Logic Environment Note Off - Ich werde verrückt!

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Stahlwerk, 12. Mai 2013.

  1. Stahlwerk

    Stahlwerk Tach

    Ich will für meine Monotribe MIDI alle "Note Off" Befehle wegfiltrieren (mag keine "clicki - clicki" sequencen...) - mit hilfe von den Environment. Sollte eigentlich mit ein Transformer einfach sein, und tuts auch fuer keyboard input. Den Sequencer in Logic produziert aber keine Note Off intern, sondern "backen" diese information als Notenlänge irgendwo rein und geben dann den Note Off zum schluss raus. In eine andere Forum (http://www.logicprohelp.com/forum/viewtopic.php?t=60540) habe ich aber gefunden wie man die Note Offs sichtbar machen kann, durch konvertieren in andere Eventklassen, und wieder zuruck. Jetzt kann ich die so sichtliche "Note Off" wegfiltrieren. Aaaaber! Die ---beep--- "Note Off" wird trotzdem gesendet! (Ist aber naturlich nicht sichtbar.) Gibt es hier ein "Environment-guru" der mich weiterhelfen kann? Wie gesagt, nur den Sequencer Output haben diese "Feature", fuer live gespielte ist es kein problem.
     
  2. Stahlwerk

    Stahlwerk Tach

    Nach weitere Suche scheint es wirklich unmöglich zu sein, so lange alles innerhalb von Logic bleibt. Was funktioniert hat ist aber ein IAC Bus als MIDI Port zu verwenden - die Notes kommen dann wieder rein in logic als echte note-on/note-off, und können filtriert werden, und weitergeleitet an der Monotribe. So jetzt funktionierts - nur bei Step input gibt es doppelte Eingabe, wegen ein andere lustige "Feature" von Logic (http://www.logicprohelp.com/forum/viewtopic.php?t=67117). Besser wird´s wohl aber nicht... :?
     
  3. Note-On ohne Note-Off nennt man Notenhänger. Das ist in der MIDI-Spec so definiert ;-)

    Was Du suchst ist die Funktion "Force Legato" in diverse Edit-Fenstern - (oder du drehst das Decay/Release am Synth auf).
     
  4. Stahlwerk

    Stahlwerk Tach

    Klar - aber in diese Fall macht es Sinn. Monotribe hat kein Releaseregler, und "Force Legato" macht kein uterschied bei dem Knacksen. Aber mit dem Methode oben funktioniert es, und das Knacksen beleiben aus - ich bin (fast) glücklich. :cool:
     
  5. Ich bin mir nicht sicher wie das Handling da intern läuft, aber es könnte sein, dass Logic sich offene Noten merkt, und es irgendwann zu einem Überlauf im entsprechenden Buffer kommt. Das können Dir aber wahrscheinlich nur Leute von emagicApple mit Code-Kenntnis sagen.
     

Diese Seite empfehlen