Mal 3 Tracks von mir :-)

Ash

......
Sehr schöne Tracks. Frage mich gerade warum hier keine was zu schreibt. Ich meine 186 views und eine Antwort? Was ist los mit diesem Forum. Entweder war es nicht schlecht, oder nicht krass genug :). Die Songs sind sehr schön, aber vielleicht war es auch schon zu professionell? Veinwood Records klingt irgendwie nach Produktionsfirma. Vielleicht sehen sich dann viele hier außer Konkurenz und möchten daher gar nicht etwas dazu schreiben.
 

Dark Walter

||||||||||||
When she smiles gefällt mir recht gut, klingt leider noch etwas kompakt. Schon mal probiert mit etwas Reverb das ganze offener zu machen?
 
Dark Walter schrieb:
When she smiles gefällt mir recht gut, klingt leider noch etwas kompakt. Schon mal probiert mit etwas Reverb das ganze offener zu machen?

Danke,

Werde mal versuchen es ein wenig aufzulockern. Für Anregungen bin ich immer Offen.

:supi:
 
TheClub schrieb:
Sehr schöne Tracks. Frage mich gerade warum hier keine was zu schreibt. Ich meine 186 views und eine Antwort? Was ist los mit diesem Forum. Entweder war es nicht schlecht, oder nicht krass genug :). Die Songs sind sehr schön, aber vielleicht war es auch schon zu professionell? Veinwood Records klingt irgendwie nach Produktionsfirma. Vielleicht sehen sich dann viele hier außer Konkurenz und möchten daher gar nicht etwas dazu schreiben.
Dank dir. :supi:

Ja, der Name klingt professionell ist aber zurzeit noch reines Hobby von mir :).

Hab mich auch schon gewundert das keine Resonanz vom Forum kommt. Ich finde es immer sehr schön wenn man seine Eindrücke mitteilt.

Für Verbesserungen bin ich immer Offen. :D
 

Dark Walter

||||||||||||
Auch sehr schön. Die Gitarrenprogression ist schön hypnotisch. Irgendwie wirkt der Bass bei mir zu sehr "out of tune" Die Vocalspur klingt gut, darf also gerne etwas lauter sein. ;-)

Wegen der Remix-Geschichte: Vielleicht kannst Du mir ja die Renders der Einzelspuren (ohne Raumeffekte) zukommen lassen. Ich mach auf jeden Fall auch was daraus.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Alles sehr schön und ein (eigener) Stil. Ich mag 1, 4 & 5 am liebsten. Wahrscheinlich wegen den Vocals. Machst Du die mit Absicht so leise?

Zur Resonanz: Ich bin bis jetzt einfach nicht zu, anhören gekommen, scheiß Arbeit :heul:. Auch wenn mir was nicht gefällt, schreibe ich normalerweise gar nichts. Dummerweise gehen mir dadurch auch mal ein paar sicher gut Tracks durch die Lappen. Als wiederposten/wiederhochholen hilft. Zumindest bei mir... :nihao:
 
Feedback schrieb:
Alles sehr schön und ein (eigener) Stil. Ich mag 1, 4 & 5 am liebsten. Wahrscheinlich wegen den Vocals. Machst Du die mit Absicht so leise?

Zur Resonanz: Ich bin bis jetzt einfach nicht zu, anhören gekommen, scheiß Arbeit :heul:. Auch wenn mir was nicht gefällt, schreibe ich normalerweise gar nichts. Dummerweise gehen mir dadurch auch mal ein paar sicher gut Tracks durch die Lappen. Als wiederposten/wiederhochholen hilft. Zumindest bei mir... :nihao:

Hi,

wegen der Vocals. Mit Absicht würde ich nicht sagen, eher liegt mir das Mastering nicht so. Ich tu mich damit immer sehr schwer. Werde aber bei der Version 2.0 die Vocals etwas lauter anpassen.


Danke für deine Eindrücke :D
 
Dark Walter schrieb:
Auch sehr schön. Die Gitarrenprogression ist schön hypnotisch. Irgendwie wirkt der Bass bei mir zu sehr "out of tune" Die Vocalspur klingt gut, darf also gerne etwas lauter sein. ;-)

Wegen der Remix-Geschichte: Vielleicht kannst Du mir ja die Renders der Einzelspuren (ohne Raumeffekte) zukommen lassen. Ich mach auf jeden Fall auch was daraus.

Hi,

wegen dem Remix, kann ich dir die Spuren erst am nächsten We zukommen lassen, bin arbeitstechnisch nicht zuhause.

Brauche dann aber noch deine Email. :)

Ich Bin mal gespannt was du raus machst. :phat:
 
Ich habe jetzt nur in When She Smiles reingehört und das gefällt mir schon ganz gut. Ich denke dein Hauptproblem liegt eigentlich nur am mischen/mastern. Ich finde z.B. das Piano viel zu laut, da kommt der Bass und die Kick überhaupt nicht durch. Versuch mal so zu mischen dass die Kickdrum als lautestes Element steht (was sie am Ende dann auch nicht sein muss, da sie ja nur in einer bestimmten Frequenz spielt) und mische alle Elemente von neuen dazu. Also erst die Beatsektion und der Bass, damit es groovt. Danach die Vocals und danach erst die Leads. Dabei immer schön die Phase beachten damit es keine Auslöschungen gibt, und auch die Stereobreite ist wichtig. Hör am besten auf Mono und Stereogeräten ab. Heutzutage wird (leider) auf mono-Smartphones Musik gehört. Da gehen alle Phasenschweinerein sofort unter. Hast du alles nach deinen Wünschen gemischt machst du am besten Gruppenspuren mit leichter Kompression damit alles besser dynamisch zusammenpasst. Nicht so viel und auch nicht so wenig, es darf auf keinen Fall pumpen. Hast du alles fertig ziehst du die Master in deine DAW und suchst dir eine ähnliche kommerzielle Nummer und machst mal nen A/B vergleich. Kommen die einzelnen Elemente in etwa gleich rüber? Wenn nicht, anpassen.. etc. Ich denke du weißt was ich meine. Das ganze kann dauern und nervig sein bringt einen aber enorm nach vorne
 
utopia3000 schrieb:
Ich habe jetzt nur in When She Smiles reingehört und das gefällt mir schon ganz gut. Ich denke dein Hauptproblem liegt eigentlich nur am mischen/mastern. Ich finde z.B. das Piano viel zu laut, da kommt der Bass und die Kick überhaupt nicht durch. Versuch mal so zu mischen dass die Kickdrum als lautestes Element steht (was sie am Ende dann auch nicht sein muss, da sie ja nur in einer bestimmten Frequenz spielt) und mische alle Elemente von neuen dazu. Also erst die Beatsektion und der Bass, damit es groovt. Danach die Vocals und danach erst die Leads. Dabei immer schön die Phase beachten damit es keine Auslöschungen gibt, und auch die Stereobreite ist wichtig. Hör am besten auf Mono und Stereogeräten ab. Heutzutage wird (leider) auf mono-Smartphones Musik gehört. Da gehen alle Phasenschweinerein sofort unter. Hast du alles nach deinen Wünschen gemischt machst du am besten Gruppenspuren mit leichter Kompression damit alles besser dynamisch zusammenpasst. Nicht so viel und auch nicht so wenig, es darf auf keinen Fall pumpen. Hast du alles fertig ziehst du die Master in deine DAW und suchst dir eine ähnliche kommerzielle Nummer und machst mal nen A/B vergleich. Kommen die einzelnen Elemente in etwa gleich rüber? Wenn nicht, anpassen.. etc. Ich denke du weißt was ich meine. Das ganze kann dauern und nervig sein bringt einen aber enorm nach vorne

Wow, dass nenne ich mal ausführlich.

Danke für die Aufschlüsselung :supi:

Ja das ist wirklich das Hauptproblem. Ich bin irgendwie nicht zum Mastern geboren. Ich finde dies immer total nervig. Aber wenn man die Zeit investiert, lohnt es sich.

Ich werde es mal so Probieren wir du geschrieben hast und dann schauen wir mal was raus kommt. :phat: :phat: :hat:
 

Sekim

|||||
Immer wieder interessant zu hören, was hier so vorgestellt wird!

Deine Sachen gefallen mir ganz, das erste Stück besonders, das geht m.E. schon in Richtung "Mainstream Kracher". Es passt für meinen Eindruck nicht unbedingt zu den anderen, vielleicht liegts an der Gitarre, die sonst ziemlich dominant wirkt und bei jenen Stücken in der Gasamtschau eine Art von Linie und stilmässig Wiedererkennungswert vermittelt.

Mischtechnisch gabs ja schon sehr gute Tipps. Wie auch Dark Walter schon meinte, stimmungstechnisch gibt's bei Yes or No auch m.E. Probleme, meine, daß bei der Gitarre, dem brassige Padsound und dem Bass irgendwas nicht stimmt. Jedenfalls stören mich bei dem Stück ein paar schräge Elemente, die, wie ich zumindest vermute, keine Absicht sind.

Wie üblich, just my two cents, auf jeden Fall vielen Dank fürs posten und alles Gute!
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben