Juno 6, JX-8P, MKS-80, Xbase und MFB-502 Demo

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von Fluxus Anais, 8. Januar 2010.

  1. Der Part ab dem Break in der Mitte gefällt mir richtig gut und die Juno Bassline am Anfang klingt geil.
    Ansonsten ist mir das persönlich an manchen Stellen etwas zu konfus.

    Aber ist das nicht eher Track als Demo. ;-) Oder was macht ein Demo zum Demo?
    Ich mein, praktisch könnte man ja dann fast jedes Stück als Synthdemo darstellen, oder seh ich das zu eng?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Puh, das fällt vom Timing her aber arg auseinander. Irgendwie rappelt alles nebeneinander her. Dadurch bleibt der Groove auf der Strecke.
     
  3. Naja, ist eben alles frei eingespielt, ohne Quantisierung.

    In der Keys war ein Artikel über Groove. Dort wurde berichtet, dass ab Mitte der 80er viele Drummer arbeitslos wurden, da sie nicht mit dem tighten Beat der aufkommenden Drumcomputer mithalten konnten. Die Hörgewohnheiten, was Groove angeht, haben sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert.
     
  4. Ein Audiofile wird zum Demo, wenn man die darin vorkommenden Sounds einem Gerät klar zuordnen kann.
    Mein File ist eigentlich ein Track, da gebe ich dir recht. Ich dachte, es könnte jemand interessieren, wie die beschriebenen Synths im Zusammenspiel klingen.
     
  5. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    der Träck gefallt mir ganz gut, aber das mit dem timing stimmt.
     
  6. C0r€

    C0r€ -

    der teil nach dem break ist geil :supi:
    der break ist sehr komisch.. und das timing teilweise arg daneben, vor allem am anfang merkt man das.
     

Diese Seite empfehlen