Kopfhörer: ehrlich und bombensicher!?!

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von mintberry crunch, 21. März 2012.

  1. oi da,

    ich plane ne längere rucksackreise. da ichs ohne mukke-hardware nicht (nochmal) aushalte bin ich auf der suche nach transportabler und robuster Hardware. Ich fang mal bei den Kopfhörern an:

    Könnt ihr mir ein Modell nennen, welches noch halbwegs als Studio-Headphone durchgeht aber trotzdem bombensicher ist? Ich mach lieber ein wenig abstriche in punkto ehrlichkeit als so ein fragiles ding mitzunehmen, dass mir beim erstenmal hart zupacken wegbricht...

    bin dankbar für alle tipps...
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ich würde auf einer solchen Reise auf einen Neutralitätsanspruch bei den Köpfhörern komplett verzichten, und was vom Format Sennheiser CX300 mitnehmen (minimales Packmaß, robust, belästigen Mitreisende nicht). Richtig gut abmischen kann man mit keinem Kopfhörer, und unterwegs dürfte man auch kaum in die Verlegenheit kommen einen Mix erstellen zu "müssen", der auf einem hohen zweistelligen Prozentsatz von Wiedegabegeräten gut klingt. Edit: und macht auch bei längerem Tragen keine warmen Ohren. Sind allerdings nicht alle Ohren für geeignet - ich kenne zwei, drei Leute, die sowas nicht länger als ne halbe Stunde tragen mögen.
     
  3. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    bei deiner beschreibung würd ich einen sennheiser hd-25 vorschlagen,
    benutz seit jahren die 600 Ω variante zum ufflegen und auch zum produzieren unterwegs am audiointerface.
    klar, bassanhebung und so, aber stabil wie sau!
     
  4. Sennheiser CX300 ??? nene ich glaube ich will schon große. belästigt mitreisende nicht? weil andere zu laut sind oder wie? dieses opfer gehe ich für die mitreisenden ein ;-)

    ja sowas wie die HD 25 kommt in den bereich... 600 ohm? find ich nich...

    aber irgendwie sehen die mir immernoch sehr zart aus...
     
  5. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Warum?

    Ja. Es ist asozial die Mitreisenden mitzubeschallen.

    Schau mal bei ebay nach Helikopter-Helmen. ;-)
     
  6. ich werde die ehr weniger für den normalen musikgenuss nutzen, als viel mehr zum produzieren.

    helm.... ich denke tatsächlich über etwas in der richtung nach: http://www.ebay.de/itm/Kopfhorer-Hera-H ... 4cff67d8e8

    da ist dann natürlich nix mehr los mit soundtreue. dafür aber panzer!
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...Sennheiser HD25!
    Belästigt keine Aussenstehenden, ist relativ klein, ist seit Generationen bei allen Ton-Asis im Gebrauch und ist relativ wiedergabetreu.
    Allerdings auch ganz geschlossen, Du hörst also nix anderes mehr.
     
  8. geschlossen ist ok. ich will ja auch nix mitbekommen von der außenwelt...
     
  9. www.ultrasone.de Pro oder HFI bzw. klappbare DJ Versionen. Sonst auch Audio Technica M20, wenn es günstig sein soll
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    sehr stabil sind ja angeblich die beiden v-moda crossfade, einer ohraufliegend und einer umschließend... hierzulande allerdings kaum verbreitet, daher hab ich sie auch noch nicht hören können.

    meine persönliche empfehlung würde in richtung hd380 gehen. der ist in sachen (subjektiv empfundener) stabilität mehr im mittelfeld angesiedelt, hat aber ein nettes case und läßt sich daher angenehm transportieren.
    hd25 ist auch ein blick wert, aber für mich völlig überteuert (gerade im vergleich zum hd380), für längere sessions kaum zu gebrauchen, stichwort schraubstock ;-)
     
  11. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich würd mir gut überlegen, ob es wirklich Kopfhörer und Computer sein soll. Der Kram wiegt im Rucksack einiges, ist teuer, extrem unzuverlässig und vorallem: Ohne Strom geht garnichts!
    Keine Ahnung wie Rucksackreisen heutzutage aussehen, aber man sollte annehmen, dass man recht viel mit Rucksack unterwegs ist und sich auch mal ein paar Tage fern ab von der Zivilisation und Kernkraftwerken befindet. Für sowas taugen: Mundharmonika, Flöte, Gitarre, Geige. Und auch das nur, wenn es billige Varianten sind, denn draußen is man Wind, Wetter, Kälte, Hitze und Schmutz ausgesetzt.

    So ne Rucksacktour is außerdem eine super Gelegenheit, um sich von seiner Gitarrenaverion zu lösen und sich selbst ein paar Stückchen draufzuschaffen.
     
  12. also:
    es wird keine reise mit kopfhörer und laptop. es wird ne reise mit kopfhörer und mpc ;-)

    zumindest so der plan. vll. noch ein macbook air und usb-soundinterface.
    bin zwar mit rucksack unterwegs aber wohl zwischendurch immer wieder sesshaft. und da brauch ich ne möglichkeit mich auszutoben. da hab ich vor allem auch zeit dafür. hier ist irgendwie immer was anderes und ich komme zu nichts...

    ist auch nicht mein erster tripp in dieser richtung. beim letzten mal hab ich musikhardware schmerzlich vermisst...

    aber alles noch planungsphase. erstmal abi. mpc brauch ich auch noch. da such ich hier schon die ganze zeit hier nach nem exemplar, dass meinem budget entspricht...
     
  13. :supi:
     
  14. microbug

    microbug |||

    Mein Tip: Sennheiser PX-200 II. Klein, geschlossen, faltbar, überraschend guter Klang. Schirmt gut von und nach außen ab, hab ich hier mit dem iPad getestet. Hatte sich meine Freundin für ihre USA-Dienstreise angeschafft und ich neulich aus Neugier mal an iPad und Synths gehängt. Im Vergleich zu meinem sonst eingesetzten Beyerdynamic DT-770 etwas präsenter in den Mitten, ohne aber unangenehm zu sein. Sehr angenehm zu tragen, da auf Ohrmuschel aufsitzt und nicht drumrum, gibt also keine heißen Ohren. Schwachpunkt sind da leider die Kabel/Stecker, die halten offenbar nicht lange.

    MPC oder Laptop sind viel zu schwer/sperrig für so eine Tour. Schaff Dir ein iPad statt der MPC an, zB das iPad 2 16GB zum neuen, günstigeren Preis, kostet weniger als ne gebrauchte MPC. MPCfly ist ja nicht nicht raus, aber es gibt schon reichlich Software mit MPC-Charakter, zB Beatmaker 2.

    Pflicht fürs iPad unterwegs sind Tasche, Smartcover (Apple) und ein Ruckseitencover (ArtWizz SeeJacket). Als Tasche hab ich die Exo Case von Waterfield Designs. Muß man aus USA bestellen, lohnt sich aber. Robust, chic und hervorragend verarbeitet.

    Sennheiser CX-300 sind Inears. Hatte kurz mal die IIer Version davon hier, die waren nur gruselig, bin sofort wieder zu meinen alten Apple Inears zurück, die beim iPod Mini dabeiwaren. Die allgemeine Begeisterung für den CX-300 II kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
     
  15. CX 200 sind auch Inear - Du meinst vielleicht den PX 200 ...
     
  16. microbug

    microbug |||

    Oh sorry, natürlich. Hab's korrigiert, danke.
     
  17. Bodie

    Bodie aktiviert

    Hi,
    ich benutze für unterwegs immer einen AKG K450.
    - geschlossener Kopfhörer - schirmt ganz ordentlich Außengeräusche ab
    - klein faltbar
    - ordentliche Transportbox incl.
    - ordentlicher Klang

    Gruß Bodie
     
  18. hahaha. sorry. aber ich kann nicht mehr. NIE IM LEBEN KAUF ICH MIR EIN iPAD. Ich hass die dinger. und laptop ist garnicht zu schwer zum reisen. hab ich nämlich schon gemacht. hab auf besagter reise auch noch allerlei anderen kram mitgenommen. deswegen weiß ich, was ich alles an gepäck brauche, und wieviel ich tragen kann. und ne mpc geht auf jedenfall mit klar. also ne 1000 halt.

    danke für die ganzen tipps mit den kopfhörern. ich werd mir die bei gelegenheit alle mal zu gemüte führen und dann entscheiden.

    cheers.
     
  19. microbug

    microbug |||

    Solche Sprüche, kommen vor allem von denen, die das Gerät niemals in der Hand hatten. Aber gut, man kann sich ja auch Leben und Rucksack unnötig schwer machen . . .

    Die leichteste, voll funktionsfähige MPC dürfte die 500er sein, die Kompaktheit geht in diesem Fall aber zu Lasten der Bedienbarkeit.
     
  20. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    +1
    Muss ja auch nicht unbedingt von Apfel sein, andere Hersteller haben auch sehr sehr schöne Tablettchen. ;-)
    Ich war (trotz Hang zum Early Adopter) auch lange recht skeptisch in Sachen Tablet-PCs, bin aber über meinen Schatten gesprungen und nun sehr begeistert (Asus Transformer Prime). Habe für sehr viele Anwendungsfälle den Ballast geviertelt, muss also das 13"-Notebook mit seinen knapp 2kg viel seltener mitnehmen...und habe dabei auch noch 6x mehr Akkulaufzeit.
     
  21. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Interessant, denn hier sind die CX300 (allerdings wohl v1) eben diesen Apple-In-Ear-Verbrechen haushoch überlegen...ich blitze damit frevelmäßig, äh regelmäßig das Apfelumfeld.
     
  22. kam vielleicht ein bisschen zu boshaft rüber. aber ich bleibe dabei: ich kauf mir nie so eins. hatte noch keins in der hand. na und? bin auch noch nie nen porsche gefahren. und weiß trotzdem, dass ich mir keinen kaufen werde. NIE IM LEBEN.

    ich bin kein apple-feind. ganz im gegenteil. aber mann kann ja trotzdem noch seinen gesunden menschenverstand behalten und auch mal ein produkt einer sonst tollen firma ablehnen. und das aus tiefstem herzen. vor allem wenns ums musik-machen geht. fürs internet ja vielleicht ganz nett... aber: nur weil ein apfel drauf ist muss ich nicht gleich in extase verfallen wenn ich daran denke.

    so, soll hier aber kein ipad thread werden. und auch allgemein: dies sollte nicht der thread sein, mein vorhaben zu diskutieren. wenn ich nochmal grundstätzlichen zweifel haben sollte, dann mach ich nochmal nen thread auf. hier sollten die kopfhörer besprochen werden.



    edit: also wirklich... wo kämen wir denn da hin, wenn auf einmal alle mit dem ipad musik mache nwüden... nenene
     
  23. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Stimmt, es wäre schon ziemlich schrecklich, wenn jeder ein iPad (oder einen anderen Tablet PC) hätte, und das auch zum Musikmachen nutzen könnte. Fast so schrecklich, wie Internet für alle.
     
  24. microbug

    microbug |||

    Möglicherweise darf man die aktuellen Apple InEars garnichtmehr vergleichen, denn die scheinen deutlich anders zu sein als die Alten, die ich habe (von 2003). Hab inzwischen schon mehrfach gelesen, daß die alten CX-300 völlig anders sein sollen als die IIer-Version. Der Tragekomfort der Sennheiser ist auf jeden Fall schonmal deutlich besser als bei den Apple-Teilen.
    Da mir fürs Zugfahren was Offenes lieber ist, werde ich vielleicht mal die hier genannten AKGs probieren.

    Theoretisch wäre ja die Musikmesse eine gute Gelegenheit für Kopfhörertests gewesen, praktisch ist aber der Faktor Zeit ein Problem.

    Ich hab so bissl meine Probleme, jemanden ernst zu nehmen, der Dinge ablehnt, die er nichtmal kennt bzw. sich damit beschäftigt hat. Der Porsche-Vergleich hinkt da leider gewaltig.

    Und was das "nie im Leben" angeht, so sprechen wir uns in ein paar Jahren wieder. Die Sache mit den Tablets wird von Manchen als Modeerscheinung abgetan, was schon bei der Digitalfotografie eine krasse Fehleinschätzung war. Es ist eher eine neue Ära, die bereits einen Namen hat: "post-pc", und man wird ab einem gewissen Punkt garnicht mehr drumrum kommen, das hat diese Musikmesse deutlich gezeigt.

    Ich hätte auch nie gedacht, daß ich jemals Verwendung für so ein Ding hätte, inzwischen ist es zum Gegenstand des täglichen Gebrauchs geworden.
     
  25. meine rede!

    ich rede von ipads als musik-mach-zentrale. und ich bleibe dabei. eklig. genauso wie laptops auf der bühne. gehören auch zum alltäglichen bild, ich finds aber tortzdem abstoßend.


    edit:

    das machen wir doch ständig. gehört zum menschlichen wesen. vorurteile sind unersetzlich, um sich in der modernen welt zurechtzufinden. würde ja kein ende nehmen, wenn wir alles ausprobieren müssen. hast du schonmal scheiße probiert? nein? warum nicht? vorurteile?
     
  26. microbug

    microbug |||

    [ ] Du hast verstanden
    [x] Justier mal Deinen Ironiedetektor
     
  27. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Exactly.
     
  28. youkon

    youkon aktiviert

    also, ich würde auch die hd25 empfehlen!
    bin oft beim film und benutz die meistens. sehr laut!! sehr ehrlich.
    ultrasone ist auch ne gute marke, kenne aber nur einen für 300 euro, der taugt auch :) aber viel größer
    ein hd25 darf in einer kophörer sammlung auf alle fälle nicht fehlen

    bei 600 ohm gilt natürlich zu beachten, dass die bei mp3 player und co (denke genauso mpc) nicht so laut rüberkommen wie die niederohmigen...
     
  29. die ironie hab ich schon verstanden. war nicht zu übersehen. ein jammer, dass es ironie war...
    ok vergesst meine letzte "scheiß"-bemerkung. aber ich bin des themas einfach müde.

    back to topic.
    verzeiht meine unwissenheit aber: was genau bringt mir ein hochohmiger für vorteile??
     

Diese Seite empfehlen