Kleine psychologische Studie

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Laokoon, 28. Januar 2015.

  1. Laokoon

    Laokoon Tach

    Heyhey,

    eigentlich mache ich ja sowas ungern hier im Forum, aber ich suche echt händeringend Leute, die mein kleines Projekt im Rahmen meines Master-Studiums Psychologie unterstützen wollen.

    Es handelt sich um eine Online-Studie, die ich zusammen mit einer Kommilitonin entworfen habe.

    Es wäre ganz großartig, wenn ihr euch kurz Zeit dafür nehmen würdet. Insgesamt werdet ihr sicherlich nicht länger als 10 Minuten dafür benötigen und mir damit sehr helfen!

    Hier ist der Link: 
https://unikoelnpsych.eu.qualtrics.com/SE/?SID=SV_0T9i8sgokg6dlFb

    Merci beaucoup, ich bin euch für die Teilnahme auf ewig dankbar! :supi:
    Tobi
     
  2. synthlab01

    synthlab01 Tach

    Um welches Thema geht es in eurer Studie?
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Guckst du Link, weißt du Thema: "Studie zu Motivation und Wohlbefinden"
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Viel Glück für deinen Master! :supi:

    Werd ich mal mitmachen. ;-)
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Done. Habe mir erlaubt, am Ende noch ein paar Anmerkungen zu machen. :mrgreen:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das einzige was ich immer schade finde - die Ergebnisse dieser Forschungen oder Studien werden nie wieder hier auch gepostet - egal wer die gemacht hat. Man macht echt gern mit - aber man ist etwas enttäuscht, wenn dann nach 1-2 Jahren gar nichts an Feedback kommt wie es denn so gelaufen ist. Aber mitmachen ist deshalb schon Ehrensache, weil es nett ist …

    Aber denk bitte auch an diese Worte hier. Würde garantiert mit endlosem Glück belohnt.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Legst Du Dir auf Wiedervorlage. Gibt er in maximal 12 Monaten kein Feedback in diesem Thread, sperrst Du ihm den Account. :mrgreen:
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nicht mein Stil.
     
  9. mixmaster m

    mixmaster m What is los?!

    Jo hat Spaß gemacht, aber 10 min werden speziell durch das eigene Schlußplädoyer mal schnell zu ner Stunde :arrow:
     
  10. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    War zu faul, mir das alles durchzulesen. Hab den Test abgebrochen.
     
  11. Ich hab vor einem Jahr an einem Test zu einer (ähnlichen) Abschlussarbeit in Psychologie teilgenommen. Vorgestern kam die Mail mit dem PDF der Arbeit, und separat einem Summary, das extra für uns Testpersonen geschrieben wurde. Fand ich Klasse.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Geil! So muss das sein.
     
  13. øsic

    øsic bin angekommen

    Kleiner Tip für die Studie immer Unzufriedenheit erzeugen!!! Dann kann es nur besser werden, mit allem. :D

    Ich bin grad dabei und teste die Fragen aber hey, die Fragen sind so blöd gestellt, das man dazu mehr Fragen hat und somit nur durchschnittlich antworten kann. Da dort keine Situation genannt wird oder keine Ausmaß des Einflusses.

    Zum Beispiel:

    Was immer auch geschehen wird – dagegen lässt sich nicht viel unternehmen.
    # Wenn es geschehen wird, dann wird es geschehen (Ultimativ), und dann lässt sich ja nichts unternehmen, oder?

    Ein Mensch kann jedes Hindernis überwinden, wenn er das wirklich will.
    # Jedes Hindernis das kann man nicht beantworten. Es kommt auf das Hindernis an und auf die Zeit/ Zukunft.

    Niemand kann vorhersagen, was in dieser Welt passieren wird.
    # Öhm, doch teilweise kann das jeder.

    Ich weiß ich beeinflusse damit die Studie aber Gedanken anregen ist doch was gutes.
     
  14. Phil999

    Phil999 Tach

    hehe, bei den Fragen zum ersten Teil, dem Text, musste ich abbrechen. Habe ihn natürlich nur diagonal gelesen, da dort von vielen wissenschaftlich erhärteten Thesen ausgegangen wird, die für mich sehr fragwürdig sind.

    Ist eben schon schwierig oder gar unmöglich, da mitzumachen, denn man muss sich mit den Hypothesen der Psychologie einverstanden erklären. Z.B. dass Gefühle alleine im Gehirn stattfinden, also nicht nur die sekundären Zeichen einer Gefühlsregung. Auch Begriffe wie "Schicksal" muss man gemäss dem allgemeinen Verständnis anerkennen und kann nicht genauer darauf eingehen.

    Selber bin ich jedoch immer wieder froh, wenn ich Berichte oder Studien solcher Art begegne, dass ich keine akademische Laufbahn eingeschlagen hatte. Als Autodidakt bleibe ich stets frei von vorgesetzten Konzepten, und kann meine eigenen zusammenstellen, sie wieder verwerfen, wieder von neu beginnen, etc. Als Psychologe dürfte ich das in vielerlei Hinsicht nicht, bzw. nur sehr beschränkt.
     
  15. darsho

    darsho verkanntes Genie

    hab mich nicht wohlgefühlt und war deshlab nicht motiviert genug, den Eingangstext zu lesen und deshlab konnte ich das Häkchen nicht setzen und den Test machen.
     
  16. Jean Pierre

    Jean Pierre bin angekommen

    erledicht :supi:
    Interessante Themen!

    Möchte hier ausdrücklich Moogus Wunsch nach Rückmeldung aus dieser Studie unterstützen :nihao:
     
  17. Laokoon

    Laokoon Tach

    Erst einmal vielen vielen Dank für die rege Teilnahme an der Online-Studie!

    Sobald die Studie beendet ist, gebe ich euch auf jeden Fall Bescheid!
    Leider braucht es noch eine Menge Leute. In der Psychologie hat sich jüngst eine sehr strenge Methodik herauskristallisiert und sollen es wirklich verlässliche Ergebnisse sein, so müssen stolze 300 Personen an der Studie teilnehmen. Bis jetzt haben ca. 50 Personen die Onlinestudie vollständig bearbeitet. Naja, steter Tropfen hölt den Stein ;-).

    @osic: Was die Fragen betrifft, stimme ich dir zu. Das Problem liegt generell darin, dass es bei solchen (kleineren) Studien sinnvoll ist, sich auf bereits verwendete Fragen zu beziehen. Die sind teilweise tatsächlich nicht ganz unkritisch, aber gerade für ein kleines Projekt wie meines ist es problematischer selbst Fragen zu entwerfen, da ich nicht die Möglichkeit habe, diese im größeren Umfang vorzutesten. Dh. die Fragen, die du hier benannt hattest, gibt es (in einer englischen Version) schon und diese wurden häufiger verwendet und auf ihre "Qualität" zumindest statistisch eingeschätzt.
    Vielleicht gibt das auch einen kleinen Einblick in die sterile Welt der akademischen Psychologie :).

    Wenn ihr Freunde habt, die sich für soetwas interessieren, zögert nicht den Link zu teilen. Oder vielleicht habt ihr noch Ideen, wo man sowas verbreiten könnte? Habe bisher über Facebook in diversen Gruppen versucht an Leute heranzukommen. Vielen Dank nochmal! :supi:
     
  18. øsic

    øsic bin angekommen

    Immerhin fand ich gut dass man eigene Worte am Ende des Tests verwenden durfte. Das der Test selber zum Studienzweck wurde finde ich interessant, diesen Test aus der höheren Perspektive zu analysieren gibt sicher auch Aufschluß auf die Sterilität. Somit muss man eigentlich sagen dass die Antwort u.U. nicht "korrekt" beantwortet werden können da sich eben Fragen auftun die man nicht beantwortet bekommt. Somit wird vielleicht mehr auf die goldene Mitte tendiert, aber das kann zeigen dass die Testperson sich Fragen stellt zu diesen gestellten Fragen und sich nicht dieser "so ist es" Fragestellung hingibt.
     
  19. Phil999

    Phil999 Tach

    autsch! :)

    Nichts für ungut, aber das ist doch nur ein weiterer Hinweis, dass akademische Forschung aus Wiederholung besteht?
     
  20. Laokoon

    Laokoon Tach

    Wie versprochen, reiche ich hier meine Hausarbeit nach.
    Dass ihr auch mal sehen könnt für was eure Angaben so verwurstet wurden :- ).
    Soviel jetzt schon, die Hypothesen wurden nicht bestätigt. Sie waren auch recht waghalsig, aber das Projektseminar war eine ganz gute Möglichkeit sich da mal auszuprobieren.
    Viel Spaß, falls sich das jemand antuen will ;- ).
    Vielen Dank nochmal für eure Teilnahme!

    LG, Laokoon
     
  21. Prima! Vielen Dank!
     

Diese Seite empfehlen