M1 (R) Batteriewechsel in Sekunden

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Cyborg, 23. Februar 2014.

  1. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    eingangs eine eindringliche Warnung: Der beschriebene Vorgang findet bei eingeschaltetem Gerät statt und we nicht genau weiß was er tut, könnte einen gefährlichen Stromschlag bekommen.
    Mein Korg M1R ist schon alt und obwohl das Teil bis jetzt einwandfrei funktioniert habe ich immer öfter ein mulmiges Gefühl weil "irgendwann muss sie doch fällig sein". Gemeint ist die Pufferbatterie, eine
    CR2032 (3V Lithium). Ich las immer wieder von Problemen beim sichern und zurückspielen der Sounds, Programme und Sequenzen und wollte es bequemer haben.
    Kurz entschlossen öffnete ich also meine M1R, schaltete sie an und tauschte die Batterie bei eingeschaltetem Gerät aus. Nichts passiert, alles war nach vielleicht 10 Sekunden passiert:
    Die Batterie in der Kunstoff-Halterung etwas nach hinten schieben, vorne anheben und rausziehen. Die neue einschieben- fertig. Weil die Stromversorgung die Batterie überflüssig macht, geht auch nichts verloren.

    Wie gesagt: Nichts für Anfänger, Teile des Netzteils liegen offen und dort lauert der Gevatter mit der Hippe!
     
  2. Pepe

    Pepe aktiviert

    1. Datensicherung machen
    2. Gerät vom Netz trennen
    3. Gerät öffnen
    4. Batterie wechseln
    5. Gerät schließen
    6. gesicherte Daten neu aufspielen

    Das ist meine Methode, die keinerlei Risiko birgt. Will ich auch nicht anders machen.
     
  3. aven

    aven -

    da muss man schon mit dem kopf schütteln... :selfhammer:
    selbst fachleute trennen geräte die sie öffnen, von der stromversorgung!

    das du tot umfallen könntest ist eine sache, aber stell dir vor es fällt etwas
    ins gerät und erzeugt einen kurzschluss.. dann ist es hin das schöne soundmodul... :shock:

    und eine datensicherung ist wie oben beschrieben eine einfache sache die man so oder so mal
    machen sollte. man weiss ja nie...

    noch mal die warnung an alle coolen dummies die so was machen wollen - finger weg von solch
    dummen aktionen!

    mfg aven
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo,
    ich verstehe die Aufregung gut, bin selbst einer der ersten die andere auf ihren gefährlichen Leichtsinn hinweisen wenn z.B. empfohlen wird die Schutzerde "abzukleben".
    Ich wollte auch keine Aufforderung zum Selbstmord verbreiten, nur hatte mich interessiert, ob es nicht auch nach dieser Methode gehen würde.
    Zur Gefahr: Ich kann ganz gut damit umgehen an unter Strom stehenden Geräten zu arbeiten. Ein paar Jahre hatte ich als Verkäufer und "Rundfunkgeräteinstandsetzer"
    in einem Radioladen gearbeitet. Dort ist es nicht die Ausnahme sondern die Regel, dass man am laufenden Gerät arbeitet. Dabei hat man es mit Spannungen bis zu etwa 24.000 V zu tun
    wobei die Höhe der Zahl nicht die Gefährlichkeit ausweist. Bei alten TV Geräten hatte man es oft mit "Allstromgeräten" zu tun bei den auch das Chassis unter Strom stehen kann.
    Solche "Kameraden" schlossen wir nur über einen Trenntrafo an (ich habe hier auch einen) damit ist die Gefahr schon geringer (erdfrei). Auch später in der Werkstatt des Musikladens ging es nicht anders, um Fehler eingrenzen zu können, muss man meist "unter Strom" arbeiten (ich denke dabei nicht an Drogen ;-) ) Naja, deshalb auch meine deutliche Warnung.
    [britzel}
     
  5. aven

    aven -

    Das ist alles ok wenn DU das so machst. Du bist für dein handeln verantwortlich und
    kannst die Gefahren gut einschätzen.
    Die Gefahr besteht doch aber bei Leuten die nicht vom Fach sind, und sowas lesen.
    Auch wenn da steht das es gefährlich ist und das man es lieber nicht nachmachen sollte,
    könnte es doch jemand nachmachen.
    Für Laien besteht eine große Gefahr!

    mfg Aven
     
  6. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Danke Cyborg für den Tipp, ich hätte das auch erwartet, aber trotzdem gut zu wissen... :nihao:
     
  7. Pepe

    Pepe aktiviert

    Also, liebe Kinder: zuhause nicht nachmachen! :school:
     
  8. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    ich weiß nicht, wie ich die letzten Jahre ohne diese ständigen erhobenen Zeigefinger überleben konnte... :lollo:
     
  9. aven

    aven -

    pures glück... :supi:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich sowas lese muss ich an die Briefmarken von früher™ denken:

    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  11. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    die könnte man super als Thread-Icons verwenden:
    Das eine bei allen Threads, wo die Gefahr besteht, dass man einen Synth an den Kopf bekommt
    das eine für alle Threads, wo man eventuell einen Stromschlag bekommen könnte
    und das letzte vorsorglich beim ganzen Rest
     
  12. Pepe

    Pepe aktiviert

    Jau, diese Marken sind der Hammer! Früher gab es überhaupt geniale Briefmarkenmotive. Ich fand die Serie mit den großen deutschen Fahrzeugen und Maschinen klasse:

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Billige Grafik, aber die Motive fand ich immer cooler als die anderen knallbunten Marken. :cool:
     
  13. Beim Schrauben am dritten Modularcase von links oben von der Leiter gefallen,weil keine Kohle mehr für was taugliches da war :selfhammer:
     

Diese Seite empfehlen