Kimbra

fanwander

fanwander

*****
Auf Kimbra bin ich - wie wohl die meisten - durch „Somebody That I Used to Know“ gekommen, das sie mit Gotye singt. Gefällt vermutlich jedem, der die Imogen Heap von Frou Frou mag, und dem die Imogen Heap von Eclipse-Zeiten zu verkopft ist (also: zumindest mir ;-) ).

Bei dem Video denk ich mir immer, dass das auch so ein "single chance" Dreh war: Diese Puppen zündet man ein einziges Mal an, und wenn der Take nicht klappt, dann war es das mit der Video-Idee...
 
Steril707

Steril707

..
Irgendwie kommt alle Popmusik die ansatzweise noch relevant ist zur Zeit aus Australien.

Anscheinend der letzte "Markt" samt Musikerszene, wo0 intelligent gemachte Popmusik abseits von Balearenkirmes und Billo-"Electro" noch funktioniert.
 
fanwander

fanwander

*****
Steril707 schrieb:
Irgendwie kommt alle Popmusik die ansatzweise noch relevant ist zur Zeit aus Australien.
Anscheinend der letzte "Markt" samt Musikerszene, wo0 intelligent gemachte Popmusik abseits von Balearenkirmes und Billo-"Electro" noch funktioniert.
Ich glaube das ist falsch gedacht. Jedes Land auf der Welt hat seine "Balearenkirmes". Die bleibt aber dort lokal und verbreitet sich nicht. In Australien mag das Countryrock oder was auch immer sein.
Was sich verbreitet ist dann halt Musik die bestimmte Geschmacksnerven weltweit anspricht. Es gibt auch deutschen Jazz oder französischen Easylistening Pop, or whatever, die eine vergleichbare weltweite Beliebtheit erfahren.
 
Steril707

Steril707

..
florian_anwander schrieb:
Ich glaube das ist falsch gedacht. Jedes Land auf der Welt hat seine "Balearenkirmes". Die bleibt aber dort lokal und verbreitet sich nicht. In Australien mag das Countryrock oder was auch immer sein.
Da mag was dran sein.
florian_anwander schrieb:
Was sich verbreitet ist dann halt Musik die bestimmte Geschmacksnerven weltweit anspricht. Es gibt auch deutschen Jazz oder französischen Easylistening Pop, or whatever, die eine vergleichbare weltweite Beliebtheit erfahren.

zb?

Das was ich in den letzten Jahren als einigermaßen klassischen "POP" im Radio identifizieren wollte und konnte war ungefähr zu 75% australisch, zB:

* Empire of the Sun (we are the people)
* Gotye (someone that I used to know)
* Gipsy and the Cat (Jona Vark)
* Bag Raiders (Way back home)

(mir auch noch nichtaustralisches im Gedächtnis gebliebenes war Gossips "Heavy Cross" und "Bulletproof" von "La Roux", eventuell noch Mark Ronsons "Bang Bang Bang". Das wars dann auch schon eigentlich mit für mich klassisch anmutender Popmusik seit ca 2008. Und wieder, alles natürlich sehr subjektiv, aber wie soll man da sonst argumentieren.)

komischerweise auch vieles aus Werbungen.
 
S

Stroheim

.
Steril707 schrieb:
Irgendwie kommt alle Popmusik die ansatzweise noch relevant ist zur Zeit aus Australien.
Je nach dem, was man als Pop und relevant sieht
z.B. Parenthetical Girls oder Timber Timbre, ist das nicht relevant, weil es hier nicht im Radio läuft, oder überhaupt Pop, klassisch genug
 
Steril707

Steril707

..
Naja, das ist ja der Punkt. Pop sollte eben auf die 12 gehen. Einen mitnehmen. Die Hymne fürs kontemporäre Leben.

Das ist schöne Musik die du da gepostet hast, aber in den 70ern oder 80ern wäre das nicht groß herausgestochen im Radio.
 
S

Stroheim

.
Ok, verstehe, mehr so high on diesel and gasoline...
Ja, das seh ich gerade auch nicht
 
Steril707

Steril707

..
ich hab mal schnell Media Control Charts 1983 gegoogelt, und das erste was kam

01.(07) Laid Back: Sunshine Reggae
02.(06) Men without Hats: The Safety Dance
03.(01) DÖF: Codo
04.(05) Trans-X: Living on Video
05.(04) Righeira: Vamos a la Playa
06.(02) Mike Oldfield: Moonlight Shadow
07.(03) Irene Cara: Flashdance...what a Feeling
08.(21) Ryan Paris: Dolce Vita
09.(10) Freeez: I.O.U.
10.(08) Rod Stewart: Baby Jane


Da kenn ich jede Nummer auswendig. Das war einmal Charts in den 80ern. JEDER kennt heute noch diese Lieder und kann sie mitsummen, weil sie auch dauernd im Radio laufen.
Von wie vielen Liedern von heutzutage wird man das in 30 Jahren sagen können?

Ein paar von den von mir oben im Post genannten, plus x, und das wars dann auch schon.
 
CR

CR

||
intercorni schrieb:
Auch live sehenswert!
Hab die letztens auch irgendwo (ZDF? Arte?) live gesehen, da wirkte dann allerdings dieser "schräge"/"avantgardistische" Einschlag nicht mehr interessant, sondern nur noch nervig.
 
N

Neo

..
da wirkte dann allerdings dieser "schräge"/"avantgardistische" Einschlag nicht mehr interessant, sondern nur noch nervig.
genau das Gefühl hatte ich hier auch beim hören, dieses überaus bemühte: "Ich bin anders, ich mache Kunst :roll: "
 
A

Anonymous

Guest
Steril707 schrieb:
Anscheinend der letzte "Markt" samt Musikerszene, wo0 intelligent gemachte Popmusik abseits von Balearenkirmes und Billo-"Electro" noch funktioniert.
Was ist mit Minimal, geht da nix mehr?
 
PopEye

PopEye

..
Neo schrieb:
genau das Gefühl hatte ich hier auch beim hören, dieses überaus bemühte: "Ich bin anders, ich mache Kunst :roll: "


Ist mir aber immernoch lieber, als wenn Leute den immergleichen Einheitsbrei machen.

Und ich habe mir dieses Videointerview angeguckt und muss sagen, dass sie gar nicht krampfhaft bemüht wirkt, sondern locker und sympathisch.
Vielleicht solltest du dir das auch nochmal geben. Wenn man die Musik nicht mag, ist das natürlich eine andere Sache. ich bin auch nicht der größte Fan.

Aber Geschmäcker sind verschieden (ok, 2 Euro ins Phrasenschwein :D ). Was ich interessant finde ist, dass jemand wie Kimbra mit ihren Experimenten in den Mainstream vorstößt. Das passiert ja nicht alle Tage.
 
fairplay

fairplay

|||||
...öh?!...

...also, das Video und besonders den Song (erster post) fand ich ja sowas von extrem flach, lieblos und uninteressant, dass ich jetzt nochmal nachsehen musste ob Ihr nicht alle am ersten April geposted hattet...

...tickt es bei mir nicht mehr richtig seit meine Uhr verstellt ist?!...
 
fairplay

fairplay

|||||
PopEye schrieb:
Und ich habe mir dieses Videointerview angeguckt und muss sagen, dass sie gar nicht krampfhaft bemüht wirkt, sondern locker und sympathisch

...haben wir das gleiche Interview gesehen? - das hier im thread verlinkte?...

...neben etwas namedropping am Anfang und der mit einem milden Lächeln unterstrichenen Bemerkung songwriting [like] Miles Davis was a little more of a challenge - mit der im Hintergrund stehenden Aussage 'schon als ich 15 war konnte ich mich mit Miles Davis und ähnlichen messen' macht sie mir nicht unbedingt sympathisch...

...dieses extrem kontrollierte 'verdammt, ich habe meine Hand in den Haaren, aber ich weiß genau wie ich sie da wieder unauffällig rausbekomme' - passiert mindestens drei Mal in der zweiten Hälfte des Interviews - wirkt auf mich leider auch alles andere als locker...

...nö! - ich bin leider noch nicht überzeugt :mrgreen: ...
 
PopEye

PopEye

..
fairplay schrieb:
PopEye schrieb:
Und ich habe mir dieses Videointerview angeguckt und muss sagen, dass sie gar nicht krampfhaft bemüht wirkt, sondern locker und sympathisch

...haben wir das gleiche Interview gesehen? - das hier im thread verlinkte?...

...neben etwas namedropping am Anfang und der mit einem milden Lächeln unterstrichenen Bemerkung songwriting [like] Miles Davis was a little more of a challenge - mit der im Hintergrund stehenden Aussage 'schon als ich 15 war konnte ich mich mit Miles Davis und ähnlichen messen' macht sie mir nicht unbedingt sympathisch...

...dieses extrem kontrollierte 'verdammt, ich habe meine Hand in den Haaren, aber ich weiß genau wie ich sie da wieder unauffällig rausbekomme' - passiert mindestens drei Mal in der zweiten Hälfte des Interviews - wirkt auf mich leider auch alles andere als locker...

...nö! - ich bin leider noch nicht überzeugt :mrgreen: ...

haha, alter, da hat ja einer ganz genau hingeguckt. hab nochmal nachgezählt, sie hat es viermal gemacht :opa:
 
fairplay

fairplay

|||||
PopEye schrieb:
da hat ja einer ganz genau hingeguckt. hab nochmal nachgezählt, sie hat es viermal gemacht :opa:

...öhm? - nö...einfach angesehen und am Ende hingeschrieben was hängengeblieben war...die stärksten Eindrücke sozusagen...
 
PopEye

PopEye

..
ironie ist so schwer in worten darzustellen :selfhammer:

trotzdem fand ich sie sympathisch. das sie weiß wie man mit medien umzugehen hat, ist doch klar. aber gerade den teil mit dem manager finde ich sehr spannend. das ist mal eine andere seite des ganzen. davon erfährt man sonst wenig.
 
 


News

Oben