Kleines System

DrMickey

DrMickey

......
Servus,

ich arbeite schon lange 100% ITB und möchte neben der ganzen Virtualisierung wieder ein bisschen mit Hardware stecken und spielen.
Ich habe mir auf der Basis des Waldorf KB37 ein System zusammengestellt (zu sehen auf https://www.modulargrid.net/e/racks/view/1169838) mit
folgenden Komponenten:
  • VCO 1: Rossum Trident
  • VCO 2: SSF Spectrum
  • VCF: SSF Stereo Dipole
  • Utilities: Mutable Instruments Kinks und Thonk AT-AT-AT
  • LFO/Envelopes: Intellijel Quadrax
  • VCA: Intellijel Quad VCA
  • Joker: Expert Sleepers Disting
Ist irgendwas davon grob fahrlässig – würdet ihr von einem der Module abraten – oder hab' ich irgendwas essentielles vergessen?

Wie viele Patch-Kabel braucht man denn üblicherweise? Was haltet ihr von stackable Kabel?

Viele Grüße.
 
R

RaBe

|
Wenn du die Stackcables von Intellijel meinst - die dicken Stecker und Kabelisolation verdecken bei Modulen mit engem Spacing ziemlich viel von den Frotplatten und Potis. Die Kabel fühlen sich angenehm gummimäßig-lappig an. Nach drei Jahren mäßiger Benutzung hat die Hälfte der Buchsen an meinen Stackcables einen Wackelkontakt oder Ausfall. Die Buchsen sind natürlich der eigentliche Existenzgrund von diesen Dingern. Wenn man während dem Patchen merkt daß man dieses Signal jetzt eigentlich noch wo anders braucht - damit gehts. Leider sind die Buchsen definitiv auch die Schwachstelle. Der gehobene Preis ist also dem Alleinstellungsmerkmal geschuldet. Deine Erfahrugen mögen anders sein.
 
Niki

Niki

||||||||||
Kommt ja all3s sehr darauf an was man so an musik damit machen will.
Ist alles m.M.n. Sehr standart synth nachgebaut.
Brauchst du da echt die beiden Osc's? Ich könnte mir vorstellen das für das erste einer davon reicht. Und zwar der kleinere da du ja dein System ja auch klein halten willst.
Ansonsten sequencer mäßig was? Evtl für cv? VoltageBlock?
Buffered mult ist immer besser als stackable.
Slew Generator?
Ich sehe, du hast erstmal vor die effekte extern zu halten.
Die modulationen von den ganzen effekten und Filtern machen m.M.n. mehr aus als die Modulation an einem OSC.
Sprich VoltageBlock mit dem cv gesteuerten delay(chronoblob), reverb(erbeverb) und triple wave resonator (oder wie der heist) macht schon einiges aus.
 
DrMickey

DrMickey

......
@RaBe: Ich meinte solche z.B. hier: https://www.thomann.de/de/tiptop_audio_yellow_stackcable_50_cm.htm
@Niki: Das ist richtig. Ich wollte zum sicheren Einstieg mein bestehendes Wissen bezüglich subtraktiver Synthese einfach mitbenutzen und erst später Experimente wagen. Mittelfristig würde ich dem kleinen KB37-System ggfs. noch mal einen größeren Batzen in einem Mantis oder Intellijel Case hinzufügen. Mit dem Trident anfangen könnte wohl auch reichen, der hat ja zur Not auch 3 parallel schwingende. Sequencer und Effekte wollte ich ausklammern, ich will mit dem Modularsystem keine Jams machen oder auftreten, sondern einfach eine zusätzliche Klangquelle für meine ITB-Musik, die mich etwas von den Plugins wegbringt (sowohl klanglich als auch vom "Ansatz" her). Mit dem Disting kann man ja zumindest ein bisschen Delay und Reverb und noch einige witzige Sachen mehr machen. Mehr für Modulation ist allerdings ein guter Hinweis, das überlege ich mir nochmal. Danke für die Antwort!
 
Jeltz

Jeltz

zerfrettelter Grunzwanzling
... würdet ihr von einem der Module abraten ...
Ja - vom SSF Stereo Dipole. Schick es mir zu, ich entsorge das für dich ;-)

Ich persönlich kann mich Stackables aus zwei Gründen nicht anfreunden:
1. teuer
2. gefährlich

Gefährlich deshalb, weil ich Angst hätte an die gestapelten Stecker zu rammeln und mir im besten Fall so einen Stecker zu verbiegen oder im schlechtesten Fall dabei ein Modul zu beschädigen. Nur meine persönliche Meinung, hab keine Erfahrungen mit den Dingern - nur Paranoia.

Du hast noch 2 TE frei, nutz den Platz doch für ein Döpfer A-180-2. Dann ist auch diese Lücke gestopft :lol:

Ansonsten - schönes System.
 
Zuletzt bearbeitet:
CO2

CO2

|||||
Ich würde den 2. VCO rausschmeißen, oder als LFO benutzen und den Quadrax weglassen und 1--2 normale ENVs holen, evtl was schmales ohne viel SchnickSchnack... den QuadVCA finde ich auch übertrieben, aber das erzählt dir sicher jeder was anderes....
das KB kann doch MIDI-CV/Gate, oder? da hast du ja noch CVs zum modulieren oder halt noch etwas kleines für CVs holen.
Der Trident ist super, reicht sicher als VCO, solange Du kein Sinus brauchst, das Filter kenne ich nicht, 2 Multimodefilter schaden aber sicher nicht ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben