LXR Potion, Korg Volca Beats, Nord Drum2

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von waldemaR, 4. Oktober 2014.

  1. Guten Tag Zusammen,

    ich bin gerade in der Findungsphase eines neuen Drummi.

    Die drei oben genannten sind in engerer Auswahl.

    Ich selber mache EDM, Technolastig.

    Wieso komme ich auf dir Drei.
    Habe mir Videos, Berichte etc, angeschaut und gelesen.
    Desweiteren war mir wichtig das Sie nicht gross sind, eben für zu Hause oder mitnehmen.

    Desweiteren brauche ich eigentlich nicht viel Percussion an sich.
    Die Bass, Snare und HH müssen stimmen und Grooven.

    Im Prinzip habe ich bei der Volca Beat laut Videos, das am meisten gesehen und gehört.
    Leider kann ich zu den anderen beiden nicht's sagen, da nicht viel Material zu finden war, was mich angesprochen hat.

    Natürlich ist es auch eine Frage des Preises.
    Und da ist der Volca unschlagbar.

    Ich bin aber gerne bereit mehr aus zu geben, wenn mein Arsch sich bewegt ;-)

    Vielen Dank für Euer input.

    waldemaR
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    volca beats für den Anfang.

    dazwischen würde noch die MFB 503 sein.

    es gibt einige, die finden die Maschinedrum besser als die LXR. LXR ist schon toll ;-)

    Ich liebe meine TR8 = techno :mrgreen:

    p.s. ein lapi muss noch für den Spark LE her halten, so als Lapidrummi

    der Nord V2 soll auch ganz schick sein.

    wirklich sagen kann ich dir zur MD und Nord aber nix.

    hoffe ein wenig geholfen zu haben.

    aus der "alten Serie" geht auch gern noch die kleine Tribe R ;-)

    p.s.s. vielleicht bist du aber auch ein potentieller Kunde für: http://www.bonedo.de/artikel/einzelansi ... eview.html
     
  3. Hallo Chain,

    danke für die Antwort.

    MD ist mir eindeutig zu teuer.
    TR-8, bin ich persönlich nicht angetan.

    Warum Volca Beat für den Anfang?

    Manchmal ist weniger mehr ;-)

    Gruss

    waldemaR
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    weil der kein MIDI-out hat. und die snare normal ein wenig papig klingt. und der Preiswerteste der Runde ist.

    ist aber alles Mod-bar ;-)
     
  5. Midi Out ist mir persönlich nicht wichtig.
    Das Mod habe ich schon gesehen. Würde aber aber selber erstmal einen Eindruck von der Snare machen wollen.

    Zuhause klingt es immer anders.

    An den Wolf habe ich garnicht gedacht.
    Ich habe aber dazu nur eher gehört, klingt alles dünn.

    Gruss

    waldemaR
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    soll wohl eher an den Videos liegen, der müsste schon bald mal antestbar sein. vielleicht ist ja auch der kommenden Volca Sample was für dich :denk:

    mir ist midi-out wichtig, am liebsten noch true ... wegen der Kette :mrgreen:
     
  7. Midi, kann ich verstehen.
    Wobei Kette ich einen AMT-8 am Start habe un das funzt.

    Ich habe einen OT, das reicht mir.
    Wollte wirklich nur einen Drummi.

    Gruss

    waldemaR
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn du nen octa hast, warum dann nicht sample CD's :denk:

    dann brauchste doch keinen drummi...was haste denn sonst noch so?
     
  9. ich weiss halt nicht
    a) ob ich bei 8 tracks vom OT, dann noch genug Spuren zur Verfügung habe
    b) die Samples die es so gibt auf das Niveau eines Drummis kommen
    c) für kleines Geld wäre es mir Wert.

    eine gepimpte x0x0b0x


    Gruss

    waldemaR
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    da der octa 24bit hat, würde ich hier nix an Sound in Frage stellen, sei denn der octa färbt und davon hab ich noch nix gelesen ;-)

    klar es ist eine Organisationsfrage im octa :school:
     
  11. ja, das stimmt.

    Gruss

    waldemaR
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest


    wenn es dir um den Sound geht, willste dann nur BD :denk: dann evtl ne Jomox MB11 aka airbase

    wenn es um Percussion geht, dann ist das schon defiziler ;-)
     
  13. Hatte ein Xbase 888. Knallt ohne Ende, nicht aber mein Ding.
    Ja es sit wirklich nicht einfach.
    Von der meiner Anforderung würde die Volca Beat aussreichen, Grundsätzlich, aber...

    Gruss

    waldemaR
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest


    dann ordere dir den Nord V2 und schau = 30Day money Back...wäre mein "Geheimtip" :school:
     
  15. ja, habe ich auch schon dran gedacht.

    Vielleicht klinken sich zu diesem Thema noch andere ein mit Ihren Erfahrungen.

    Gruss

    waldemaR
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    viel Erfolg und sag mir mal, wie Du den Nord so findest ...danke
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    weis ja nicht, ob Du Löten kannst. Der LXR ist echt fein. Du kauft eh erstmal den Nord und dann den Beat, bei nicht gefallen :mrgreen:
     
  18. Habe heute schon mit Andre' von TubeOhm gesprochen ;-)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ne LXR hätte ich Dir auch gelötet, hatte schon eine gefertigt ;-)
     
  20. Wiegesagt mal schauen was noch so an Informationen geschrieben werden.

    Gruss

    waldemaR
     
  21. Habe gerade noch eine MFB 522 gesehen, könnte mir auch gefallen.
     
  22. mink99

    mink99 aktiviert

    Und wenn du dir die samples auf ne akai mpx16 lädst und nur eine Spur vom octatrack opferst ?
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    der funzt doch noch nicht richtig :denk:

    zumindest gabs noch keine gute Aussage ueber den MX16
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Volca - süß aber nur 16 Steps - wird schnell anstrengend, aber dafür günstig. Sounds analog aber etwas - eintönig, aber auch kultig, sehr Retro und einfach - weil man muss halt dran stehen bleiben wenn es nicht ewig gleich bleiben soll

    LXR: Ein Gegenstück zur Maschinedrum, aber spannenderes Sequencerkonzept, deshalb sehr interessant, aber DIY only - empfehlenswert auf jeden Fall - Sounds sind synthetisch und ein paar Samples sind möglich - schon cool.

    Nord Drum2 siehe auch aktueller SynMag Test (Heft #46), ist ohne Sequencer, hier brauchst du also einen - zB als App im Ipad - klappt auch gut, ist auch nen guter Sequencer den die da gebaut haben. Oder ne alte Electribe oder sowas als Antrieb die Sounds zu spielen oder Computer / DAW - Soundtechnisch synthetisch - puritisch aber sehr flexibel deshalb für einen Synth.

    Alternativen wären Geräte mit Sampling (Sample Volca kommt ja auch) aber auch sowas wie Tribe ESX, MPC1000/2500 und so weiter…
     
  25. Stimmt wäre eine Möglichkeit.
    Mein Bauchgefühl sagt mir irgendwie, nehm einen Drummi.

    Gruss

    waldemaR
     
  26. Ich denke ich werde nicht darum kommen mir zumindest die aktuellen Geräte vor Ort an zu schauen und zu testen.
    Beim LXR wird es schwer.

    Gegen Monotomie habe ich nichts.

    Lass alles weitehin auf mich einwirken.

    Gruss

    waldemaR
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Unbedingt! Der Sond ist sehr wichtig und der Zugang, da du sehr unterschiedliche Teile genannt hast ist das gut wenn du dich damit vertraut machst - es gibt ja noch viel mehr - analoge Teile mit Lauflicht wie Tanzbaer - aber auch Elektron und Co - alle spannend und berechtigt. Drumsynths.

    Und auf der anderen Seite Sampler - wobei AnalogRytm Samples und analoge Klangerzeugung speziell für Drums hat - ist aber auch teuer weil luxuriös umgesetzt. Dazu gibt es einen Videocheck von Non Eric und mir in Musotalk oder im aktuellen SynMag nen Check.

    Es gibt also viele Wege - daher..
    Lass dich aber nicht abschalten dadurch, leider muss man am Anfang immer viel lernen, spart aber dann Geld, weil man nicht 2-5x kauft.

    Sprich: Brauchst du eher Synthese oder Sampling oder eine Kombination? Soll es eher eine Groovebox oder ein Drumdings sein? Das ist nämlich noch ein Unterschied. Die Electribes sind zB Grooveboxen, man kann ganze Songs bauen damit, die Drummachines sind heute zumeist Spezialisten, oft für Analoges, Sampling oder Synth - manchmal auch als Kombination - aber bei Drums auf diese optimiert (einfacher - dadurch schneller zu bedienen)..
     
  28. Es soll eher ein Spezialist sein. Mit der Eierlegenden Wollmichsau kann ich persönlich nicht's anfangen. Der OT reicht mir da schon.
    Samples könnte ich auch in den OT schieben, will aber ebend nicht.
    MD oder Rytm ja, aber zu teuer und was gerade da so abgeht bin ich nicht mit einverstanden.
    Vom Ot kann ich auch jede Kiste, ansteuern deshalb auch nicht das k.o kriterium.

    Wichtig das Ding muss grooven un d mein Arsch muss wackeln, dabei sollte Name, Grösse und Preis keine Rolle erstmal spielen.
    Augen zu und hören, darum geht es.

    Gruss

    waldemaR
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Absolut, der ist auch mit etwas Lernaufwand verbunden, aber.. verstehe.

    Schau dir mal die Genannten an. Aber würde dann sagen - für Drums only - eher noch rausfinden welcher Art Klangerzeugung dir genehm ist. Also welche Art Sounds du wirklich willst. Das ist in Worten nicht ganz einfach - aber sind es eher "Elektro" Sounds oder experimenteller oder klickend oder klassisch-TR-mäßig oder oder oder..

    Evtl hast du auch eigene Begriffe, das ist sogar gut, je blumiger und emotionaler das mit Weinsprache beschrieben wird, desto eher kann man eine Tendenz nennen.
     

Diese Seite empfehlen