JX-10 vs. MKS-80

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von micromoog, 24. Januar 2006.

  1. Da sich mein Verkaufsthread erledigt hat,möchte ich folgendes aus dem zukünftig gelöschten herüberretten:

     
  2. ...hmm...

    Was ist der Unterschied zwischen fat(/fett) und breit ?

    Einverstanden, ein JX-10 klingt warm und edel, "blaublütiger" als ein JX-8P, aber breit ?!

    Dazu isser mir zu statisch... ;-)

    Definier' mal...
     
  3. Breit Nr.1:
    Nimm 2! Sprich nimm z.B. 2 JX-8P (welche ja im 10er stecken) mit dem selben Sound einen Links, den anderen Rechts im Pan - das klingt dann selbst bei gleichem Tune schon breiter, kommt dann noch Detune dazu, wirds richtig Breit. Hierbei hat man zum Eingebauten Chorus noch einen weiteren schönen Chorus/Flange/Pseudo-Stereo-Breit-FX. Im Gegensatz zum 8P klingt er auch nicht so rauh!

    Breit Nr.2:
    Auch unter Breit fällt z.B. ein Matrix 1000, obwohl der nur Mono-Audio hat.
    Da ist eher das Klang/Freq-Spectrum gemeint, welches wie beim JX-10 -wie sollich sagen?- eben Breit ist.

    Breit Nr.3:
    Mit 76 Tasten isser schon ziemlich breit ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    wieso denn jx10 vs mk80? also mks70 gegen mks80..
    naja.. jupiter 8 gegen jx10.. das ist eigentlich nicht dasselbe.. auch ,wenn man das damals so nennen wollte.. es gab ja nurnoch J*** Maschinen von Roland..

    der mks70/jx ist aber sicherlich weniger "aggressiv".. das stimmt , würde ich auch bestätigen.. <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a>? naja, sehr hinkend..
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Ein Klang-Vergleich zwischen den großen Analogen von Roland ist doch legitim... mich würd das auch mal interessieren, das zu hören.

    Zum Vergleich JX-8P vs. JX-10: Die Boards sollen wohl nicht 100% identisch sein, auch wenn man normalerweise sagt JX-10 = 2 x JX-8P. Ich meine natürlich nicht die Zusatzfunktionen des 10er, sondern den Klang. ;-)
    Weiß da jemand was?
     
  6. JX8P vs. JX10:

    http://www.sonicstate.com/synth_reviews/roland_jx10.cfm

    Gil a professional user writes:
    This is for anyone wondered what are the difference between MKS70 and JX8P. While having them two and after making repairs to my MKS-70, I can say that the only visible difference between the two is the MKS70 (and probably the JX10 as well) uses lower noise / higher quality opamps (Mitzubishi M5218 vs Sharp 4558 on the JX8P).

    The reflection in sound is that the JX8P sounds darker, warmer, has moire low end to it but is less detailed as well, while the MKS70 is brighter, has less low end, but is much more detailed and clean. That's is without mentioning the fact the the JX10 / MKS70 has two JX8P like sound engines so you can patch two JX8P tones together, setting different aftertouch and split options to them (Xfade etc).

    While they are thought to be similar I must note that they are quite different, the JX8P being a bit more "analog" sounding (check the Soundtrack patch used on Alphaville's "Forever Young" into).
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Ahhh ja :nihao:
     
  8. Mangels MKS-70 konnte ich leider nur JX-10 gegen MKS-80 stellen, was Soundseitig 10 zu 70 kein Unterschied darstellt. ;-)

    Thema Oberheim: Mir ist klar, dass ein Oberheim X-Pander/Matrix allein schon von den Mod-Möglichkeiten mehr drauf hat, aber bei den "typischen Klischee"-Sounds wie Brass, Strings, Polysynth etc. ist der JX-10 charakteristisch näher an den Obi's als der MKS-80, wie gesagt TENDENZ Oberheim.

    Ufo-Mod-Schwipp-Schwapp-Schwurbel-Sounds sind natürlich schwerer vergleichbar!
     
  9. ...häufig kommt es mir so vor, als ob die JXe von der Venus kommen und der Matrix 6/6r/1000 vom Mars...

    ...oder Zucker vs. Salz...

    Das ist das, was ich an den JXen nicht so schätze, oft gefällig und irgendwie weich. Man kann mit gekochten Spaghetti eben kein Mikado spielen.

    Dann doch lieber 'ne Mikrowelle...

    Nur meine Meinung.

    Grüße, Matthias :twisted:

    (Ich bin der Geist, der stets verneint und dies zu recht...)
     
  10. Du hast doch JX8P und JX10, was ist dein Fazit im Direktvergleich?
     
  11. ich bin mal micromoog#2

    Breite wird durch Schwebungen erzeugt. Den Unterschied hört man vor allem zwischen DCOs und VCOs, diese kleinen Tonhöhenschwankungen machen den Ton einfach breiter und lebendiger.
     
  12. ...der JX8P klingt etwas weniger nach HiFi, bietet eine sinnvolle (!) SysEx-Implementierung und ist nicht so sperrig.

    ...der JX10 klingt voller, aber polierter. Dual / Split. Ohne Colin Frasers OS (habe ich nicht) ist das Dumpen der Patches nur mit M64C & diesem uralten Bankloader möglich. Krampf. Kein Sysex. Schlechteres Midi-Timing (habe ich allerdings noch nicht intensiv untersucht). Bedienung etwas kryptischer als der JX8P.

    MKS70 ist glaube ich der sinnvollste, dritte Weg...
     
  13. Danke, mir gings/gehts eigentlich mehr um den Klangunterschied.

    Der Rest ist mir bekannt ;-) !

    Mit dem PG-800 ist die Programmierung eine feine Sache, ich habe das Sysex-Dilemma seit dem PG nicht mehr vermisst. Bei mir muss nicht jedes Gerät TOTAL-REALTIME-CONTROL können ;-)
     
  14.  
  15. Geht das nicht mit den MxyC's?
     
  16. Miau

    Miau -

    Ich besitze ebenso JX-10 und 8P und kann ganz und gar nicht bestätigen, dass der 10er hifi-mäßiger klänge.

    Ganz im Gegenteil, dieser ringt nicht bloß im Vergleich zu 8P deutlich nach Höhen. Dass der Chorus des 10 deutlich weniger überzeugt dürfte ebenso kein Geheimnis sein. Vielleicht klingt mein JX-10 "speziell". Ich glaube es jedoch nicht. Der Unterschied zeichnet sich in meinem Fall deutlich ab, wenn man direkt vergleicht.
    Diesen Vergleich habe ich mit identen Sounds vollzogen, mit dem Fazit, dass sich JX-8P als deutlich ausgewogener und heller abzeichnete. Der Vergleich ist schon länger her. Jedoch, man konnte es ebenso am Spectrum Analyser ablesen :huepfling:
     
  17. @Miau, kann sein, meine Meinung ist nicht zwangsläufig objektiv.

    Mein JX8P ist von Ende 1984 aus der ersten Serie und in rel. schlechtem Zustand.

    Bin mir außerdem nicht sicher, ob Du den kalibrieren kannst... Bilde mir ein, dass da ein paar Potis waren.

    Aber höhenreicher ist mir beim "Grundklang" ad hoc nicht aufgefallen.
     
  18. Also subjektiv bin ich mit dem Freq-Spektrum des JX-10 absolut zufrieden, mir fehlt an den Höhen nix - gut, ich habe keinen JX-8P ist es evtl. möglich, dass die Höhenbetonung durch die unterschiedlichen Wandler kommt?

    MP3-Files sind i.d.R. gegenüber WAV-Files auch höhenbetont! ;-)
     
  19. @micromoog

    >Geht das nicht mit den MxyC's?

    Ich kann ja 'mal ein M16C in den 10er stecken...
     
  20. Jörg

    Jörg |

    Miaus Meinung steht im Gegensatz zu dem, was man gemeinhin so im Netz liest.
    :arrow: Ich will damit aber nicht sagen, dass ich ihm nicht glaube!!! Bei analoger Technik kann es ja durchaus diese Unterschiede von Gerät zu Gerät geben...
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ist ein illegaler vergleich ;-) nee, natürlich geht das..
    ist sogar sinnvoll, sogar zwischen mk80 und jp8, die klingen nämlich nicht 100% gleich.. so kann man das gern auch mit mks70, jx8p und jx10 machen.. das ist schon interessant..

    das mit <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> : jo, ich verstehe schon ,was damit gemeint ist.. kann aber zur irrungen führen.. aber so ist das natürlich bei sounds immer.. worte sagen wenig.. und oft irgendwie unkonkreter und nicht so festnagelbar wie in der mathematik "da kommt 2 raus, basta! " ;-)

    also.. weitermachen..
    a/b: das geht schon.. man muss dann halt jemanden bitten dann den jeweiligen sound identisch einzustellen und dann immer hin und her anzuspielen.. allein kann man das auch , aber man darf sich nicht selber betrügen..

    das passiert auch schonmal bei den berühmten analog vs digital vergleichen.. es hat auch leute gegeben ,die die digitalen versionen div. synth besser fanden.. das ist ebenfalls "legitim".. (<-- das gibt nen abmahnverfahren) ;-)
     
  22. Miau

    Miau -

    Potis sind absolut vorhanden.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

  24. Stell noch das WAV-File dazu, dann mach ich mit ;-)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eins der Files *ist* das Wave-File.
     
  26. Ok, habe die Files mal gezogen. Muss sie im Studio hören, über die Läppi-Speaker quäckt alles gleich ;-)
     
  27. Die Boards sind bei beiden wirklich identisch. Trotzdem sind beim JX10 deutlich edlere Klänge möglich, als beim JX8, warum letzterer auch vom Klang her als der Gröbere gilt.
    Wir hatten beide hier im Studio und der Unterschied war wirklich offensichtlich.

    Gurss,

    Cornel
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    vergleiche mks70 und jx10, da sind dieselben stimmen am werk.. oder redest du von den EINZELNEN stimmen und nicht irgendwie im double mode..

    der jx8p ist ja faktisch oft gezwungen stimmenzudoppeln, klingt aber dann weich und schön.. der jx hat da einfach mehr reserven.. 12stimmen werden zu 6 doppel..
     
  29. Jörg

    Jörg |

    Vielleicht sollte ich mir auch noch den 8P zulegen, dann könnte ich den dreifachen Vergleich (3P, 8P, 10) machen. Das wär doch mal dekadent. ;-)
     
  30. Dann wird dein Nick aber in JX-örg geändert ;-)
     

Diese Seite empfehlen