Keyboard - Ersatz für Virus TI

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von TickTackMann, 30. September 2013.

  1. Ich spiele nun seit einigen Tagen mit Live9 und VST's rum. Hatte mich
    viel zu lange dagegen gesträubt. Warum auch immer...
    So langsam denke ich ich brauche vieles meiner angesammelten Hardware
    gar nicht mehr. Die Arbeit am Rechner macht für mich vieles leichter.

    Ich spiele derzeit mit dem Virus TI Keyboard MIDI ein.
    Als ich den bekam war ich total geflasht von der Tastatur,
    hatte davor nur Ranz-MIDI-Keyboards.

    Nun spiele ich mit dem Gedanken den Virus umzusetzen.
    Aber welches MIDI-Keyboard ist mindestens so angenehm bespielbar wie das des Virus?

    Ich habe Push vorbestellt, das heisst das ich den wohl zum tweaken nehmen werde.
    Deshalb sind (denke ich) Drumpads und solche Spielereien weniger wichtig.

    Das Roland a500-Pro soll ja ganz anständig sein.
    Preislich setze ich mal 400€ max an und bin gespannt auf Eure Vorschläge
    und Empfehlungen...
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Novation Remote SL xx mkII.
    Keinesfalls deren neue Keyboards. Die sind furchtbar.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn die MK1 auch ne gute Taste hat dann immer die! Schon wegen der 2 Displays.

    wie wäre ne Ultranova?
     
  4. 61Tasten wären schon geil, die hat die Ultranova nicht.

    Hat die Ultranova gute Tasten?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    arnte sollte es wissen
     
  6. Horn

    Horn |

    Also zunächst einmal: ich würde an Deiner Stelle nicht vollkommen auf einen Hardware-Synth verzichten wollen.

    Gute MIDI-Keyboards mit sehr guter Tastatur sind die von Studiologic, z. B.:
    https://www.thomann.de/de/fatar_vmk188_plus.htm

    Auch der Sledge bietet sich als Controller sicherlich an. Dann hättest Du zusätzlich noch eine hervorragende interne Klangerzeugung.
    Die Meinungen zu dessen Tastatur sind geteilt - ich persönlich finde sie hervorragend:
    https://www.thomann.de/de/studiologic_sledge.htm

    Es geht. Es ist eine durchschnittliche Synthesizer-Tastatur. Wenn Du nur ein einziges Einspiel-Keyboard hast, finde ich 37 Tasten aber zu wenig.
     
  7. DAs Studiologic VMK-188 Plus sihet vielsersprechend aus.
    Allerdings habe ich den Gedanken mit der Hardware auch schon gehabt.
    Wobei es nun wohl eine Glaubensfrage ist - Hardware oder VST...

    Ich denke im Mix ist nachher kaum noch ein Unterschied zu ören.
    Die Haptik - OK...

    Warscheinlich fahre ich erstmal gut mit dem Virus, wenn ich den dann irgendwann tatsächlich nur noch
    als Masterkeyboard nutze kann ich ja immer noch umsatteln.

    Danke soweit.
     
  8. Horn

    Horn |

    Klanglich gibt es tolle VSTs. Ich finde auch nicht, dass das eine Glaubensfrage ist, sondern einfach eine Frage, womit man die besten musikalischen Ergebnisse erzielt. Ich persönlich halte eine gute Mischung für zweckmäßig. Nach meinem Eindruck haben viele hier im Forum, wie ich selbst auch, die Erfahrung gemacht, dass man bei VSTs dann doch eher auf Presets zurückgreift, während gute Hardware-Synths zum selber Programmieren einladen. Der Virus ist in letzterer Beziehung m. E. allerdings kein ganz optimaler Synth (zu viele Mehrfachbelegungen der Knöpfe, zu viele Menüs etc.) - vielleicht kommt ja auch daher Deine Unzufriedenheit und der Gedanke: "Da kann ich ja auch gleich nur noch die VSTs nehmen." Ich hatte solche Gedanken auch schon mal, wurde aber nicht glücklich damit.
     
  9. mia

    mia Tach


    bis 400 Euro bleibt eigentlich nur nen Quasimidi "Cyber 6" oder "Raven".
    Vielleicht erwischst Du auch einen Virus KB billig.

    Bei mir ist's damals der Cyber geworden, mittlerweile hab ich aber wieder einen TI. (einmal Virus immer Virus ;-)) :adore:

    Ich verweise einfach mal auf meinen früheren Threat.

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=72&t=58874&p=621346&hilit=cyber#p609210

    Grüße

    micha
     

Diese Seite empfehlen