Kawai k1 II - Einstellungen sichern?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von mabu, 9. März 2008.

  1. mabu

    mabu -

    Hallo Kolleg(inn)en,

    auf der Kawai-WEB-Seite befindet sich eine Midi-Datei für den K1 II, mit der man sämtliche Werkseinstellungen mittels Sequenzer vom PC auf den K1 wieder einspielen kann.

    Weiß jemand, ob das auch in umgekehrter Richtung geht, d.h., kann man die (selbst vorgenommenen) Einstellungen des K1 II auf den PC überspielen, um sie dort zu sichern? Im Internet habe ich ein entsprechendes Programm namens SoundLib (http://www.sonicspot.com/soundlib/soundlib.html) gefunden, aber damit lassen sich leider nur die Singleprogramme sichern, jedoch keine Multiprogramme.

    Gruß
    Martin
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Der K1 müsste doch einen Sysex Bulk Dump können um seinen Speicherinhalt zu sichern.
    Das muss man dann nur z.B. mit einem Sequencer aufnehmen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ich mich recht erinnere war das auch so, ich schaue morgen mal ins Handbuch.

    :sarg:
     
  4. mabu

    mabu -

    SysEx-Dump habe ich mit mehreren Sequenzern versucht, aber irgendwie klappt das nicht, die Sequenzer zeichnen nichts auf. Möglicherweise habe ich auch bloß einen dummen Fehler dabei gemacht.

    Gruß
    Martin

    P.S.: Da sowohl das Einspielen der Werkseinstellungen als auch das Auslesen der Singleprogramme mit SoundLib funktioniert, kann es weder an den Kabeln noch an meinem Midiadapter bzw. meiner Soundkarte liegen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also mit mehr als was hier http://www.kawaius-tsd.com/OM/K_SYNTH/K1R.pdf auf Seite 40 steht kann ich auch nicht dienen, da ich keinen Editor für den PC habe, sondern das mal mit einem Atari Emulator (steem_v3_1) und dort innerhalb des Emulators mit einem Editor gemacht habe und das ging ganz gut. Jedenfalls war es besser als am Gerät direkt zu editieren. :D

    Mehr kann ich dir da momentan auch nicht helfen.
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Vielleicht. ;-)
    Manche Sequencer haben einen Sysexfilter, der auch gerne mal per Default aktiviert ist. Prüf das doch mal.
     
  7. mabu

    mabu -

    Hallo Jörg,

    So eine Kleinigkeit wird es warhscheinlich sein - diese war es leider nicht, habe ich auf Deinen Tipp hin überprüft.

    Gruß
    Martin
     
  8. Jörg

    Jörg |

    Welchen Sequencer benutzt du denn? Es soll welche geben die nicht sysexfähig sind. :dunno:
     
  9. mabu

    mabu -

    Habe es versucht mit
    • Music Studio Producer 1.22,
      Jazz Midi Sequencer 3.2i,
      Anvil Studio 2006.04.01.
    Alle drei Programme stammen von Shareware-CDs der c't (i.A. ist da kein Müll d'rauf), und jedes besitzt ein schaltbares Filter für SysEx, also sollten die das eigentlich können.

    Gruß
    Martin
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Hrmpf. Jetzt wird´s aber schwierig.
    Wie sieht das denn beim K1 aus? Gibt es da vielleicht so was wie einen Filter? Oder "Bulk Dump Enable" oder irgendwas in die Richtung?
    Ich habe keinen K1 mehr und kann es selber nicht prüfen.
     
  11. mabu

    mabu -

    Mehr, als was in der Bedienungsanleitung steht (s. den Link in der Antwort von Toni), weiß ich auch nicht.

    Gruß
    Martin
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Ich auch nicht. ;-)

    Also nochmal: Mit Soundlib geht es und mit den Sequencern geht es nicht?
    Dann müsste das Problem doch theoretisch bei den Sequencern liegen, richtig?
    Ich fürchte ich kann dir nicht weiterhelfen. :dunno:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, das muss aber gehen. Ich meine ich habe meine Bänke damals halt mit einem Editor auf dem Atari gesichert. Andere haben das doch auch hingekriegt. Wenn du kein Bock hast das innerhalb eines Atari Emulators zu machen suche dir einen Editor für den PC. Anders wird das wohl nichts mehr.

    Oder versuche mal eine legale Version von Sounddiver zu bekommen (Vorsicht! Rarität.), was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein. Vieleicht kann dir aber bevor du dich auf die Suche nach Sounddiver begibst der ein oder andere was dazu sagen, weil so reibungslos soll der Editor bei einigen Adaptionen nicht gewesen sein. Mir egal, ich mache das mit dem Emulator und einem Freeware Editor, ist zwar nicht so einfach aber besser als nix und legal ist es auch.

    Ach so, sicher ersmal dein Zeug mit den Möglichkeiten die du jetzt hast, also notfalls Sound für Sound bei ner Kanne Kaffee, danach kann das experimentieren ja beginnen, aber vorher bitte nicht, weil wech ist wech.

    -- bearbeitet --
     
  14. mik93

    mik93 -

    zum sichern der k1 II ist sounddiver okay, aber nicht zu editieren.
    der hat ne anbindung nur für die K1 version, aber nicht für die K1 II version und die waveformen unterscheiden sich - da ist besser midi quest, der hat den K1 II!


    hab schon lang nicht mehr meinen K1 II rausgeholt aber soweit ich mich erinnern kann kann man dumpen, dass üblich singel, programm und all - muss aber auch nochmal selbst nachschauen
     

Diese Seite empfehlen