Apple Maus Ersatz

Den Computer bedien ich am liebsten mit..


  • Anzahl Votes
    43

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Ich liebe die rote Klitoris am Thinkpad! Leider ist mein Bildschirm defekt und ich bin auf externe Peripherie angewiesen, somit auch auf ne externe Tastatur ohne Kitzler :sad:
 

Tax-5

Moderator
Allerspätestens wenn man ein Point and Click Adventure oder Egoshooter startet, wird man nicht um die klassische Maus herumkommen.
 
Also für mich gibts nicht effektiveres, schnelleres und präziseres als ne "Spielmaus".

Sollte gut in der Hand liegen, kabelgebunden, viele leicht erreichbare Zusatztasten, mehrere Profile per Tastendruck wechselbar für die wichtigsten Anwendungen und verstellbare DPI-Werte besitzen.

Eingestellt ist sie so das ich sie maximal 1cm rutschen muss um horizontal von Bildschirmrand zu anderen Bildschirmrand zu gelangen. Vertikal dasselbe.

Zur Zeit nutze ich die Logitech G300... habe sie gebraucht für 30€ gekauft und ihr neue Mikrotaster spendiert. Über die mittleren Tasten schalte ich durch die Profile oder ändere den DPI-Wert.
Die Logitechsoftware nutze ich nur kurz mal um die 3 Profile in der Maus bei Bedarf zu ändern.
Aber wenn man einmal die Zusatztasten in den 3 Profilen passend mit Keyboardtasten belegt hat (oder gar Ketten davon) passe ich nur noch neue Software an die Tastenbelegung der Maus an...welches Profil halt am besten passt.

Man könnte auch die Logitechsoftware immer im BS laufen lassen damit für jede Anwendung ein eigenes Profil automatisch ausgewählt wird und nicht nur die 3 Hardwareprofile die in der Maus gespeichert werden können... aber ich mag so wenig Hintergrundprogramme wie nötig und in der Praxis hat sich das für mich auch nicht bewehrt.



Reicht zu 80% um fix durch alle Spiele oder Programme zu kommen...

 
Je nach Modell und Preisklasse:
Wahlschalter für DPI.
Horizontales Scrolling.
Anpassbares Gewicht und Größe.
Makrotasten.
Hohe Abtastrate.
Rasterbremse für vertikales Scrolling.
Kabellosigkeit.
Leichte Ersetzbarkeit.
Einfach zu reinigen.
Ggfs kann man die Dinger sogar selbst reparieren.
Da sind allerdings viele Dinge dabei, die man mit einem Trackpad - also dem Apple Trackpad 2 schneller oder sogar besser machen kann - Kein Kabel ist für mich eher ein Nachteil, wenn die Akkus ständig getauscht werden, deshalb hab ich das Trackpad 1 auch nicht mehr - aber Macrotasten gibts natürlich nicht - dafür aber Gesten - die gibt es soweit mir bekannt nur bei Apples Maus.

Übrigens danke für die ganzen Rückmeldungen - ich guck mir die Sachen an..
 
Zuletzt bearbeitet:

2bit

||||||||
Ich glaube er meinte die Wischgesten, die auf der Mausoberfläche der Magic Mouse gemacht werden können, analog zu einem Touchpad.
Nicht das Rumzappeln mit der ganzen Maus :)
Ich hab mich selbstredend zur Magic Mouse vorher schlau gemacht, bevor ich oben antwortete. ;-)

Tatsache ist aber auch, dass man selbst noch mit ner antiquierten PS/2 / RS232-Zweitastenmaus aus den 80ern des letzten Jahrtausends effektive und ergonomische Mausgesten durchführen kann, solange halt nur die Software dabei mitspielt.

Just4Fun Bonuslinks:

 

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Ich hab mich selbstredend zur Magic Mouse vorher schlau gemacht, bevor ich oben antwortete. ;-)

Tatsache ist aber auch, dass man selbst noch mit ner antiquierten PS/2 / RS232-Zweitastenmaus aus den 80ern des letzten Jahrtausends effektive und ergonomische Mausgesten durchführen kann, solange halt nur die Software dabei mitspielt.

Just4Fun Bonuslinks:

Bin von Haus aus Informatiker, ebenfalls seit den 80ern aktiv. Kenne den Kram also.
Nichtsdestotrotz hat @Moogulator Touch- oder Wischgesten und eben nicht Mausgesten gemeint.
Dass es diese gibt wollte ich niemals in Abrede stellen, auch wenn ich sie als Tastaturjunky nie ernsthaft benutzt habe. :)
 

2bit

||||||||
Der Witz an der Magic Mouse ist halt, dass diese einfach sehr viel potenter sein könnte, wenn man den Usern Konfigurationsfreiheit über die Gesten geben würde und diese nicht einfach nur auf 6 Standardszenarien begrenzen würde. Das Trackpad ist da ab Werk ungleich flexibler, weswegen es nicht weiter verwunderlich ist, dass @Moogulator dieses der Maus vorzieht.

6 vs 15 Gesten. Klare Ansage von Apple. Müsste aber einfach nicht so sein.
 

Phil999

|||||||||||
ich benutze 3DConnexion Geräte seit sie auf dem Markt sind. Das ist schon eine Weile her. Alle Geräte sind heute noch in Gebrauch. Space Navigator (x3), SpacePilot, SpacePilotPro, SpaceMouseEnterprise. Denn man kann diese Controller nicht nur für 3D-Applikationen benutzen, sondern auch für andere Anwendungen. Nur schon Scrollen ist ein Vorteil, und denn kommen noch die vielerlei programmierbaren Tasten. Mit entsprechendem Controller (der Space Navigator scheidet da fast aus weil nur zwei programmierbare Knöpfe) ist es ein Vergnügen, direkt auf gewisse Shortcuts zugreifen zu können. Ich glaube der Werbeslogan lautete, dass man die Effizienz um 30% erhöhen kann. Das kann ich bestätigen. Man arbeitet in sämtlichen Applikationen einfach viel schneller, was eben sehr wichtig ist. Wenn einem die Herumfahrerei mit der Maus und das Lernen der Keyboard Shortcuts jeder Sofftware übel wird, ist ein zusätzlicher Controller kein Nachteil. Linke Hand am programmierbaren Controller, rechte Hand an der Maus. Wobei man die Maus auch programmieren kann, z.B. mit einer MM7 Maus die eigentlich für Gaming konzipiert ist.

Wacom Tablets sind auch seit langer Zeit meine bevorzugten Geräte für präzise Eingabe. Um in Audiobereich zu bleiben, mit so einem Eingabegerät kann man formidable Hüllkurven erstellen, die man mit der Maus nie könnte.

Touchscreens: das ist eine weitere Ebene der Kontrolle über Computertechnik. Ich benutze Touchscreenmonitore meist als Monitore. Doch dann gibt es den einen oder anderen Fall wo man ein OK geben muss, z.B. bei einer Installation einer neuen Software. Dann tippt man einfach auf das OK Feld, ohne die Maus anzufassen. Macht eigentlich Sinn. Wer Minority Report gesehen hat, oder sonstwelche Filme die von der Zukunft sprechen weiss Bescheid. Es gibt natürlich noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten für Touchscreen-Monitore, ich habe da nur ein einzelnes Beispiel herausgegabelt.

Neue Eingabegeräte sind natürlich sehr willkommen. Bin gespannt was dieses loupedeck so bietet. Bin nicht so klar gekommen von der Webseite, liegt zweifellos daran dass es sich um eine sehr moderne Website handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Muss ggf. noch dazu sagen. ich spiele tatsächlich genau gar nicht. es kann also sein, dass ich die Anforderungen an so ein Eingabegerät nicht kenne.
 

midi

|||
ich nutz am roland 2480 ein track man marble seriell von logitech
(wenn der hin ist wirds wohl schwierig (auch auf ebay).
Beim PC den
Logitech m570 trackball wireless.
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Ich liebe die rote Klitoris am Thinkpad! Leider ist mein Bildschirm defekt und ich bin auf externe Peripherie angewiesen, somit auch auf ne externe Tastatur ohne Kitzler :sad:
find die mega schrecklich. kommt man immer beim tippen drauf und verletzt sich schwer.

ist aber nicht der einzige grund, warum ich für seriöse arbeiten eine mac tasta ans thinkpad hänge.
 


Neueste Beiträge

News

Oben