Leicht bedienbares Delay gesucht (stereo, digital, lange Zeiten (für ambient), Möglichkeiten von hohem Feedback-Anteil, Bypass-Schalter)

Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Hallo, wo etwas ordentliches vorhanden (Kronos, Peak) nutze ich das dort. An manchen Synths fehlt das aber oder gefällt mir nicht, deshalb die Idee das mal mit Hardware zu versuchen. Bisher war es sonst meist das Valhalla Delay.

Ich möchte jetzt kein Gerät mit zig Knöpfen für eine lange Live Improvisation. Es soll einfach einen Sound den ich einspiele mit wenigen Einstellungen aufwerten.

Gut wären verschiedene Modi, wie Pan-Delay, LCR, Rev, Mod....

Ganz wichtig : Es soll kein diffuser Klangmatsch entstehen (beim Montage empfinde ich das so) sondern ein klar zu hörendes Delay-Signal. Wenn das ganz auch in Richtung Looper gehen kann wäre das nicht schlecht.

Es soll auch relativ neutral klingen können - hatte mal das Stymon Big Sky (Reverb), das für meine Zwecke den Sound zu sehr einfärbte. Wenn es das in einem Modus gibt, ist das aber auch o.k.

Größe : Eher klein, so daß es auf mein Interface paßt (Breite max 20 cm) wäre gut.

Es ist eh erstmal ein Versuch ob ich mit Hardware-FX klar komme (Workflow). Ich will das auf jeden Fall mit einem einzigen Gerät abdecken. Soll eher Nebensache bleiben. Bei Bedarf mal schnell anschalten und kurz ein paar Einstellungen machen. Speicherbar kann muß aber nicht. Macht das ganze vielleicht in der Bedienung wieder schwieriger ? Mochte ich am Big Sky nicht so.

Gegen analog habe ich nichts, da mir aber die Delays von Kronos, Peak halbwegs gefallen wird digital wohl reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
@devilfish Das sieht von der Bedienung her schonmal genauso aus, wie ich mir das vorstelle. Ist das aber nicht auf eine Art ein Spezialist, weil es ein Tape-Delay ist ? Oder ist das eh nicht möglich den Allrounder zu finden wie ich mir das vorstelle ?

Demos sind ja leider überwiegend mit Gitarren, da läßt sich der Sound für mich nicht so gut beurteilen.

Danke Bernie, hat sich überschitten.
 
devilfish
devilfish
✨ The best Music ✨
Würde zum Avalanche Run raten, ist kompakt und hat einen edlen Hall.

Und spielt in einer Preisklasse mit massenhaft Konkurrenz. Da gibt’s dann auch gleich mal Dutzend andere sehr gute Alternativen, zu denen man uneingeschränkt raten kann.

Von daher..
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Und spielt in einer Preisklasse mit massenhaft Konkurrenz. Da gibt’s dann auch gleich mal Dutzend andere sehr gute Alternativen, zu denen man uneingeschränkt raten kann.

Von daher..
Was es dann für mich mit wenig Ahnung vielleicht schwierig macht. Darf gerne bis sagen wir mal 500 Euro kosten. Ungern würde ich aber Spezialisten kaufen, wo ich dann doch mehr Geräte brauche.
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Ist zwar auch Strymon, aber Volante?
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Ich finde ihn vom Klang her wirklich um Längen besser, als die Alternativen in der gleichen Preisklasse.
Hatte mir ein Video dazu angesehen, das mir sehr gut gefiel.

@recliq : Schaue ich mir auch an.

:oops: Könnte es sein, daß man sich dann zum Delay-Sammler entwickelt ?
 
GASmann
GASmann
Moogerator
Hör’ auch mal ins Strymon Dig ‘rein, gefällt mir sehr gut (und hat anders als deren Reverbs in meinen Ohren auch keinen „Strymon-Signature-Sound“). Nachteil: kein MIDI, aber es gibt MIDI-to-Tap-Converter für die Clock.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Beide Strymons würden mich auch reizen - habe aber erstmal den Avalanche Run bestellt. Vielleicht ist der ja richtig eingestellt erstmal neutraler und wenn sich der Workflow bewährt mal schaun... Z.B. Argon oder Hydrasynth könnte man damit sicher noch aufwerten.
 
andman
andman
...
Evtl ein Source Audio Collider Delay+Reverb?
Ich nutze das bereits recht lange und es gefällt mir klanglich sehr gut und bietet auch eine Menge an Möglichkeiten fürs Geld.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Gestern kam der Avalanche und er/es gefällt mir ganz gut. Habe einfach mal den Montage angehängt und eigene FX-Samples angespielt - macht Spaß, gerade auch mit der Möglichkeit mehr oder weniger Reverb nehmen zu können. Man kann da ja richtig etwas einspielen bei höheren Repeat-Werten und dabei in Ruhe auf ein anderes Sample wechseln. Der Klang ist auf jeden Fall ausreichend neutral für mich.

Der Bypass-Schalter ist auch sehr nützlich.

Sind nur Kleinigkeiten die besser sein könnten : Kopfhörerausgang, dann müßte ich nicht jedesmal ans Interface. Led-Blinken stört etwas. Ein Wahlrad mit mehr Programmen. Andererseits habe ich da viel beim Valhalla Delay/ Replika XT.

Aber mal sehen vielleicht muß der Volante ja auch noch her, wobei der mir dann schon wieder zu komplex aussah.
 
Zuletzt bearbeitet:
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Sind nur Kleinigkeiten die besser sein könnten : Kopfhörerausgang, dann müßte ich nicht jedesmal ans Interface. Led-Blinken stört etwas. Ein Wahlrad mit mehr Programmen. Andererseits habe ich da viel beim Valhalla Delay/ Replika XT.

Naja einen Kopfhörerausgang wirst du in der Regel bei "Tretminen" nicht finden... selbst bei den meisten Rackeffekten habe ich das noch nicht gesehen.
Und das Blinken hast du bei fast allen Delays, es soll dir das Tempo anzeigen. In einer Livesituation ist das Blinken im Takt wesentlich hilfreicher als eine Tempoanzeige in BPM oder ms oder so.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Nach anfänglichem Rumspielen habe ich es jetzt in einer Aufnahme-Situation hinter meinen Blofeld gehängt.

Der Workflow ist relativ praktikabel und bei Sounds, die nach Delay verlangen klingt es sehr gut, möchte sagen noch besser als meine Soft-FX. Ist genau das was ich wollte, keine Spielkiste, wo ich viel Zeit vertue, sondern nur das wesentliche in guter Qualität.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Nach anfänglichem Rumspielen habe ich es jetzt in einer Aufnahme-Situation hinter meinen Blofeld gehängt.

Der Workflow ist relativ praktikabel und bei Sounds, die nach Delay verlangen klingt es sehr gut, möchte sagen noch besser als meine Soft-FX. Ist genau das was ich wollte, keine Spielkiste, wo ich viel Zeit vertue, sondern nur das wesentliche in guter Qualität.
Das freut mich aber. :cool:
 
 


News

Oben