Matschiger Gitarrensound. Was tun?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Leibregime, 13. November 2010.

  1. Leibregime

    Leibregime Tach

    Keine Ahnung, ob das hier richtig ist und da hier eher n Synhtesizer Forum ist vielleicht auch etwas off topic, aber ich denke einige von euch haben diesbezüglich vielleicht doch Erfahrung...hoffentlich :?
    Ich möchte härtere Metal Gitarren aufnehmen und mixen, aber irgendwie bekomm ich so Einiges nicht auf die Reihe so wies aussieht.
    Situation ist Folgende: Ich fahre mit meiner Gitarre (Ibanez Gio GRG250DX) über einen Presonus TubePre Preamp direkt in mein Audiointerface (Steinberg CI2, Hi-Z aktiviert) und von dort in die DAW (Sonar 8 Producer) mit dem Guitar Rig 4 Rammfire VST.
    Habe mir Rammfire extra besorgt weil die Sounddemos und das was ich auf Youtube gesehen habe extrem vielversprechend klangen, aber alles was bei mir zu hören ist ist extrem matschig.
    Ich weiss, die Gitarre ist kein AAA Teil, genausowenig der Presouns Preamp und wo Mist reinkommt kann nur Mist rauskommen, aber ich kann nicht glauben, dass der matschige Sound nur von der Hardware kommt.
    Selbst mit Eingangskompressor und einem Equalizer vor und nach Guitar Rig kriegt der Sound nicht die Wärme die er haben soll. Wenn ich die tiefen Frequenzen runterzieh, dann ist zwar der Matsch weg, dafür hört sich dann alles kalt und steril an.
    Mixing wär mir dual tracking bzw. quad tracking mit hartem Panning nach links und rechts (plus dem Waves S1-Imager) für ne breite Soundwand schon bekannt, aber wenn man Matsch auf dem Stereobild ausbreitet hat man trotzdem nur Matsch...sehr breiten Matsch, aber dennoch Matsch.
    Bin was Gitarren aufnehmen und Mastern betrifft eher ungeübt und vielleicht mach ich ja was falsch.
    Ich wäre extrem dankbar, wenn mir jemand n paar Tipps geben und mich auf die richtige Fährte stellen könnte.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab ja auch keine Ahnung, aber der erste Tipp, den die Leute, die Ahnung haben, ist mit der Zerre runterzugehen, bei dir also den Eingangspegel für den Rammfire runterzudrehen.

    Dein "PreAmp" muss übrigens keine magischen Klangeigenschaften haben, sondern einen Instrumenteneingang. Ohne den versaut er den Klang, wenn er den hat, dann hast du ganz sicher dringendere Baustellen. Mikrofoneingänge klingen immer total mumpfig!
     
  3. Leibregime

    Leibregime Tach

    Also der Presonus hat 2 Eingänge. Einen Line für Bass und Gitarre und einen Mic Eingang. Da sollte also dann kein Problem liegen.
    Den Eingangspegel bei Guitar Rig zurückzudrehen hat schon mal viel gebracht. Der Matsch ist zwar nicht gänzlich weg, aber es hört sich schon mal alles viel definiert er an. Thx für den Tipp :D
    Immerwieder erstaunlich, dass so EInfache und eigentlich selbstverständliche Sachen immer wieder übersehen werden wenn man was Neues ausprobiert :shock:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    -> nur noch selten die "Akkorde" spielen, die matschen (Terzen matschen (wech damit), Oktaven, Quinten und Quarten gehen durch die Zerre gut durch... )
    Vermutlich muss man auch aufpassen, dass die ausklingenden Saiten nur dann in den nächsten Ton reingeraten, wenn man den Krach haben will.
     
  5. Du darfst den Sound auch nicht solo anhören sondern dem Song bzw. Mix anpassen. Würdest Dich wundern wie einzelne Instrumente in einem guten Mix sich solo anhören ;-)
    Matsch bedeutet, dass sich Frequenzen überlagern, die das eigentlich nicht sollten.
     
  6. Leibregime

    Leibregime Tach

    Ist auf jeden Fall auch ein guter Tipp. Kann auch an mir liegen wie ich die Gitarre spiele. ^^
    Bin selbst nur ein eher drittklassiger Gitarrist und um das auszuschließen muss ich wohl warten bis der eigentliche Gitarrist mal ans Werk kommt. lol
    Vielleicht liegts auch am Tuning. Hab mal auf Drop B gestimmt und das ist schon tief gestimmt. Ich mein sehr, sehr tief gestimmt. :D
    Da Rammfire aber den typischen Rammstein Signature Sound emuliert sollte das aber kein Problem sein. Die sind soweit ich weiss ja auch meistens auf mindestens Drop D unterwegs
     
  7. Leibregime

    Leibregime Tach

    Ist mir klar. Aber wie gesagt: Ich hab mir auf Youtube n Video angesehn wo einer von der Gitarre straight in das Rammfire Plugin reinfährt und holy shit...davon bin ich noch weit entfernt -.-

    Der Sound kommt schon alleine sehr straight und fett aus den Boxen. Bei mir scheint das aber nicht so richtig zu funktionieren. ^^
    Deswegen hauptsächlich meine Verwirrung. Bei dem Typen scheint das direkt aus der Box fett zu klingen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    hi,

    das ist doppelt gemoppelt, wenn der preamp deine git schon auf line-level bringt, brauchst du beim interface hi-z nicht zu aktivieren. du könntest natürlich auch die gitarre direkt ins interface stecken.

    wenn du mit einem vollparametrischen eq arbeitest, gibt es eine einfache faustregel: schmal (und ruhig viel) absenken und breit (aber sehr viel weniger) anheben - den tiefmittenbereich brauchst du, damit die gitarre druck hat, was stört sind sogenannte resonanzen.
    wenn du diese schmalbandig absenkst, wirkt der sound insgesamt weniger matschig, ohne daß du alles mit nem lowcut oder einer breiten absenkung wegmachst.
     
  9. Leibregime

    Leibregime Tach

    Ja, den Preamp hab ich nur reingehängt um das Signal vorher etwas "anzuröhren". Muss mal probier was zu rekorden ohne Hi-Z dabei aktiviert zu haben.

    Habe bis jetzt mit nem Notch Filter ein paar Frequenzen ganz gut rausfilter können. Ich schein irgendwie einiges an "hum" in meinem Signal zu haben.
    Momentan bearbeite ich mit Notchfiltern die Tiefen und hebe die Höhen breitbandig an. Extreme Höhen schneide ich ganz ab.
    Gibts ausser EQ und Compressor sonst noch etwas was man mit dem Signal machen sollte bevor es schließlich am Amp VST ankommt?
    Langsam bekommt der Sound hier Hand und Fuss! Mir scheint, ich habe die 49 Euro für Rammfire doch nicht für umsonst investiert :mrgreen:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ob du *hinter* dem PreAMp HiZ hast oder nicht ist egal - nur der erste Eingang direkt hinter dem Tonabnehmer muss HiZ sein. (Nur) Der verkraftet keine kleinen Eingangswiderstände.
    Es kann übrigens sein, das der HiZ direkt am CI2 Interface besser ist , einfach weil er hochohmiger ist, und dir damit mehr Höhen liefert.
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Prüfe mal die Bundreinheit deiner Axe. Evtl. auch mal die Saiten wechseln, wenn die schon alt sind, dann verschieben sich die Obertöne wegen der ansteigenden Nichtlinearität und sind nicht mehr in tune. Genau stimmen hilft auch.

    Es klingt übrigens auch im echten Leben nicht so toll, wenn man mit einem schon gezerrten Sound aus einem Pre-Amp in einen anderen Amp geht und dort nochmals Gain gibt.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich weiß jetzt nicht wie gut Du spielst und wahrscheinlich weißt Du das selbst schon - aber bei Hi-Gain Sachen ist eine gute Spieltechnik mit präziser Abdämpfung nicht gespielter Saiten sehr wichtig. Im Video auch hübsch am kleinen Finger zu sehen.
     
  13. changeling

    changeling Tach

    Max Cavalera (Soulfly) macht es sich da einfach und montiert einfach die beiden höchsten Saiten nicht. :lollo:
     
  14. regurki

    regurki Tach

    gerade wenn du so tief gestimmt bist ist er extrem wichtig sauber zu spielen - besonders wenns schnelle riffs sind.
    doppelst du die gitarren - also 2 mal einspielen? dann erst recht so sauber wie möglich und so unterscheidlich wie nötig.
    welche saitenstärke hast du drauf? da muss schon bissi was dickeres her sonst wabbert alles.
    und wie schon gesagt: weniger gain ist mehr. probier einfach mal aus auch wen dir solo erst mal kacke vorkommt.
    spielst du noch einen bass dazu? dann hast du bei der stimmung viel viel im tiefen bereich. dünn etwas aus dann.
     
  15. Leibregime

    Leibregime Tach

    Gitarren werden gedoppelt, ja. Also zweimal aufnehmen und dann jeweils nach hart links und recht gepannt und danach über nen Bus noch mit nem Stereo Imager ausgebreitet.
    Saitenstärke bin ich mächtig dick unterwegs. Hab von nem 7 Saiter Set einfach die letzte Saite weggenommen und die andren in die Gitarre gespannt. Ich glaub dicker wirds nicht mehr ;-)
    Bass kommt aus dem Synthesizer. Sind aber charakteristisch keine so extremen lo-end Bässe wie sie bei ner Bassgitarre kommen würden.
    Sind n paar extrem gute Tipps dabei. Werd versuchen die Tage mal was aufzunehmen und werd das Ergebniss dann hier posten.
    Danke auf alle Fälle für die vielen Antworten
     
  16. regurki

    regurki Tach

    ach du würdest dich wundern was der ein oder andere für saiten aufzieht.
    ich hab mir immer eine exra bestellt weil die dropsaite ja eigentlich nochmal etwas dicker sein sollte
    aber 7er satz is schon mal gut und die mensur der ibanez auch von vorteil...
    auch und gerade wenns keine low end bässe sind summieren sich die "oberen bässe"
    klau den gitarren dann ruhig etwas bass dann wirds sauberer. hat mir auch immer
    in der seele weh getan wenn man dann mal den fetten gitarensound mit viel bass drin hat
    den dann wieder zu verdünnen aber versuchs mal. stereo imager würde ich persönlich weglassen.
     

Diese Seite empfehlen