Marconi Synthesizer

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Lois, 15. März 2013.

  1. Lois

    Lois bin angekommen

  2. tom f

    tom f Moderator


    hat sicher nichts mit musik zu tun sondern wohl was mit telekommunikation - der name lässt es zumindest vermute da guglielmo marconi einer der erfinder des telefones war
    http://de.wikipedia.org/wiki/Guglielmo_Marconi

    bzw. der hersteller "marconi applied technologies" ein firma aus dem themenkreis ist

    mfg
     
  3. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Das sieht wie ein Hochfrequenz-Bauteil aus, insbesondere weil die Schaltung des Einschubs dick abgeschirmt ist. Ist also ein Sender für HF-Messtechnik / Radar etc. Man kann leider die Koaxialanschlüsse nicht erkennen, die es dafür haben sollte. Das hat aber bestimmt nichts mit Audio zu tun.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Marconi(die Firma) war einer der großen Lieferanten für alles mögliche was mit Nachrichtentechnik zu tun hat.
    So z.B. Richtfunk, HF-Technik, Netztechnik, SDH-Multiplexer, Crossconnects und so weiter.
    Die haben dann imho Ende der 90er den Telekomunikationsteil von Bosch Telekom aus Backnang(also alles :D ) übernommen und damit auch solche alten Multiplex und Crossconnect-Klassiker wie z.B. Flexplex MS1/4, XMP-1 oder Titan 532C.

    Heutzutage ist das wieder alles weiterverkauft ich glaube an die Firma Telent!?

    Das Bauteil stammt wahrscheinlich aus einem Richtfunkgerät o.ä. und hat nix mit einem Synthesizer im Sinne des Forums zu tun...
     
  5. Lois

    Lois bin angekommen

    Danke. Sorry, ich wollte es kaufen.
     
  6. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Wie Xpander-Kumpel schon erwähnte, war es in den 90ern Bosch Telecom.

    Bosch Telecom kaufte Ende der 80er diverse Firmen unter diesem Dach
    - ANT Nachrichtentechnik (welche wiederum ihren Ursprung in AEG-Telefunken hatte)
    - Blaupunkt
    - Telenorma
    - Teldix

    Die besagte Firma in Backnang hieß in der Übergangszeit "ANT - Bosch Telecom".

    Neben Richtfunkgeräten und Fernmeldetechnik wurde u.a. von ANT Teile für die "Patriot"-Raketensteuerungen gebaut.
    Ebenso Raumfahrtfunktechnik für die ESA.

    Nach Privatisierung der Telekom und dem Wegfall der benötigten Militärtechnik nach Fall des Ostblocks ging es dann mit Bosch Telecom rapide bergab und wurde dann Mitte/Ende der 90er von Marconi aufgekauft. Dannach wurde nochmals kräftig abgebaut und viele Standorte geschlossen bzw. weiterverkauft.
     
  7. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Hat Waldorf das jetzt für den Rocket lizensiert ?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    huh? telefon?
    von telefon steht da nix, aber vom drahtloser Telegraphen :mrgreen:
    ich bin eh nur hier gelandet weil ich macaroni gelesen hab, muss wohl hunger haben :lol:
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    lol - ja stimmt radio nicht telefon - wobei radio ist ja handy in eine richting also "telefon" :mrgreen:
     
  10. Storch

    Storch Tach

    telent ist richtig!!
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der eigentliche Teil von Marconi ging an Ericsson. War noch lustig, wir wollten damals gerade ein Funkplanungstool bei Ericsson einkaufen, dann haben die Marconi geschluckt, die wiederum eine Firma geschluckt hatten, die ein anderes Funkplanungstool herstellten. Ericsson entschied dann, dass sie nicht ihr Tool, sondern das von Marconi weiterführen wollten. Das aber wiederum war der grösste Mist. So kam dann eine eher kleine unabhängige Firma aus Toulouse zum Zug.

    How to loose in Toulouse...
     
  12. Ericsson hat diesen Bereich inzwischen meines Wissens nach verkauft. Sitzen aber immer noch in Nordschweden (Skelleftea).
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Kaufen, Verkaufen und auch Pleite-Gehen ist in dieser Branche an der Tagesordnung. Und nun kommen die Jungs aus dem Osten.
     
  14. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ja so wars, in Offenburg wurde in der Reihenfolge AEG->ANT->Bosch Telecom->Marconi-> Ericson der damals zweitgrößte Arbeitgeber der Stadt innerhalb 15 Jahre von 2000 auf 0 platt gemacht
     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Du meinst mit "Ost" China oder?
    Eine sehr bedenkliche Entwicklung ist das die Chinesen mit Huawei und ZTE so langsam alles platt gemacht haben was es an anderen Firmen gab.
    Am Anfang haben sie einfach alles kopiert und an Patenten verletzt was auf dem Markt war.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt wenn die Technik für alle Kommunikationsnetze gerade von dem kommt der im Höchstmaße Industriespionage betreibt :-| .
    Deshalb bekommen die in den USA auch keine Staatsaufträge, ich denke wir würden auch gut daran tun.
    Vodafone, und andere haben schon auf das komplette Huawei-Portfolio geschwenkt, SDH/DWDM/ATM/IP/Richtunk/GSM/UMTS/LTE.
    Ist halt alles so schön billig!
    Ein SDH-Mux für unter 1000€ als Leitungsabschluss für ne STM-1-Leased Line, und die Chinesen lesen alles gratis mit :selfhammer: .

    Ich hoffe die Telekom hat noch keine Huawei-Technik.

    Fast alle Richtfunkbetreiber hier in D nutzen als Planungstool IQ-Link.
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sucht halt mal nach Schweiz und Huawei und alles wird klar. iQ-link auch hier... Verstehe aber den Kniff nicht zwischen Huawei und Comsearch?
     
  17. changeling

    changeling Tach

    Die Chinesen rächen sich jetzt für das 19. Jahrhundert (Opium Kriege, Boxer Aufstand [Hunnenrede], usw.).
     

Diese Seite empfehlen