K2000 anno 2013: Storage, Display etc.

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Rallef, 26. Juni 2013.

  1. Rallef

    Rallef Tach

    Hallo Forum,

    in meinem Kurzweil K2000r hat die interne SCSI-Platte den Geist aufgegeben.

    Ich frage mich nun, was kann man im Jahr 2013 sinnvoll tun, um das Gerät halbwegs zukunftstauglich zu halten?

    Etwa:
    - Card-Reader, Solid State Disc oder sonstiges als Storage Device? SCSI-Platten bzw. generell bewegte Speichermedien mit max. 2GB Speicherkapazität sind ja sowas von antiquiert...
    - Display: Das Display ist zwar noch halbwegs lesbar, aber die Hintergrundbeleuchtung wird nicht besser über die Zeit. Was gibt's aktuell für Ersatz-Möglichkeiten?

    Vielleciht hat jemand Ideen, die preislich nicht über dem Gebrauchtwert des ganzen Geräts liegen. ;-)

    Grüße,
    Rallef
     
  2. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    SCSI ist absolut nicht antiquiert... es wird nur noch selten in "Consumer Electronics" eingesetzt.

    Mein Ratschlag wäre, einfach die interne Platte zu ersetzen anstatt da viel rumzuprobieren, da SCSI ja nun auch nicht immer so einfach handzuhaben ist.
    Beim Display würde ich das gleiche raten: Einfach das Display wechseln/reparieren.

    Klingt komisch, ist aber so.
    Andere Lösungen sind zwar machbar aber nicht unbedingt einfach oder günstig zu realisieren. Zumal der K2000 kein High-End/High Price Synth ist bei dem sich eine 1000.- Reparatur lohnt...
    Dies liegt aber immer im eigenen Ermessen
     
  3. Rallef

    Rallef Tach

    OK, danke!

    Die Platte einfach austauschen ist wohl auch meine bevorzugte Lösung, zumal ich für übliche Sampler-Funktionen längst auf VSTi zurückgreife.

    Bleibt die Frage nach dem Display: Gibt es noch kompatible Austausch-Lösungen, ideal mit LED-Background-Beleuchtung? Oder einfach EL-Folie tauschen?

    GRüße,
    Rallef
     
  4. Das Display ist ein absolut gängiger Standardtyp: 240x64 mit Controller T6963 von Toshiba. Austauschdisplays hat zB Maritex.pl in verschiedenen Farben mit LED-Hintergrundbeleuchtung.

    Fallstricke:

    1. Schauen, ob es einen Vorwiderstand für die LED-Beleuchtung braucht oder ob da direkt 5V angeschlossen werden dürfen.
    2. Der Regelbereich des Kontrastes kann sich unterscheiden, sodaß man einen Zusatzwiderstand einlöten muß

    Zum Thema Displaytausch liefert die Suche Themen für den SY77/99 und EMU-Sampler E5000/6400, die den gleichen Displaytyp verbaut haben, dort habe ich auch Bezugsqulellen etc. genannt.

    Maritex muß man allerdings mindestens 2 dieser Displays abnehmen, aber da findet sich sicher einer, der auch eins braucht :)

    Das Gefummel mit der Folie würde ich mir sparen, zumal da immer noch der Inverter für die Hochspannung ist, der irgendwann gerne Ärger macht. Den kann man gleich abklemmen oder am Besten ausbauen.

    Servicemanual des K2000 findet sich im Netz, als grobe Anleitung kann man sehr gut auch die Tauschanleitung für SY77 und 99 von dieser Seite hier nehmen:

    http://xfactory-librarians.co.uk/guides.html
     
  5. Rallef

    Rallef Tach

    Alles klar, vielen Dank!

    Bei der Gelegenheit komme ich auf die Idee, auch das Display von meinem Casio VZ10m zu tauschen. Vielleicht hat dazu jemand auch prima Tipps? :D

    Grüße,
    Rallef
     
  6. Rallef

    Rallef Tach

    Ok, das wäre dann allerdings ja wieder EL-Folie, mit den bekannten Nachteilen.
    Aber klar, wenn nichts anderes geht...

    Grüße,
    Rallef
     
  7. Du kannst ja mal Rainer Buchty fragen (www.buchty.net), der hat sich schonmal mit dem Display des Casio rumgeärgert und kennt dessen Macken, vielleicht hat der noch einen Tip.
     

Diese Seite empfehlen