korg monopoly mods gesucht :-)

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tom f, 21. September 2009.

  1. tom f

    tom f Moderator

    Tach spezialisten....da ich endlich wieder nen monopoly habe wollte ich gleich wissen ob mir jemand interessante mods fuere das geraet mitteilen koennte
    Besonders die in der database erwaehnte sache mit den anderen potis fuer schnellere huellenkurven finde ich sehr interessant...hat das wer gemacht? Ist das funktional bzw "sinnvoll"? Oder wie siehts aus mit audio in oder nem turbo lfo???

    Bin fuer jeden tip dankbar da ich kein spezialist bin

    Mfg und danke
     
  2. Ich hab mal was angefangen:
    http://fa.utfs.org/diy/korg_monopoly/index.html und http://fa.utfs.org/diy/korg_monopoly/modifications.html
    Ärgerlicherweise ist die Modifikation der Hüllkurvenzeiten nicht ganz so easy, wie ich ursprünglich dachte. Eigentlich sind die Zeiten ok, aber man müsste die Charakteristik der Potis ändern; nur leider versuche ich bisher vergeblich die nötige Bauform der Potis aufzutreiben. Vermutlich komme ich nicht drum herum, die Widerstandsbahnen anderer Potis in die Gehäuse der MP-Potis einzubauen.
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    hallo florian - danke für die links - schade daß du noch nicht mehr gemacht hast ;-)
    das mit den potis ist ja interessant - sind die die du benützem würdest denn von der dimensionierung unmpassend - oder warum das komplexe unterfangen die leiterbahnen umzubauen (geht das nicht schon ein bischen weit ???)
    ich dachte immer es gäbe von den dinger tausende varianten...
    laut meiner eigenen früheren mp4 zeit weiß ich daß die hüllenkurven schon recht ok sind - aber wie heißt es denn so schön - "besser ist besser" ;-)
    auch ne lfo mod sollte doch eigentlich leicht sein , oder ? (meistens doch nur ein widerstand oder so...)

    ist denn eigentlich jeder synth fm-fähig wenn man den lfo schnell genug macht, oder gibt es da auch geräte bei denen aufgrund der restlichen bauteile das ganze zu träge ist?


    mfg

    lucas
     
  4. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo, die LFO Mod ist quasi schon ab werk eingebaut, einfach bei der wellenform zwischen den wellenformen (wo der poti nicht einratet) die richtige stelle suchen und er LFO wird sauschnell, auch FM Sounds.
     
  5. Doppelt so schnell; das ist aber noch lange kein Audiobereich.
     
  6. tom f

    tom f Moderator


    ja danke für die erinnerung - das hatte ich schonmal wo gelesen aber schon wieder vergessen :)
     
  7. tom f

    tom f Moderator


    wäre ja interessant ob bei einer lfo mod bis zb 100hz sich mit dem oben genannten "trick" der wert ebenfalls verdoppelt...(müßte ja so sein - logisch betrachtet...)

    mfg


    ps: florian, was für lfo rates bei einer mod hältst du für sinnvoll - bis wieviel hz ist denn fm üblich - bzw...jetz schon wieder mal blöd nachgefragt - wenn ich einen grundton zb.. c mit 440 hz mit nochmals 440 hz oder einem geraden teiler moduliere - was passiert dann eigentlich ??? ergeben sich da "harmonische" sounds durch die zahlenverhältnisse oder setz das "anderswo" an, bzw sind die effekte randomisiert...bzw... ist es ja ebenso fm modulation wenn ich zb den filter mit über 40hz moduliere -- ich habe nur leider gar keine richtige vorstellung in welchem klanglichen reultat sich das bemerkbar macht...:sad:

    thanks
     
  8. Also interessant finde ich vor allem FM mit deutlich höheren Frequenzen. Ich mach üblicherweise drei Ranges von ca 0,25 Hz bis 40Hz, 1Hz bis 200Hz und ca. 100 Hz bis 10000Hz. Die klanglich interessanten Sachen (sprachartige Sounds) sind meist zwischen 1000 Hz und 5000 Hz.

    Was man übrigens auch noch machen könnte, wäre bei der XMod statt dem ersten VCO den VCF als Ziel zu nehmen. Das ist dann tonal spielbar.
     
  9. feilritz

    feilritz Tach

    das Gerät besitzt eigentlich eh 2 fm ins? In Verbund mit Vco´s sollte man auch ans Ziel kommen, oder?
     
  10. Aber die sind nicht regelbar.
     
  11. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Hat jemand Erfahrung mit einer Audio-In Mod? Wäre im Kontext "Modular" sehr interessant. Man könnte eine unbenutzte Buchse auf der Rückseite zweckentfremden. In meinem Fall die "Porta"-Buchse, die benutze ich nie. Sollte nicht allzu schwer sein, diese Modifikation?!
     
  12. Mein Vorschlag: Den Noise nicht direkt an das Noise-Poti (bzw an C11 (alte Version) / C34 (Neue Version)) führen, sondern erst an den Schaltkontakt der Buchse, und dann den Tip-Anschluss der Buchse an das Noise-Poti.
     
  13. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Vielen Dank für den Tip! Wenn mein Techniker das machen sollte, werde ich davon berichten, wie es gelaufen ist.
     
  14. TonvaterJan

    TonvaterJan bin angekommen

    Ich habe in meinen folgende Modifikationen einbauen lassen:

    MG 1 (LFO 1) mit kleinem Schalter über dem Mod Wheel
    zwischen 2 Bereichen schaltbar.
    Einmal Originalbereich, einmal Range von 30 - ca. 1500Hz.

    Das bringts schon mal ziemlich, vor allem wegen der unterschiedlichen
    Wellenformen des MG. Wenn man das auf das Filter routet, kommen
    wunderbar sirrende, teilweise an moderne Bitcrusher FX erinnernde
    Dinge dabei heraus.

    Desweiteren habe ich mir den Umfang der Tunepotis der einzelnen Oszillatoren
    auf ± 7 Halbtöne mit Mittenrastung aufbohren lassen.
    Das bringts im Unison/Share Modus total um flexible Quinttexturgeschichten
    ohne Chord Memory spielen zu können.

    Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich das tschechische Midiinterface einbauen
    lassen.

    Großer Spasz kommt übrigens auch dabei auf, wenn man den Trig Out der Tastatur mit dem ArpeggioTrig In verbindet. Dann kann man das Tempo
    des Arpeggiators zusammen mit den Tonhöhenänderungen spielen...

    Bei meinem hat das alles Sebastian Niessen gemacht.

    Grüsze vom Tonvater
     
  15. Und wo findet sich dieser Sebastian Niessen?
     
  16. In München in der Reichenbachstraße ungefähr in der Mitte zwischen Baaderstraße und Klenzestraße im 5ten Stock. Meistens im mittleren Raum, manchmal auch im Bad oder im Klo (falls er nicht grade wo anders ist...)
    :rofl:

    Ansonsten: http://www.s-n-d.com/
     
  17. TonvaterJan

    TonvaterJan bin angekommen

    Seine Adresse ist: www.S-N-D.com

    Nicht ganz billig, aber sehr gute Qualität und ein großes ästhetisches Gespür.
     
  18. Re: AW: korg monopoly mods gesucht :)

    Danke euch beiden...:P
     
  19. dataleak

    dataleak Tach

    Kovari Midipoly ist absolut zu empfehlen. Vorallem in anbetracht des deutlich größeren Funktionsumfangs gegenüber dem CHD-Modell.
     
  20. Die ersten beiden Mod's die du in betracht ziehen solltest, wären der Anti-Rifa und der 240 V Mod.

    viewtopic.php?f=13&t=88874
     
  21. Re: AW: korg monopoly mods gesucht :)

    Ersatzkondensator ist vorhanden...Ich warte noch auf den Techniker. Und dann erfreue Ich mich hoffentlich erstmal daran, das er geht. :D
     
  22. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Noch eine Frage, (nur) halb off-topic. Kann es sein, dass ich Schaden anrichte, wenn ich eine Spannungsquelle an den Pedal-In anschließe, der ja einen Widerstand erwartet? Hatte nämlich kürzlich den Fall, dass 2 OP-Amps defekt waren, die für die S/H-Stufe zuständig sind. Mein Techniker meinte "aus dem Lameng", vielleicht hätten diese Spannungen Schaden angerichtet. Ich hatte diverse Modulationsquellen an den Pedal-In angeschlossen.
     
  23. Pepe

    Pepe Tach

    Wieso einen Widerstand? Der Mono/Poly möchte eine Eingangsspannung haben, steht doch -5V ~ +5V drauf. Redest du von einem anderen Synthesizer?
     
  24. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Yup, Verwechslung!
     

Diese Seite empfehlen