Kennt hier jemand einen professionellen Songwriter?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Grenzfrequenz, 2. Juni 2015.

  1. Ich mache schon lange Lieder. Die landeten bislang immer in der Tonne weil mir mein Gesang zu peinlich ist. Nach all den Jahren kriege ich wohl endlich Gesang hin, mit dem ich glücklich bin. Und bin von meinen Songwriter-Qualitäten überzeugt.

    Kennt sich jemand mit dem Metier aus? Ich möchte gerne professionell in diesem Bereich arbeiten (anderer Job ist vorhanden, also keine finanzielle Abhängigkeit in irgend einer Form). Vielleicht kennt hier ja jemand einen Songwriter oder vielleicht ist hier sogar jemand einen Songwriter? Ich denke, ich bräuchte einen Verlag. Input in jeder Form willkommen
     
  2. ollo

    ollo Tach

    also so wie ich das mitbekommen habe, enstehen die meisten connections einfach bei musikschulen, pop-kursen, pop-academy und wie die ganzen ausbildungsvereine heißen. vielleicht kannst du da ja mal was ans schwarze brett hängen wenn es sowas bei dir in der nähe gibt
     
  3. Zolo

    Zolo Tach

    Du brauchst einen Remixer. Leider ist dass mittlerweile so, dass die Majors der Ansicht sind dass GItarre und Gesang sich nicht mehr verkauft. Deshalb wird das in eine andere Form geremixt. Zur Zeit halt Deephouse. Ansonsten halt ein kleines Indi Label suchen, die einem dann 30 Mp3s nach der Release verkaufen :sad: Oder Live Programm zusammenstellen und viel Auftreten und unabhängig von Releasen arbeiten, das geht dann auch.

    Kann mir irgendwo was von dir anhören ?
     
  4. Du hast sicherlich eine Menge vorproduzierter Demosongs? Dann die besten 3 rauspicken und mit dieser Referenz entweder direkt an Verlage und deren Repertoireverwaltung sprechen oder an eine Produktionsgesellschaft wenden, die an einen Publisher inkl. Vertrieb angeschlossen sind. Ein Buch wie "Alles was Sie über das Musikbusiness wissen müssen" schadet nicht, auf den rund 500 Seiten steht alles drin. Ansonsten zieht man dich über den Tisch, vor allem wenn du wirklich gute Songs hast. Die werden immer gebraucht. Aber Achtung, die Schubladen sind schon voll, und andere Autoren lassen sich nicht gerne die Butter vom Brot nehmen, wenn die bereits im Boot sitzen. Bei diesen Geschäftsbeziehungen muss man auch auf Kommando Songs schreiben können. Wenn du das schon drauf hast, dann ist es gut. Ansonsten nachholen und sich insgesamt auf eine Ochsentour vorbereiten. Alternativ einen guten Interpreten raussuchen, der bereits etabliert ist und den für die eigenen Songs begeistern. Und absichern, dabei aber nicht paranoid werden. Viel Erfolg.
     
  5. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

  6. Zolo

    Zolo Tach

    Wie gesagt ich bin da anderer Meinung. Das war eher in den 90ern so. Alleine (ungefähr) in letzten 4 Jahren hat sich total viel verändert.

    Verlage, Plattenfirmen und Fans kommen von alleine wenn man erfolgreich ist. Das ist leider mittlerweile so.
     
  7. subsoniq

    subsoniq Tach

    ICH KENNE JEMANDEN DER HÄLT SICH FÜR EINEN...
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Meinst du mich ? :D
     
  9. subsoniq

    subsoniq Tach

    nee, nur jemanden den ich von früher kenne - nice wannabe halt
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

  11. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Mich würde mal interessieren wie sich ein angesagter Song eigentlich anhört.
     
  12. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Ja, kenn ich. ein sehr guter Freund von mir ist auch Singer-/Songwriter mit einer guten Stimme und tollen Songs, die durch die Beschränkung auf Stimme+Gitarre einzigartig sind und gut und authentisch rüberkommen.

    Er wurde von einem Leipziger Label gefragt, ob sie daraus ne "Deep House"-Nummer machen können.
    Ich find das sowas von schlecht gemacht.. einfach nur grottig.. vor allem, wenn man das Original kennt.

    Nun tourt er mit denen zu irgendwelchen Festivals und die Single läuft wohl ganz gut.

    Schade, so verkauft / verhurt er sein tolles Talent...


    src: https://youtu.be/RqwYqR2k9Qc
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Hihi Panik Pop halt..

    Aber was heißt hier sich verhuren ? Ich meine
    a) ist Gitarre und Gesang jetzt nach 100 Jahren wirklich abgedroschen. Ich kanns auch nicht mehr hören.
    b) ist halt das was junge Leuts hören wollen. Als wir 17 waren haben wir auch Musik gehört die z.B. 40 jährige doof fanden :mrgreen:
     
  14. Neonlicht

    Neonlicht Tach

  15. Zolo

    Zolo Tach

    falsche Adresse ?
     
  16. Danke für den ganzen Input, hab grad gar nicht genug Zeit auf alles einzugehen (grad viel zu tun bei der Arbeit)...

    Was den "Style" betrifft bin ich keineswegs mit Gesang und Klampfe unterwegs sondern fühle mich in den "modernen Styles" heimisch. "Auf Knopfdruck Songs schreiben" kann ich zwar, das ist es jedoch nicht, was ich bezwecke (daher auch der Hinweis auf ein vorhandenes anderweitiges Berufsleben). Ich denke, dass meine Songs, wenn sie originell sind, eher speziell sind (und auch nicht so leicht von jedem x beliebigen Interpreten gut rübergebracht werden können). Ich denke, zunächst einmal steht als "next step" an, überhaupt mal wieder einen Song auf die öffentliche Bühne zu hieven...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn du einen anderen Job hast und dir die Musik so Spass macht, würde ich mich auf keinen Fall an irgendeinen Verlag
    binden, weil ich glaube, da fängt der Spass dann an, aufzuhören.

    Neben den all den "kleinen" One-Hit-Wonders gibt es noch eine Handvoll von Leuten, die es in die Kontinuität schaffen,
    der Rast nagt an den eignenen Träumen. Finde ich keinen soo erstrebenswerten Zustand, lieber die Unabhängigkeit und
    den Spass bewahren und einfach sehen, was sich ergibt.
     

Diese Seite empfehlen