Lärmschutz in der Wohnung

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von tronique, 14. Juni 2011.

  1. tronique

    tronique Synthesist

    Hat jemand von Euch schonmal versucht Wände/Fußböden gegenüber Bässe abzudämmen?
    Ich werde demnächst umziehen und kann in meiner zukünftigen Wohnung nicht die gleiche Toleranz wie von meinem jetzigen Nachbarn (Metaller) erwarten.
    Welche Möglichkeiten gibt es da? Ich habe bisher gehört, dass nur dicke Holzbalken Bässe einigermaßen abdichten würden?!?
     
  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ich fürchte, ich muss Dich enttäuschen. Wenn Du den im Raum entstehenden Schall wirkungsvoll zurückhalten willst, geht das nur wenn man einen Raum im Raum baut und diesen dann auf hochwertigen Schwingungsdämpfern aufstellt. Wenn es eine Mietwohnung ist, dürfte sich der finanzielle Aufwand nicht lohnen, da würde ich mich eher nach einem freistehenden Häuschen zur Miete umsehen. Gerade Bässe sind ein sehr großes Problem. Durch deren Wellenlänge kann es sein, dass Du in dem Raum nicht viel davon spürst und deshalb richtig Power gibst dafür tanzen aber in einer Wohnung 3 Etagn über Dir die Tassen auf dem Tisch. Leider kein Witz, ich habe sowas schon erlebt und wir mussten einen mühsam ausgebauten Übungsraum wieder verlassen.

    Notlösung: Kleine Boxen, gute Kopfhörer und vielleicht eine, nach unten gut gedämmte Plattform auf der ein "Chefsessel" steht der mit Schallwandlern in der Lehne und unter der Sitzfläche versehen ist. Die Zuleitungskabel sind ein Problem, der Sessel dürfte dann nicht auf Rollen stehen damit man die Kabel fest verlegen kann. Die Schallwandler sorgen für das Bassgefühl ohne die Luft im Zimmer in Schwingung zu versetzen.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schallkabinen oder baulich extreme Maßnahmen sind a schon nötig, Bass wegmachen ist phys. Nur schwer machbar.
     
  4. DrFreq

    DrFreq Tach

    sub bässe cutten, boxen soweit wie möglich von der wand weg, basstraps, allgemein viel im raum was dämpft wie bücherregale und ein dicker teppich.. das ist natürlich kein freifahrtschein zum bässe rein drehen aber es hilft ein wenig auch für die eigene akustische warnehmung. was meinst du warum ich von 8 zoll auf 5 zoll umgstiegen bin, mom stehen die speaker von jeder wand ca. 1,50 weit entfernt.. es stauen sich im gegensatz zu früher wesentlich weniger bass in den ecken

    aber das ist sowieso wieder so ein thema das bereits mio fach durchgekaut wurde... noch ein paar mal und mir fallen die blombem aus den zähnen :mrgreen:
     
  5. dstroy

    dstroy Tach

    dicker Teppich klingt aber muffig und hat im Studio eher nichts zu suchen. Dann lieber leiser hören und Holzboden
     

Diese Seite empfehlen