Kaoss Pad 3: Ein paar Fragen (zum Sampler) vor dem Kauf

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von klangsulfat, 11. Mai 2007.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich möchte mit dem KP3 Loops, die von meinen Synths (z. B. vom Microkorg) kommen, möglichst unkompliziert aufnehmen und wieder abfeuern. Das KP3 soll zur MIDI Clock des Synths synchronisiert werden.

    Wie wird das in der Praxis funktionieren? Ist es eine große Aktion, Loops im KP3 "rund" zu bekommen? Die Start- und Endpunkte können lt. Anleitung des KP3 in einem 32tel-Raster justiert werden. Ist das nicht viel zu ungenau, um Loops rund laufen zu lassen?

    Wie sieht es aus, wenn ich ein Sample mit einem anderen Tempo in das KP3 lade? Wird das neue Sample dann automatisch angepasst oder kann das KP3 kein Timestretching?

    Nutzt jemand von euch das KP3 als Sampler und kann mir seine Erfahrungen berichten? Dass die Auto-BPM-Erkennung nicht so der Brüller ist, habe ich schon gelesen. Aber das ist bei MIDI-Sync ja sowieso egal, oder?

    P.S. Eine vor kurzem bestellte SP-404 habe ich wieder zurückgeschickt, weil die sich für meine Zwecke überhaupt nicht eignet.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    im laufenden betrieb habe ich schon mit dem kp2 gute ergebnisse erhalten, gesynct sind die aber nicht sondern handgetriggert..

    im kp3 gibts ja die slicefunktion die eigentlich identisch mit der in den tribes ist, und die funktioniert gut.. ich würde aber das kp3 dennoch eher als looptool und performance audiogerät bezeichnen, als sampler .. hmm, naja.. bedingt.. der sp404 ist nur für loops, kann das aber sehr gut.. das kp3 ist halt ein FX mit 4 loopern drin, so könnte man es grob sagen, der sp404 ist prima zum abfeuern und einfliegen von loops, hat aber einen live nicht sonderlich brauchbaren Sequencer..
     
  3. kobayashi

    kobayashi bin angekommen

    wenn du mit dem kp3 taktgenau samplen willst und die loops wieder abspielen willst, muss das kp3 master sein im midiclockverbund.

    zudem haste ja noch die align funktion zum passend machen...



    greetz
     
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Naja, für Loops ist die SP-404 ist dann OK, wenn die Loops alle schön im Rechner geschnitten, auf das passende Tempo gehievt und dann per Karte in den Sampler importiert wurden. Dieses Time Modify der SP-404 kannst du qualitativ knicken, außerdem musst du es jedesmal erst umständlich aktivieren. Für One-Shots ist die 404 ein Traum, aber Loops mit unterschiedlichen Tempi rund laufen zu lassen, ist ein ziemlicher Akt.

    Beim KP3 hoffe ich, dass es so eine Art "Ableton Live für Arme" auf Hardwarebasis ist.

    Den "Pattern-"Sequencer der SP-404 fand ich eigentlich OK. Wenn man vor dem Triggern der Samples den passenden Quantize-Wert einstellt, geht das Arbeiten eigentlich flott über die Bühne.
     
  5. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Macht es wirklich einen Unterschied, wenn das KP3 MIDI-Clock-mäßig Master oder Slave ist?

    Taugt die Align-Funktion was in der Praxis? Sind 32tel nicht zu ungenau?!
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    das einloopen geht auch in der hardware.. das ist kein problem, aber nicht in echtzeit, das ist im lp schneller erledigt, dafür ist es auch ein kompletter loopabspieler, die triggertasten sind super um was rein und auszuschieben

    ableton für arme passt auf alle slicer, der in den tribes und den im kp, aber der sp404 ist ein bisschen anders, aber kann den zweck auch erfüllen..

    der sp404 ist halt kein lauflicht<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> oder kann slices in teilen abspielen wie das die tribes können.. das meinte ich mit <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>, der ist halt nichts für performer zum aktiven performancespiel, da geht es doch mehr um einen kompletten loop und fx.. aber gut..
     
  7. ACA

    ACA bin angekommen

    Kleine Anmerkung dazu, die 4 Loops laufen immer gleich. Du kannst sie nur mit den dazugehörenden Tasten Muten, ein zeitversetzter Start der einzelnen Loops geht nicht. Einzig der Start von allen Loops gemeinsam kannst du neu setzen.
    Du kannst die 4 Loops anderenfalls aber auch als One-Shot Samples definieren, dann jedoch ohne Wiederholung, logisch oder.

    32? Soviel ich weiss kannst du eine Loop nur in 8 Teile zerlegen und jedes Teil nach Lust und Laune Muten. Aber während du diese Teilfunktion aktiv hast sind die anderen 3 Loops gemutet.

    OK, OK, habe doch noch gesehen was du meinst. Um 1 Takt in 1/32 Schritten lässt sich nur der Start einstellen.
    Aber was hiesst hier überhaupt Rundlaufen? Ein Loop im KP3 hat immer eine Fixe länge, die sollte deshalb nicht aus dem Takt laufen, also musst du eigentlich die Länge gar nicht anpassen.
    Lieder habe ich festgestellt das es am Übergang zwischen Start und Ende häufig ein kleines Knacken gibt. Falls du das meinst mit Rundlaufen.

    Das KP3 kann kein Timestretch. Die original Tonhöhe würde sich dabei also verändern.


    Heute habe ich mir eine SD-Karte zugelegt und sie gleich im KP3 ausprobiert, und das KP3 hat sie nicht akzeptiert. Eine zweite hat sie auch nicht gewollt. Mist. Formatieren ging auch nicht. Elendiger Mist.
    Das KP3 hat sonst noch ein paar Tücken.
    Daher empfehle ich dir, teste das Gerät unbedingt an, erst dann siehst du selber ob es für dich brauchbar ist.

    Bei mir sieht es mittlerweile so aus, das mein KP3 zu einem speziellen Midicontroller degradiert wird.
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Bist du dir da sicher? Das kann ich mir irgendwie garnicht vorstellen ... wäre ja echt schwach von Korg.
     
  9. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    wie willst du denn auch in Echtzeit Timestretchen ? wenn es schneller laufen soll müsste das Gerät ja wissen was in zB 5sec. passiert , das wäre eine Revolution... / Ups es geht ja um Samples -- ich lösche meine Dummheit trotzdem nicht, zu Lernzwecken..
     
  10. ACA

    ACA bin angekommen

    Ist aber leider so.
    Steht auch im Manual, welches man irgendwo online saugen kann.
     
  11. D-Rivat

    D-Rivat Tach

    Zum Samplen und Resamplen ist das KP3 ideal, auch live! Jedoch empfiehlt sich, nach mehreren Einsätzen und Erfahrungen, einen Extra Kopfhörer für das KP3 zu nutzen.

    Besonders bei AutoBPM kann es trotzdem vorkommen, dass gesampletes Material zeitlich nicht ganz genau passt. Dies kann aber flux "gerade gezogen" werden. Hierfür der Kopfhörer.

    Such doch mal bei YouTube nach KP3. Viele Beatboxer nutzen es auch wegen dem Sampler.

    Ebenso als Midi Controller mit LEDs einsetzbar:
    http://www.youtube.com/watch?v=hvz8BX2Y5go&mode=related&search=


    Und Ableton für Arme würde ich nicht sagen. Schließlich kostet das KP3 fast genausoviel wie der Sequenzer. :D
     
  12. ACA

    ACA bin angekommen

    Gelöscht! Habe die Frage in ein neuen Thread verfrachtet.
     

Diese Seite empfehlen