? Löten/Lötstellen: Bleifrei/mit Blei ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 20. Juli 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich irgendwo hier gelesen dass man nicht bleiloses und verbleites Lötzinn mixen darf, z. Bsp. für Reparaturzwecke.

    Ich habe das Problem das ich ein Doepfermodul was RoHs konform ist, bekommen habe, bei dem die eine Platine sich von den Buchsen gelöst hat.
    (die ganze befestigung der kleinen zusatzplatine ist nur einseitig über die Lötpunkte der Buchsen. Diese sind zudem Buchsenseitig).

    Ich habe probiert diese ohne zugabe von Lötzinn Nachzulöten, aber das verbindet sich nicht mit der Platine.
    Muss ich mir jetzt bleiloses Lötzinn besorgen ? ( dieses scheint ja echt ein mist zu sein).


    Kann es sein das das "neue" weniger gut verbindet ?
    Es ist auch festzustellen bei dem Modul das die meisten Lötpunkte der Hauptplatine so matt und grau aussehen.
    Bei den grösseren Lotpunkten die glänzen hats so wenig Lötzinn dran das man zweimal hinschauen muss.

    Mag sein das für Maschinen die Umstellung prolemlos ist.
    Bin mir aber nicht sicher ob das für die Leute die in Handarbeit löten auch so ist.
     
  2. das neue lötzinn muss bei höheren temperaturen gelötet werden....
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, danke schonmal. Das mit der höheren Temperatur hatte ich gemerkt


    Noch ein paar Interessante Zitate:
    Beide Zitate unterstreichen genau den eindruck den das doepfermodul macht bzw. den ich beim nachlötversuch gewonnen hatte.
    (die matte farbe der Lötpunkte scheint aber normal zu sein wegen dem stärkeren zusammenziehen beim abkühlen.)
     
  5. tulle

    tulle aktiviert

    Das bleifreie Zeux mit Entlötlitze entfernen und dann mit bleihaltigem Lot reparieren. So mach ich es mittlerweile. Mal sehen, ob sich das langfristig bewährt.
     
  6. Sollte gehen. Einhellige Meinung ist scheinbar: Bleihaltigiges Lot geht mit RoHS-konformen und natürlich mit den Nicht-RoHS-konformen. Anders rum soll es nicht funktionieren.
     
  7. Muss nun selbst in der Firma jeden Tag mit bleifreiem Lötzinn arbeiten. Ganz am Anfang war es ein totaler scheiß, es floss nicht richtig, sah schrecklich aus und man dachte, des wird ja niemals leiten. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Auch in der Schule habe ich schon Lötversuche mit SMD Bauteilen gemacht, dort ists noch viel schlimmer.

    Zum glück hab ich hier noch 3-4kg bleihaltiges Lötzinn *g* Und seit heut besitze ich auch eine 80 Watt Welle Lötstation, mit der es wunderbar geht.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nochmals danke für die Antworten.
    Im Falle meines doepfer moduls hilft aber nichts, denn die Lötpunkte sind abgerissen.


    Ja ich hab hier noch nicht mal Bleifreies Lötzinn bekommen in unserem Elekrtofachgeschäft.
    OU, die haben alle geflucht als ich die wegen meinem Problem befragte :lol:. , vonwegen Bleifrei und reparieren.
     

Diese Seite empfehlen