Matrixen ( restposten bei ghielmetti )

A
Anonymous
Guest
Nun,ich will unbedingt alle eingänge Buffern und die Ausgänge bekommen ne Mixerschaltung.

Ich möchte mir ganz einfach das verdrahten ersparen, Es kann echt beschissen sein drähte in Platinen zu löten.

Wobei ok, beim mixermodul wird wohl nicht anders gehen, zumindest nicht beim22x Mixer für die 22x22 Matrix.
Die Platine ist schon mal gezeichnet,dürfte aber noch fehlerhaft sein.
Es ging auch mal darum zu sehen wie gross das wird.
---------> die 22 Mixer füllen ne ganze europlatine. Mit ner 20cm breiten Platine sollte es möglich sein es so zu zeichnen dass alle Ins und Outs auf Pfostensteckern liegen.


Das jetzt also mal mein plan fürs erste:

1.) ---> drei Platinen zeichnen

A) Ne Bufferplatine wo die Outs des Buffer moduls auf nem Pfiostenstecker liegen ( die 10x Bufferplatine für die 10x10Matrix ist schon so gezeichnet )

B) ----> Ne Platine zeichnen für ne mixerplatine, die Inputs auf nem Pfostenstecker liegend ( 10x Mixer ist gezeichnet, aber noch ohne Pfostensteckeranschluss)


C) hier ist das groesse ?????
Ne platine zeichnen wo die Matrix drauf gelötet wird damit alle ins und outs auf Pfostenstecker geführt werden um diese schnell und unkompliziert mit der Buffer und der Mixerplatine zu verbinden


2.) Alles am besten auf eine Platine packen und sich ne Menge gebastel ersparen



Im moment gehts es mir auch drum auszuloten ob es überhaupt von den dimensionen her sinn macht alles auf eine platie zu packen.
Für ein dopeferrmodul macht es vermutlich selbst mit der 10x10 Matrix keinen Sinn weils zu gross wird.

Das bin ich jetzt mal am ausloten

________- findet jemand die Idee nicht gut ? was habt ihrgeplant ? _______
 
A
Anonymous
Guest
Naja, eventuell kann man aber Flachbandkabel benutzen, da muss man ja nur noch die Anschlussbuchse dranlöten, das geht ja easy.

Und das übersprechen ist geringer als das von der Matrix selber.

So kann man die Platine auch viel kleiner machen, aber Du wirst die wohl eh selber ätzen, oder?
 
S
serenadi
..
Wie wär's so:

Mach eine extra Platine für die Matrix, etwas größer, so daß da noch zwei Pfostenstecker für den Anschluß an die Elektronik Platz finden und Befestigungslöcher, um die Platine samt Matrix mit der Front zu verschrauben.

Die Matrix-Pins brauchst Du nicht durch die Platine stecken, da Du sie einfach auf die Löt- (Kupfer-) Seite auflötest. Kommt man ja gut von außen dran.
Bei der Menge an Pins sollte das auch stabil genug sein, kannst ja trotzdem kleine Löcher bohren, damit die Pins eine Arretierung haben.
Die Pfostenstecker lötest Du dann ganz normal auf die Bestückungsseite, die dann auch zum Innern des Moduls zeigt.

Musst halt beim Entwurf der Platine darauf achten, daß die Matrix seitenverkehrt ist.
 

Similar threads

Q
Antworten
32
Aufrufe
2K
qwertz123
Q
W
Antworten
6
Aufrufe
3K
Rupertt
Rupertt
 


Neueste Beiträge

News

Oben