Keystep Pro Udate 2.5

Das wirklich Gute ein Update nach so langer Zeit.
Das wirklich Arturia.-typische, Funktion nicht zu Ende gedacht.
Latch-Transpose funktioniert nicht im Split-Modus. Also lower Part transponieren und upper Part nicht also improvisiertes Spiel.
Dauerlicht "Trans" LED im Splitmodus ignoriert den Splitpunkt und damit den UpperPart und transponiert den lower Part hoch über den Splitpunkt.
Im Splitmodus ist die Funktion total verbugt, wo sie m.M. den meissten Sinn machen würde.

Gnade !
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht aber gut aus. Gefällt mir besser als die alte schwarze Version. Leider aber auch 70Euro teurer. Und ein Minifreak geht auch schon für 511 mittlerweile. 🤔
Krank sind aber auch die Gebrauchtpreise. Da werden 450 verlangt...das ist über Neupreis...
 
Zuletzt bearbeitet:
Was gabs denn noch zum Kopfschütteln, außer:

Latch-Transpose funktioniert nicht im Split-Modus. Also lower Part transponieren und upper Part nicht also improvisiertes Spiel.
Dauerlicht "Trans" LED im Splitmodus ignoriert den Splitpunkt und damit den UpperPart und transponiert den lower Part hoch über den Splitpunkt.
Im Splitmodus ist die Funktion total verbugt, wo sie m.M. den meissten Sinn machen würde.
?
 
Was es da zum Kopfschütteln gäbe? Zb man implementiert plötzlich Velocitykurven aber es gibt keine Möglichkeit eine Sequence im Steprecordmodus mit diesen Velocitykurven einzugeben/recorden oder einzelne Steps im Stepeditmode mit der Tastatur und den Velocitywerten zu editieren.
Geht nur über Stepanwahl, Encoder drehen und Stepanwahl um zu hören was die Bearbeitung gebracht. Eine Kurbelei am Encoder .Sind die deppern?
Im alten Keystep oder Keystep37 geht's doch auch ganz simple.
Aber RGB Leds und Programchange für ein Teil, was im wesentlichen das Herzstück eines modular/analog setups sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stimmt, klingt so als hätte man das nicht zu Ende gedacht und nur Features der Features wegen implementiert, um die Sonderedition mit Update anpreisen zu können. Allerdings ist das Gesamtpaket immer noch sehr gut. Aber nicht für 500€. Einstiegspreis waren mal 399, bzw. für den Preis kann man das Gerät in Frankreich bestellen. Aber nun gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was es da zum Kopfschütteln gäbe? Zb man implementiert plötzlich Velocitykurven aber es gibt keine Möglichkeit eine Sequence im Steprecordmodus mit diesen Velocitykurven einzugeben/recorden oder einzelne Steps im Stepeditmode mit der Tastatur und den Velocitywerten zu editieren.
Geht nur über Stepanwahl, Encoder drehen und Stepanwahl um zu hören was die Bearbeitung gebracht. Eine Kurbelei am Encoder .Sind die deppern?
Im alten Keystep oder Keystep37 geht's doch auch ganz simple.
Aber RGB Leds und Programchange für ein Teil, was im wesentlichen das Herzstück eines modular/analog setups sein sollte.
Hä?
Velocitykurven wurden nicht neu implementiert, die gab es schon vorher... auch wurde die Velocity (anhand der eingestellten Velocitykurve) im Steprecord aufgenommen, neu ist ja gerade, dass man im Steprecoder mit einer fixen Velocity aufnehmen kann...
 
Zuletzt bearbeitet:
Das wirklich Arturia.-typische, Funktion nicht zu Ende gedacht.

Ich denke, ich habe das auch bereits ein oder zweimal erwähnt an anderer Stelle ...

Die Hardware ist die gleiche? Update funktioniert auf den alten Geräten, weiß da schon jemand Genaues?
 
Nein.Diese Funktion verursacht im Splitmodus Verwirrung. Am besten man lässt das und benutzt es nur im normalen Trackmode.Ich steig im Splitmode nicht durch.Funktioniert nur mit Start/Stop probieren manchmal und über den Splitpunkt hinaus.Echt schade, Potential verschenkt.
 
Hab grad mal im Arturiaforum gestöbert, was andere User für Schwierigkeiten haben.
Wenn ich richtig gelesen habe, klappt das mit Programmchange nur bei komplett neu erstellten Pattern.
Vor dem Update erstellte Pattern haben wohl Schwierigkeiten mit Programmchangebefehlen, sie auszuführen.
Das ist harter Tobak und lässt sicher Einige verzweifeln.
Ähnlich verhält es sich mit der "FixedVelocity" Option.Obwohl sie "off" ist im Track eines Projects , muss sie erst "On" und wieder "Off" geschalten werden,
bevor sie funktioniert.
Das hat mich eben in Verbindung mit einem 1010Music BitBox MK2 Modul zu Verzeiflung getrieben.


Was bleibt vom Update ist die "LatchTranspose" Funktion, die eigentlich schon bei Version 1.0.0 sehr vermisst wurde.
Echt ärgerlich. Aber 2.5 lässt hoffen auf ein 3.0 .
Wenn ich dann sehe , wie der Mikrofreak durchgestartet ist auf mittlerweile 5.0 und was der Minifreak schon tolles kann bei 1.0
bin ich am rätseln ,welcher Programmierer da was fix entwickelt haben muss.

Ähnlich verhält es sich mit der "FixedVelocity" Option.
 
Zuletzt bearbeitet:
Prima, danke für die Infos, dann warte ich wohl einfach mal noch einige Monate mit dem Update ...
 
Da oben der Link zum FW update - hier auch mal der Link zum Chroma:

Bei Thomann (499,- in 2 bis 3 Wochen)


Anhang anzeigen 195569

Der sieht jetzt mehr nach dem Behringer Groove Key aus :weich: Ich mag den/meinen normal schwarzen lieber. Übersichtlicher. Den weissen finde mit seiner Fisher Price Ästhetik aber scheusslich. Wie im Grunde alle weissen Arturia Sachen. Frag mich immer, warum schwarz bei denen so ein Seltenheitswert besitzt.
 
Da oben der Link zum FW update - hier auch mal der Link zum Chroma:

Bei Thomann (499,- in 2 bis 3 Wochen)


Anhang anzeigen 195569
An die Eigentümer.. hat der KSP eigentlich dieselben Maße wie der Minifreak?
EDIT: Schon selbst ermittelt….
MF:
  • Abmessungen (BxTxH): 578 x 231 x 40mm
KSP:
  • Abmessungen (B x H x T): 589 x 38 x 208 mm
 
Zuletzt bearbeitet:
Frag mich immer, warum schwarz bei denen so ein Seltenheitswert besitzt.
Findest du? Die Controller kommen alle von DesignBox und die Synth Designs kommen ja (fast) alle (ebenfalls) von Herrn Hartmann. Dazu muss man natürlich auch noch wissen das Herr Hartmann seit 2021 nicht mehr bei DesignBox ist.
 
Findest du? Die Controller kommen alle von DesignBox und die Synth Designs kommen ja (fast) alle (ebenfalls) von Herrn Hartmann. Dazu muss man natürlich auch noch wissen das Herr Hartmann seit 2021 nicht mehr bei DesignBox ist.
Was hat jetzt das eine mit dem anderen zu tun? Es gibt schwarz ja immer irgendwann als Sonderedition...
 
Die Entscheidung Controller hauptsächlich in weiß anzubieten ist eine des Designs. Und Arturia hat seit ihrem ersten Hardware Synth dem Origin sich immer bewusst für dieses Design entschieden. Weiß gehört zu ihrer Markensprache und man kann Arturia Controller deshalb immer sofort erkennen. Und das sie nur weiße Controller anbieten, stimmt ja mittlerweile auch nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich muss sagen Design ist mir nich so wichtig wie Fuktionialität. Der weisse KeystepPro ist für meine Begriffe toll gemacht.
Blaue und schwarze Schrift auf weissem Grund ist perfekt. Beim MiniBrute2 Noir im Patchfeld rote Zeichen auf schwarzem Grund nervig oder beim MiniBrute2s Blau auf hellgrau ist unmöglich aus 50cm und schrag stressfrei was zu deuten.
Der MiniFreak eine absolute Augenweide betrachte ich Design und Firmwarefunktionialität.
Als ob das ein wirklich mit Begeisterung gestalteter Entwickler oder Team gemacht haben.
Der PWM Malevolent erzeugt mit grün auf schwarz sehr angenehmes Betrachten und Patchen.
Wenn ich wählen müsste , der weisse KeystepPro. Ist gestalterisch auch sonst sehr gelungen.
Schade , dass sich der Faden nicht der Firmware so fortsetzt.
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben