weiß gerade nicht mehr aus welcher Machine).
    Mit ner UW hättest du halt die Möglichkeit dir Deine Lieblingsclaps als Samples reinzuladen (am besten mit n bißchen Luft vorweg und dan schön über Startpunktmodulation n bißchen um den Groove rumeiern lassen, hrrhrr)
    Das schöne an der MBase ist, dass man sich nicht mit nem *wiesagichdasinnett* hampeligen OS rumschlagen muss.
    Klanglich ist das Teil wirklich Klasse.
     
  15. Nicht immer. Manchmal 707/727, manchmal EMX.

    Für ein Liveset allemal. Ich hab eher das Problem, dass die BD Samples zu lange sind. Die 707 ist so unendlich trocken und kurz und trotzdem massiv, dass man immer total erschrickt, wenn man danach eine EMX BD reintut.
    Einzelausgänge: nein, 1.) weil nicht genügend Kanäle am Mischer, 2.) hab ich danach einen Filter und Kompressor (da bin ich von meinem bisherigen Hardware-Setup noch nicht weg. Das könnte man natürlich in der EMX selber machen).
    Kompressor: nicht den internen
     
  16. Snitch

    Snitch Tach

    nee hab keine UW, nur die normale.
    Hmmmm weiss nicht so recht ob ich mit einer EMX glücklich werde.
    Hatte schon die ESX bevor ich dann den octatrack gekauft habe und fand die irgendwie eher pappig.

    Man das is aber auch nich einfach.

    Vielleicht so: MBase und irgendein Brot und Butter Perc ROMpler fürs beiwerk?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    die mpc ist der brot und butter perc rompler schlechthin

    grins

    warum keine mpc?
    die schlaegt dir mehrere fliegen mit einer klappe
    da lohnt sich die einarbeitungszeit allemal
     
  18. Snitch

    Snitch Tach

    hmm tatsächlich gefällt mir die idee langsam. Eine kleine MPC500 gefüllt mit Drumsamples und dazu ne Mbase.
    Könnte klappen. Ich denk ich bestell mir die MPC einfach mal.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ne 1000er macht aber langfristig viel mehr spass dank jjos und grafikfaehigem display
    ne 500er ist zwar brauchbar aber mir pers viel zu fummelig..

    jjos xl kann ja auch stepsequenzing, wobei ich das nicht nutze..
    (bin mit jjos1v 4.99 gluecklich und zufrieden)

    und mit der 1000er hast auch sowas wie 2spur audiorecording insync with midiclock,
    insgesamt 8 audiospuren, LEIDER begrenzt auf 128 mb..
    das geile:
    einfach per mpc deine busse recorden und in die DAW transferieren, latenzproblem unbekannt,
    und die wandler.sind fuer mein geschmack recht phat.
    ist aber eher ne spezielle mpc nerdige angelegenheit, funktioniert aber preachtig das midiclocksymcrone recorden ohne latenzenstress.
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Achso, keine UW, ja dann ist nix mit Samplen mit der MD.
    Die ESX kann sehr gut klingen, siehe Harlem Nights auf YT.

    Irgendein Rompler? Ich dachte Dir wäre Lauflicht wichtig?

    MPC finde ich persönlich unbedienbar, mußt alles in Echtzeit reinklopfen und kann kein Lauflicht, aber ich bin auch kein Maßstab...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    man kann ne mpc offline editieren, jjos xl kann ne art lauflicht,
    es gibt ein grid editor und list editor und man kann ne art roll funktion nutzen.
    zugutetletzt kann man das tempo drosseln und in zeitlupe einspielen.
    es gibt ne ausgefuchste quantisierungsmoeglichkeit und shuffle ohne ende.
    UND MPC RECORDET EXTERN MIDI ZB VOM NEM STEPSEQUENZER UND MAN KANN DIE QUANTISIERUNG AUSSCHALTEN FOR HUMAN FEEL

    auf midiseite hast ne art sh101 und jx3p sequenzer ,
    okay ohne trigger.
    abet das ist das kleinste problem.

    ne esx ist im workflow besser,
    hat man sich mal in die mpc eingearbeitet ist man auch fit am bratwurstgrill..
    okay, mpc macht sinn bei weiteren synthgear.
    ne electribe steht alleine gut da.hat roehren... grins
    nicht die schlechteste wahl.
    come in find out, teste am besten beides..




    cool and the mpc gang
     
  22. changeling

    changeling Tach

    Außerdem kriegt man die momentan hinterher geworfen. Für knapp 600 Öcken mit 128 MB Ram. Die 2K5 für 900 Öcken.
    Und beide mit integriertem Netzteil! :supi:
     
  23. Snitch

    Snitch Tach

    hab grad paar tut videos angeschaut. is ja echt ne ziemlich andere vorgehensweise als bei ner klassischen lauflichtprogrammierung. Hmmm.... wieso muss immer alles so kompliziert sein.
    Aber andere Leute kommen ja scheinbar auch damit klar.

    Haha, jetz hab ich ja mal den ganzen Abend mit MD bassdrums gebastelt und mir auch div. Tuts zu dem thema auf elektron users angeschaut. Eigentlich klang das am ende auch ganz anständig... dann hab ich mal kurz zum vergleich wieder die xbase angeschmissen. Tja... analog gewinnt halt einfach :phat:
     
  24. dstroy

    dstroy Tach

    behalt doch die 888 und benutze Sie als Expander ;-) so zumindest redet sich Herr Michaelis raus. "tun ja angeblich eh die meissten)
    Ich fühle mit dir und hoffe weiterhin auf ein 2.0 Update
     
  25. nihil

    nihil Tach

    genau am besten die 888 mit der machinedrum sequencen ;-)
     
  26. nihil

    nihil Tach

    ist die 999 eigentlich genauso verbugged?
     
  27. dstroy

    dstroy Tach

    ja leider, und Herr Michaelis bringt lieber neue Geräte auf den Markt als mal die alten zu Pflegen
     
  28. nihil

    nihil Tach

    ich dachte die wäre besser, sehr schade ...
     
  29. dstroy

    dstroy Tach

    aber so sehr verbuggt sind die Kisten nicht, eher sehr Kryptisch in der Bedienung und ein paar kleine Bugs. Besonders der Song Mode ist für die Tonne. keiner benutzt den und er nimmt viel Speicher weg für wichtigere Funktionen.
     
  30. nihil

    nihil Tach

    naja ich hatte mir 888 damals angeschafft als sie rauskam und es war die erste maschine die ich nach einer woche wieder zurückgegeben und gegen eine machinedrum eingetauscht habe.
    ich glaube ich hatte noch nie soviele wutanfälle in einer woche ...
     

Diese Seite empfehlen