Korg Polysix Frage!! Und Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Nick-Blue, 14. September 2006.

  1. Hallo zusammen

    Ich 25 Jahre jung komme aus der nähe von Köln.
    Seit längerem, so 10 Jahre, mache/ und beschäftige ich mich mit Elektronischer Musik.
    Nur leider kann ich meinem Hobby nur sehr wenig Zeit widmen. Dieses macht sich leider bemerkbar. Und hoffe hier bei euch wissenden Antworten auf meine Fragen zu bekommen.
    Von Beruf bin ich IT Systemelektroniker und Admin.
    Zu meinen Instrumenten gehören eine Honer E3, ein Korg Polysix und ein Yamaha CS2x.
    Ich habe bestimmt so 2000……. Fragen zu meinen beiden Lieblingen.

    Also hier Nummer 1.

    Loht es sich den Polysix zu midifizieren ?? Und wen ja hat das schon mal jemand gemacht und kann mir eine Kostengünstige Lösung anbieten ??
    Habe bei euch im Forum ja schon einiges gelesen aber über 600 Euronen ist nen bisschen happig.

    Bis bald
     
  2. Sandor

    Sandor -

  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    imo lohnt sich das nur ,wenn man den poly6 SEHR LIEBT, ansonsten eher nicht (preislich)..

    JEdoch finde ich ,das nicht immer alles in Euro zu werten ist.. Wenn du ihn lieb hast, kann das sehr sinnvoll sein.. aber auch nur dann, als kleiner "Spaß" wäre es dann doch zu teuer..
     
  4. Danke für die Schnelle Antwort.

    Sicherlich kann man nicht alles immer in Euro sehen. Mann muss aber ehrlich sagen das das ne menge Holz für ne kleine Platine ist. Will den Polysix ein wenig Pimpen da er doch ziemlich mitgenommen aussieht was das Gehäuse angeht.
    Hat einer Erfahrung damit ich ihn am besten warten kann. Die Poties Fangen an zu Knacken und ein zwei Tasten sind nur bedingt einsatzfähig er kommt halt in die Jahre.
    Ansonsten ist er im Top zustand und ich mag halt seinen Sound.

    Bis den
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Wer braucht schon Midi?
    Man kann den Polysix ja auch übers Keyboard spielen.
    ach ja, der Arppegiator läßt sich fein mit nem Trigger syncen...
    Midi lohnt beim Polysix eher nicht.
     
  6. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Erst 'mal ein fröliches:

    :hallo:

    Es ist schön noch einen beruflichen Leidensgenossen im Forum zu haben... Darf ich fragen in welchem Untenehmen du IT/SE gelernt hast? Meinereiner bei Siemens...

    Back to Topic:
    Mmm, ich hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt mir 'nen Poly6 anzuschaffen und dann zu midifizieren... Find ich aber letztlich zu teuer. Der P6 nicht, der ist ja preislich ganz ok, aber das Midikit ist teurer als der Synth selbst. Dann lieber mit der Hand spielen...


    Wenn ich mir so dein Equipment anschaue - investier das Geld für das Midikit doch lieber in einen Juno60 oder Juno106... Glaub' mir, du wirst dich nue verlieben ;-)
     
  7. Hallo Golfi77 Habe in einem größeren Privatunternehmen bei Hannover gelernt. Bin gerade quasi an meiner Meisterstufe zugange. Würde mir gerne ein par alte Sythts anhören aber wo ist das Problem.

    Bernie wie funzt das den mit dem Triggern und der Gate CV Funktion. Hab mir das zwar durch gelesen aber nicht wirklich verstanden. ;-)

    Gruß
     
  8. Maxim

    Maxim -

    Hallo!

    Schön, dass es noch Polysix Besitzer gibt! Bin selbst einer! Habe gerade die gleichen Überlegungen, meinen Polysix zu modifizieren oder einen modifizierten zu kaufen und meinen zu verkaufen, obwohl der in sehr gutem Zustand ist, was die Potis angeht usw. Allerdings habe ich ein Problem: Wenn man den Ensemble Effekt einschaltet und einen Sound mit hoher Resonanz spielt, hört man doch ein recht wahrnehmbares Rauschen! Hat jemand von Euch die gleiche Erfahrung gemacht? Im übrigen sind 600 Lappen viel zu viel, lächerlich. 600 Euro für einen Polysix UND Midi sind dagegen ok. Andererseits, wenn man bedenkt, was man für schöne nostalgische Tracks machen kann, indem man nacheinender alles in Cubase über Midi einspielt. Bei Touch-by-Sound gibt es diese Midi-Kits zum Selberbau für stattliche 500 Euro.
     
  9. Maxim

    Maxim -

    ... und noch was! Ich besitze auch einen Juno-106 und Juno-60 und die können einen Polysix auf keinen Fall ersetzen, nur ergänzen. Bei einem Juno-106 stellt man sich die Frage, ob es nicht besser ist, einen guten Softsynth zu kaufen, so dolle ist der Sound nicht bis auf die Strings, die sind hervorragend. Ein Juno-60 klingt schön brutal. Mit einem Polysix lassen sich aber hervorragende Sounds produzieren: Vibraphon, Filtersweeps vom Feinsten, warme Pads usw.
     
  10. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

  11. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    alternativ zu den bereits vorgestellten midi-fitkits, wird eine lösung von der fa. synthouse vorgestellt... -> http://www.synhouse.com/midijack.html
    ..hierbei handelt es sich um monophone-lösung, ganz nach cv/gate. Der preis ist dafür mit 99,- US$ etwas attraktiver.
     
  12. interfunk

    interfunk aktiviert

    heja - habe mal meinen polysix aufgeschraubt - und auf meinem midiinterface steht TUNEFISH drauf - gibts das noch !?

    siehr sehr simpel aus - nur eine platine mit nem kabel zwischen der tastatureinheit geschaltet - funtzt super !

    ...a.
     
  13. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    läuft das TUNEFISH-fitkit bei dir auch polyphon?
     
  14. interfunk

    interfunk aktiviert

    .....klar ! 6fach - so wie es der sythi mitmacht - kann nat. auch über CHORDMEMORY chords reinspielen und dan über midi abrufen --- da das midi einfach nur an den tastaturkontakten zwischengeschaltet wurde !

    ....habe den korg polysix vor 7 jahren gekauft - für schlappe 350 DEUTSCHMARKZ, damals war mir midi egal -- halt mit der zeit habe ich das es zu schätzen gelernt.

    nur mitlerweile wunderts mich was das für ein TUNEFISH midi ist - da ich nirgends infos über eine firma namens TUNEFISH gefunden habe -- in dem gerät war eine detumsangabe "märz blablabla" somit muss es eine deutsche firma gewesen sein die auch das midiinterface eingebaut hat!

    a.
     

Diese Seite empfehlen