Juno 60 und VCF In Buchse

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Dunkle Kunst, 8. Januar 2010.

  1. Hi
    Ich habe im Amazona Blue Box Test gelesen dass man dem Juno mittels "VCF In" interessante Steuerspannungen zuführen kann-und sollte...

    Kenn mich da leider nicht so aus wie man da am besten ran geht .
    Was nimmt man da ? Irgendein LFO-Modul oder sowas wie den Dark Energy ? Sollte auch nicht so kostpielig sein .Was wäre da empfehlenswert?

    MFG
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich rate dir zur vorsicht, das zeug kann süchtig machen... :mrgreen:
     
  3. Hehe joa danke .Guter Rat.Naja mein Budget is eh überschritten erst mal ...Hab vor kurzem erst die XBase888 und den Juno gekauft und größere Anschaffungen müssen da erst mal ne Zeit lang warten .Naja dachte mir irgend nen kleines Modul wird da nicht so teuer werden:) aber hab da halt nich so die Ahnung von was da sinnvoll wäre...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    so spontan fällt mir da der moogerfooger ringmodulator ein, der hat nen lfo out ,zb für den vcf in vom juno.
    und kannst eben sounds ringmodulieren. denke das wäre eine gutes trio.
    juno,jomox, ringmodulator..


    probier auch mal nen einzelausgang von der jomox in das vcf zu führen, evtl bewegt sich was...
     
  5. Der Moogerfooger sieht interessant aus .Hab ich das richtig verstanden dass ich den LFO von dem Teil der VCF In Buchse des Juno zuführen kann und zusätzlich den Audio Out des Juno in den Moogerfooger speisen für Ringmodulation?Der MF sitzt dann im Signalweg zwischen Juno und Mixer?
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    von kenton gibts ein midi-DCB interface mit dem der juno per midi gesteuert werden kann. dieses interface bietet außerdem die möglichkeit den VCF des junos per midi zu steuern (z.b. über velocity). dazu gibt es da einen extra ausgang den man mit diesen CV eingang verbinden muss. eine flexiblere VCF steuerung wirst du mit keinem modul der welt hin bekommen ;-)
     
  7. Der Juno ist intern midifiziert ...keine Ahnung was da genommen wurde.Hab Midi In und Out , aber reicht mir zum syncen mit ner Groovebox völlig aus.
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    also ich muß da dem arnte höflich widersprechen :)

    habe selbst nen juno 60 mit dem interface der tschechen (billiger und mehr features) und ich kann nur sagen daß die steuerspannungen die diese teile ausgeben 1: nicht den ganzen möglichn modulationsbereich abdecken 2: klarerweise in 127 schritte aufgelöst sind (was ja nicht viel ist) und zuletz die "lfo optionen" die diese dinger (egal ob kenton oder chd) weit nicht das bringen was ein (zb. dark energy lfo bringen kann (von suuuper slow bis 5khz) da kacken die interfaces total ab ... man sollte aber das eine nicht mit dem anderen vergleichen - die inetrfaces sind für ein erweitertes "konservatives" spiel am gerät super - ein "wilder" hardware lfo geht dann halt in die schrägere richtung -- its up to you
    rote oder blaue pillen
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    ps: habe jetz grad mal den dark energy an den vcf in des juno gehängt (zum ersten mal) und muß dagen daß das schon ganz nett kling - allerdings stellt sich bei dem "high" setting des lfos - ab ca 12 uhr potistellung nicht mehr viel um im sound - kommt mir so vor (laienhaft ausgedrückt) als sei der response des inputs da etwas zu träge - jedenfalls kann der darkenergy "sich selbst" viel brutaler modulieren als den juno ... aber in kombination mit einer filtermod durch die juno hüllenkurve oder zb. auch die hüllenkurve des d.e. (kann ja auch über den lfo retriggern ..also ohne den d.e. jetz extra wieder mit midi zu spielen) klingt das schon nach "mehr juno" :)

    nimm dir ruhig den d.e ich habe ihn vor ner woche bekommen und er macht echt spaß - als synth an sich, als ext. filterbank, als midito cv interface und als (wie oben beschrieben) externe modquelle...

    gruesse
     
  10. Die Externe VCF-CV wird beim Juno60 nicht den einzelnen VCFs zugemischt sondern der gemultiplexten CV. Das bedeutet, bei einer Modulationsfrequenz von einem zwölftel der Multiplexe-Rate (eigentlich bei der Hälfte der Schalt-Rate, aber das für 6 Stimmen) ist die Obergrenze.

    Florian
     
  11. Ich hatte den Filter-Eingang des Juno-60 jeweils mit meinem Döpfer-Modularsystem via Kenton-Interface malträtiert. Eine interessante Hintertür den - bezüglich der Modulationsmöglichkeiten- etwas eingeschränkten Juno zu erweitern. Allerdings würde ich mir nur Anhand des vorhandenen CV-Einganges kein zusätzliches Equpiment beschaffen.
     
  12. Ehm, Florian, kannst du mir das mal auf Deutsch erklären :mrgreen: Was heisst das jetzt Konkret? Der Juno macht sowiso nur 128 VCF Modulationsstufen aus dem Eingang oder wieviel ist das denn ungefähr? Kein Filter FM? :oops:
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    nö da gehts nicht um steps sondern um die verarbeitungsgeschwindigkeit des elektrischen signals
    ob man das filterm fm bezeichnen kann - naja irgendwies wird die filtermod in den hohen ranges irgendwie dünn und kraftlos - man hört zwar schon "einen ansatz" von filter fm - avber eben sher zahm...
    wie schob oben erwähnt: ein nettes gimmick m it seinen möglichkeiten aber den "total" abgefahrenen sound darfst du dir nicht erwarten :)
     
  14. Ah..ok..eignentlich klar verständlich..ich hätt nur mal ein bischen nachdenken müssen..
     
  15. ohh...hatte den Threat total vergessen , sorry .Sind ja paar Interessante Sachen für mich bei rausgekommen.

    Naja also den Moogerfooger hab ich mir mal angeschaut und das Teil is schon ziemlich sexy...passt ja schon irgendwie optisch total zur XBase und zum Juno ...was mir jetzt nich sooo wichtig is ,naja ihr wisst was ich meine :D
    Find den halt relativ teuer ...zumindest im Vergleich zum Dark Energy , wo ich mir denke da bekommt man mehr fürs Geld ...bei dem weiß ich nicht ob der mir als Synth von nutzen is , nutzen vllt schon aber ob ich den halt brauch??
    Ich Versuch halt irgendwie zwanghaft die Sache übersichtlich zu halten ...halt nicht zu viel Geld ausgeben (wenn ich mir was hol spar ich halt meistens länger dafür),und nicht zu Komplex von den Möglichkeiten...
    Wichtig is mir einfach ein kleines spaßmachendes Livesetup was notfalls auch mobil is(da siehts mit meinem Juno dann meistens schlecht aus)Nehm auch schon mal gern einfach nur die XBase mit ...
    Was ich auf jedenfall brauche is ein kleiner Mixer (A&H ZED14 oder so n Mackie Teil).Und auf meiner Wunschliste steht noch irgendein 303 Clon...so wie ich gelesen hab scheinen die XoXBoX Teile ganz gut zu sein...

    Naja ich Schweife total ab , sorry.Jedenfalls wär der Dark Energy in Sachen Mobilität und Livesetup gar nich mal so ne schlechte Wahl , aber dann noch ne xoxbox dabei irgendwann wär mir vllt auch schon wieder zu viel.
    Naja das hat eh noch etwas Zeit,bin mit den Sachen die ich da hab echt zufrieden.
     
  16. tom f

    tom f Moderator


    hi dunkle kunst :)

    also ich sag mal so: "mehr ist mehr" ;-)
    also auch die kombi von darkenergy und ner xoxbox kann ich mir sehr geil vosrtellen (kannst ja dann den d.e. mit der xox steueren (über mid ODER cv) - oder eben beim d.e andere parameter mit der steuerspannung ansteuern.

    ps: übrigens gebe ich dir sogar recht - übersichtlichkeit ist schon wichtig - ist halt immer so ein spagat zwischen "user" und "sammler" - je mehr ich sammle umso weniger "use" ich :)

    den juno live verwenden würde ich auch nicht - das wäre stress... (und außerdem finde ich nicht daß er ein besonders gutes live tool ist ...

    naja egal - hauptsache es macht freude


    greetz

    ps: ja und nurmal um noch "werbung" für den d.e zu machen - wenn man die nutzungsmöglichkeiten bedenkz finde ich ihn wirklich ne okkasion wenn man eine gebrauchten bekommet (habe 300 hier im forum gezahlt)
     
  17. Hmmm...ich werd eh wahrscheinlich bis Ende des Jahres beide hier stehen haben.Der D.E. reizt mich schon seit ich das erste mal was drüber gesehen habe...War noch die Zeit wo ich nur die Momnomachine hatte und ich wollte halt unbedingt noch was Analoges dazu.Naja dann kam die XBase und der Juno und ich war Soundtechnisch erst ma gut versorgt.

    Wenn "ich" von Live rede heißt das natürlich nich dass ich irgendwo nen Gig oder sowas hab ,vllt in der Zukunft mal vor mehr als 8 Leuten aus m Bekanntenkreis aber is nich wichtig :D ...oft halt Wochenends bei Kumpels oder zum Afterhour feiern usw.
    Da kann der Juno schon mal ganz chillig sein vom Sound ...aber is trotzdem total umständlich.So ne XBase und nen D.E. hat man mal schnell im Rucksack...


    Ach shit ...es wird Zeit , muss um 5 Uhr raus ... :sad:
     
  18. tom f

    tom f Moderator


    5 uhr - das schmerzt :)
    da schlafe ich erst ein .... :mrgreen:
     
  19. Ich bin heute für einen kurzen Moment schwach geworden :D Hab mir nen Dark Energy bestellt ...

    Jetz hab ich was für die VCF In Buchse vom Juno.Aber der Hauptgrund war eigentlich was analoges kleines zum mitnehmen zu haben...kann den ja dann schön mit der Jomox antriggern.Bin ma gespannt wie ich das Teil so finden werde und ob es für mich brauchbar is ...wenn nich kann ich den ja immer noch zurückschicken ,aber ich denke nicht.

    Hört sich jetzt doof an aber irgendwie reizt es mich nicht speichern zu können und ich kann mich ein wenig mehr mit substraktiver Synthese befassen.Bin Synhtese technisch ja noch eher Anfänger und ich denke dafür is der D.E. auch ganz cool... freu mich schon auf s Wochenende
     
  20. tom f

    tom f Moderator


    sehr gut - das freut mich ...und ich hoffe du bist damit zufrieden...

    ps: das argument "nicht speichern zu können" finde ich partiell auch positiv, da es für eine intensivere auseinandersetzung sorgt und man erst wirklich "tolle" sounds dann in ein diagramm einzeichent :)

    ich schicke dir per pm später mal ne patchsheet vorlage die ich von doepfer etwas abgeändert habe (bessere übersichtlichkeit und weniger verbrauch von schwarzer farbe - da das originak sheet fast nur schwarz ist)

    viel spaß
     
  21. Super das ist nett von dir :)
     

Diese Seite empfehlen