Mein Minisetup um die EMX erweitern - Tipps

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Leroy, 4. September 2012.

  1. Leroy

    Leroy -

    Hi Leute,

    mein aktuelles Setup besteht aus einer EMX und einem Microkorg. Ich denke schon seid längerem darüber nach mich endlich mehr mit dem Thema DAW zu beschäftigen aber mir ist das im Moment irgendwie zuviel. Mein neuer Job ist recht anspruchsvoll und ich habe oft nicht die Gedult mich stundenlang vor die Kiste zu setzten, zudem kamen die warmen Temperaturen dazu. Mit meiner EMX jamme ich desöfteren, bin aber manchmal etwas depremiert wegen der Soundauswahl was mich auch immer wieder dazu treibt sie wieder in die Ecke zu stellen. Abhilfe sollte der Microkorg schaffen. Ist nicht schlecht das Dingens aber was ich eigentlich noch suche ist eine Erweiterung der Drums. Habe mir lange Überlegt eine ESX oder MPC zwecks Samples dazuzukaufen aber davon bin ich wieder abgekommen. Ich suche konkret einen Drumcomputer der relativ Platzsparend sein soll und auch nicht zu teuer. Bei meiner Recherche bin ich nun auf folgende gestossen:

    Novation Drumstation
    Jomox Airbase
    Jomox Jazzbase ( hat die einer?)
    Mfb 522, 503 usw.

    Eigentlich habe ich mich schon für die Drumstation entschieden da Sie ja mehr Möglichkeiten bietet wie die anderen(808und909) relativ günstig ist und ein Rackgerät von mir gut verstaut werden könnte. Kennt ihr gute und günstige Alternativen zu meiner kleinen Liste. Möchte und kann nicht viel ausgeben und Platzsparend soll es sein. Es muß nicht der 808/909 Sound sein aber gut klingen sollte es schon. Bin aber für alle Vorschläge offen.
    Grüße
     
  2. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    puh, also das Dir grad die Drums in der EMX zu wenig sind, ist auch mal gut, ich find die eigentlich am stärksten von dem ganzen Ding, aber so hat eben jeder seinen Geschmack ... :)

    Also ich denk, grad Sounds für Beats sind was, da reicht meist auf Dauer nicht eine Kiste aus, außer man steht definitiv auf den Sound der jeweiligen Kiste.

    Ne ESX wär eigentlich ne gute Idee, weil die gut zur EMX passt und grad durch Samples, könntest Dir immer wieder was neues zusammen stellen, wenn Dich das irgendwann langweilt, und ist auch auch eigentlich relativ günstig. Und die hat halt auch gleich nen Sequenzer gut bedienbar drinne. Also die tät zur EMX schon sehr gut passen? Und mit dem Mikrokorg hast noch nen kleinen Synth dazu. Wäre eigentlich ein schönes Grundsetup so zum rum jammen?

    Ne DAW ist halt ein Produktionscenter, da kannst Samples und Synths ohne Ende reinladen, auch massenweise kostenlos, und eigentlich immer wieder was neues machen, ist halt die Frage was Du überhaupt machen willst? Wenn Du klar auf live gehen willst, sind diese Hardware Sachen ne gute Idee auf die Du aufbauen kannst. Wenn Du aber dicke Tracks machen willst und viel ausprobieren und lernen, dann wird ne DAW irgendwann schon mal wichtig werden! Da gäbs dann FL Studio, das für Anfänger und Profis geeignet ist und viele tolle Sachen gleich mit bietet oder eben auch genauso Ableton, und für die "Großen" dann noch Cubase oder Sonar ...

    Ist so ne schwierige Frage weil:

    - soll wenig kosten
    - schnell bedienbar sein ohne langes ausschecken
    - und klein sein auch noch

    und nicht langweilig werden ... und da ist dann der Knackpunkt bei den Geräten die Dir so vorschweben. Das sind alles interessante Kisten, die ihre Vorzüge und Nachteile haben, aber eben jeweils keine Alleskönner die man täglich neu erfinden könnte. Also die solltest Dir wirklich alle mal anhören und gucken, ob das überhaupt das ist was Du suchst!

    Also ich tät in Deinem Fall die ESX nicht ganz ausklammern und mir die anderen Kisten mal genau angucken und anhören, ob die dann überhaupt was sind für dich, denn einerseits ist es der Klang, aber dann schon auch die Bedienung etc. ...

    Na ja und das mit der Geduld ist auch so ne Sache ... willst jetzt Musik machen oder nicht? :mrgreen:
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich kann Dich schon verstehen, mir fehlt extrem der 909-Rimshot in der EMX :D !
    Aber die Drumstation bietet Dir am wenigsten Erweiterung.

    Von daher schließe ich mich voll und ganz meinem Vorredner an: ESX!
    A. Kannst Du die ESX schon durch den Besitz der EMX bedienen.
    B. Du bist klanglich voll offen, aufgrund von Samplebasis.
    C. Du kannst Chords des Microkorg absamplen und bist Pseudo-Polyphon.
    D. Du kannst mit EMX und ESX ein richtiges DJ-Set machen, Song von der ersten->Song von der zweiten, usw....
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi: :supi:

    aber die ESX ist verflucht standard rot :selfhammer:

    ich kann dir aus eigener praxis sehr die 503 empfehlen, wie man die vernünftig mit der EMX trigger, hab ich noch meine probleme mit, aber die 503 läuft schön fein zur clock (hat aber keinen eigenen midi-out :selfhammer: mfb )

    ansonsten würde ich, bei deiner überlegung, echt die airbase ins haus holen :phat:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest


    am stärksten in der EMX ist der slider und seine 5synth parts + ramping LFO :phat:

    und das man alles drums auch für die synths verwenden kann inkl. extr. input :banane:
     
  6. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ja das ist dann wohl Geschmacksache mit den Synths in der EMX weil irgendwie mag ich die gar nicht, dieser blöde Chord OSC und die Abspeck Hüllkurve etc ... das ist doch kein Synthesizer ... ?

    Die EMX ist aber insgesamt für das Geld schon ne lustige Kiste, meine Frau lernt damit nun wie man elektronische Musik macht! :mrgreen:

    Und von der Bedienung her ist sie auch super die Kiste, die kann man echt ohne Handbuch begreifen ... ja die können schon was die Korg Heinis wenn sie nur wollen ..
     
  7. Leroy

    Leroy -

    So, ich wieder,

    @clipnotic

    Ja ich weiß das die ESX wohl ne feine Ergänzung wäre. Habe auch immer mal wieder überlegt die EMX komplett gegen die ESX zu tauschen. Aber ganz so übel ist sie nicht, ich denke auch das ich das Potential noch nicht ausgereizt habe. Mir erschließt sich da vieles auch ohne Bedienungsanleitung, allerdings sollte ich die wohl ab und zu öfter in die Hand nehmen :)

    Die Musikgeschichte ist bei mir so ne Sache. Momentan fehlt mir oft die Zeit was zu machen so dass ich diesem Hobby gerade vielleicht 5,6,7 Stunden die Woche opfern kann. Und mich in die komplexe DAW reinzufuxen habe ich gerade die Motivation net. An kalten Winterabenden nach der Spätschicht sieht das wohl wieder anders aus, dann mal schauen. Hab mir Ableton und FL Studio mal draufgemacht. FL Studio erschloss sich mir nach schnellem rumprobieren schneller, dafür ists in Englisch und die Benutzeroberfläche ist net so dolle. Ich habe keine Kauftutorials dazu in Buch oder DVD form gefunden was für mich eher schlecht ist.
    Bei Ableton hab ich nur Bahnhof verstanden. Das ist fein auf Deutsch und es gibt genügend Lernmaterial, aber im Moment doch eher zuviel für mich.

    Du hast schon recht, ich möchtre im Moment ein schönes kleines Setup zum rumjammen. Ich denke das könnte die EMX + Microkorg ( bei dem ich auch noch nicht alles erforscht habe) + eine kleine Drumerweiterung sein. Die muß nicht super viele Möglichkeiten haben sondern das ganze nur etwas aufwerten.

    Und das Thema Platz ist im Moment ein großes Fragezeichen. Ziehe in eine kleine, sehr kleine Wohnung mitte Oktober und ich bin nicht sicher ob ich überhaupt nen Schreibtisch stellen kann. Evtl. muß ich sowas nehmen wenns richtig eng wird: http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/90148629/

    Das ist jetzt nur ein Beispiel aber auf sowas muß dann quasi das Setup Platzfinden. Und da wäre so ne Drumstation z.B. ganz fein weil man die auch irgendwie unten oder so anbringen könnte.

    Hi, also bei den Drums könnte schon etwas mehr sein wie ich finde. 808/909 erweiterung durch die Drumstation stelle ich mir deshalb intressat vor. In allen anderen Punkten gebe ich dir recht. Wie gesagt, mich hat es schon öfter gefuchst die ESX zu holen aber ich denke im Moment nicht so sinnvoll wegen Platz etc.. Außerdem denke ich mir bevor ich 500 Euros für die ESX ausgebe hätte ich momentan mehr intresse an einer XOXBOX. Das würde mich eher reizen. Nun mal schauen...

    Ach ja, warum bietet die Drumstation am wenigsten Erweiterung. Du meinst von den aufgezählten Drummaschinen?


    Das komische Rot kommt ja noch dazu. Ok da gibts so Aufkleber hab ich gesehen, wäre evtl. intressant. 503 gefällt mir vom Sound sehr gut aber scheint doch recht fummlig zu sein. Wie war das, 4 Poties für 5 Einstellwerte? Airbase wäre auch fein denk ich. Besser als die Drumstation? Wenn ja wieso? Ist halt eher selten und im Preis gibts schwankungen. Wäre aber vom Sound und den Maßen intressant.


    Ansonsten finde ich kann die EMX schon was. Natürlich wäre die Bedienung easy zu übertragen auf die ESX aber ich dachte halt lieber erstmal die EMX so richtig checken und damit was reißen als noch MPC ESX etc daneben zu stellen. Ich meine ich könnte mir so einiges Vorstellen wie schon geschrieben XOX Ultranova Shruti usw. aber vielleicht lieber etwas später.

    Nun warum keine Drumstation? Was ist denn an der nicht so toll? Soundbeispiele waren soweit ok!
    Grüße
     
  8. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ja klar, NICHT die EMX wegtun !! Sondern ZUR EMX noch ne ESX dazu stellen !! Dann hast du ne Groove Box mit ein paar Synthspuren noch drinne und mit der ESX dann nen Sampler (auch mal für was anderes wie nur Beatsounds!) und mit dem Mirkokorg nen halbwegs reinen Synth noch dazu ... alles was man so zum einfach rum jammen braucht und damit kannst ne Menge anstellen schon!

    Und zu den DAWs, am besten ist da meist Youtube, grad bei FL Studio und Ableton findet man ganze Rezepte schon dort, wie man was macht ... aber logo ist alles ne Lernsache, aber wenn Du das mal kannst, dann schmeißt Du die Mühle nur noch an und legst los, da muss man einfach durch und irgendwann wird das kommen! :mrgreen:
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Genau, bitte nicht die EMX durch die ESX ersetzen!
    Das Dir die Klänge an der EMX langweilig werden ist bestimmt kein Dauerzustand, man muß sich auf die 16 verschiedenen Synthesearten richtig einlassen.
    Bei mir macht die von Donkbässen, Pulsbässen über alles Mögliche ein sehr vielseitiges Spektrum an Sounds.
    Vielleicht mußt Du da einfach noch ein bißchen tiefer in die Synthese eintauchen.
    Die Drumstation kann ja nur 909 und 808 und sonst nix, und fast alle diese Sounds sind auch schon in der EMX drin(bis auf den 909 Rimshot ;-) ).
    Die ESX gibt Dir einfach ultimativ viele zusätzliche Möglichkeiten, macht aber nicht die EMX überflüssig.
    ich arbeite lieber an der EMX, ich halt son Sample-Godik.
    Die ESX gibts auch gebraucht um die 300, die würde ich nicht neu kaufen.
    Oder Du holst Dir ein Kaosspad3 dazu, damit gehen ja auch viele coole Sachen wie samplen etc., aber dazu kann ich Dir leider nix sagen.
    Aber wie gesagt am coolsten finde ich so ne Art DJ-Setup EMX vs.ESX:



    Der Typ hat mehrere solcher Sets eingestellt und tritt damit auch live auf...
     
  10. Leroy

    Leroy -

    Hi,

    ja klar, habe ich schon kapiert wie du das meinst. Die Denke habe ich ja auch schon seit ner Weile gehabt MPC oder ESX DAZUzukaufen und das ganze aufzupeppen. Das passt schon und da ist bestimmt Potential drinnen. Vorallem für mich als Gelegenheitsjammer. Der Platz macht mir nur Sorgen und richtig flüssig bin ich auch nicht. Von daher dachte ich an nen Drummi für um die 200 Steine gebraucht mir das Leben im Moment etwas zu versüßen. Und wie geagt will ich auch erstmal die 2 Geräte richtig auschecken bevor ich wieder die Bude voll hab und kein Plan hab. Egal, ich schlaf nochmal drüber, beobachte eh schon seid Wochen Electribeangebote in der Bucht :D

    Zur DAW Sache: klar hab ich mich schon schlau gemacht und Youtube etc angeschaut und da gibts schon einiges. Ich würde auch eher zum FL Studio tendieren wegen dem Stepsequenzer aber mich stört das es auf Englisch ist. Und ich müßte wohl auf längere Sicht nen neuen PC anschaffen. Aber wie gesagt, an kalten Winterabenden sitz ich auch geren wieder paar Stunden länger vor dem Bildschirm. :mrgreen:
     
  11. Leroy

    Leroy -

    Ja das passt schon. Habs ja schon geschrieben, ich finde die Idee durchaus gut, hatte sie ja selber schon :phat:
    Ich denke auch das ich da einfach noch mehr einsteigen muß bei der EMX um die Synthparts richtig auszuschöpfen, das selbe beim Microkorg. Deshalb dachte ich halt nicht noch eine extra Maschine dazu von der ich dann auch nicht 100% den Plan habe sondern einfach ne Drumabspieldose. Aber ihr habt wohl recht, Möglichkeiten wären um einiges größer mit der ESX dazu. Wie gesagt, ich checkm mal weiterhin den Markt und überleg mir das nochmal. Wenn man wohl eh schon mal Geld in die Hand nimmt...Ok, mit Samples hab ich auch noch nie wirklich was gemacht aber die gäbs ja wohl auch kauffertig. mmhh
     
  12. Leroy

    Leroy -

    Ach ja, und so ne Dj-Setgeschicht ist schon fein. Kenn da auch einige Video dazu. Ein kleiner Mixer zwischen die Electribes und los gehts. Schon nicht schlecht.... :waaas:
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...was bisher vergessen wurde ist die gute "alte" Electribe R!
    Müßte doch gerade für deine Wünsche perfekt passen!?
    Guter klang, Drumsynthesizer, einfache Programmierung, billig zu haben, klein, Motion Sequence, etc.!

    Ich find die klasse und hab mir unabhängig von EMX und ESX noch ne Electribe A und R geholt, die beiden zusammen machen echt Laune.

    Beispiel 1 ist zwar schlecht abgefischt, zeigt aber bis zum Schluss sehr gut die Vielseitigkeit der Maschine.

     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    boor, jetzt kommst du aber vom 100sten ins 1000sente :mrgreen: (G.A.S. Warnung :stop: )

    1. 503, alles supi toll. die speicherstruktr ist recht easy, nur das aufrufen der parameter durchaus etwas fummelig. was wirklich nervt, ist: kein midi out und die bassdrum lässt sich nicht wie die anderen mit dem ersten "pushencoder" muten (hat dafür ein einzel-out, wie auch die snare!)

    2. die synthabteilung der EMX ist sehr ergibig, wenn man sich die mühe macht, mal ein paar andere wege zu gehen. hier ist echt so viel spielraum, das man sich soooo eoft fragt: warum ist das nicht polyphon und noch 3 spuren mehr, welche man evtl. noch ein wenig anders klingen könnte vs. können die3 spuren, dann nicht slices sein, welche in start-/endpoint moduliert werden können :floet:

    3. die airbass hat den besten bums und ist nicht nur eine nachbildung 808/909, wie die drumstation

    4. shruti, schön zum selber löten, könnte ich dir auch einen aufbauen, da wirklich => ich bin ein FAN :adore:

    5. der ESX fehlt das filteroverdrive der EMX. hier ist die klangerzeugung drauf ausgelegt, das du die kiste vorher bestückst und...daran mangelt es vielen "normalen usern" die art, sound sinnvoll als samples so zu sehen, das eine sinnvoll verwertbare bestückung selber wirklich erfolgt => gibt aber wohl schon jede menge ladbare SET's d.h. max 25MB groß ;-)

    6. ultranova: ja...hattest du nun keinen platz!? :floet:

    7. XOX ist dir zu teuer :-|

    8. rechne doch bitte die EMX u ESX in gebraucht preise: ca. 300€ (weil die kisten einfach halten und abgerockte muss man nicht kaufe :school: )

    nun du wieder
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    am besten einer, mit so nem kaosspad drinen :phat:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    so um die 130€ rum und seine preisklasse ;-)
     
  17. Leroy

    Leroy -

    Haudi,
    ja das wäre evtl auch eine Option. Hatte vor vielen Jahren mal den Korg EA-1 mit ner MC-303 in Betrieb. So hab ich angefangen und das aber schnell wieder abgegeben. Das lag aber an dem Rolandteil was ich echt übel fand. Mach mich mal schlau über die R, evtl. wäre es ne Option. Danke mal für die Videos!

    Du hast das falsch verstanden. Wenn ich Platz UND Geld hätte würde ich mir alles Mögliche als Ergänzung vorstellen können. Hab vor Jahren schon mich an Grooveboxen probiert, 3 auch zu Hause gehabt, mehr oder weniger gleichzeitig und bei allen dann nicht so recht durchgeblickt. Deswegen diesmal eins nach dem anderen und nicht übertreiben mit dem Geldausgeben was ich im Moment nicht habe :mrgreen:
    Ansonsten danke für die Infos. Wo gibts denn ladbare Samplesets auf die ESX zugeschnitten weißt du das?
    Wie schon mehrmals erwähnt war die Intention dieses Threads eher das ich mir sage lerne das wenige was du hast sinnvoll zu nutzen und erweitere das dann nach belieben in eine Richtung. 300 Euros für die ESX krieg ich schon zusammen und Ich denke nicht das mich die ESX mit ihren Features jetzt erschlagen wird, Bedienung sollte eh gut übertragbar sein. Ich dachte nur weil ich eh kein Platz hab eben nur mal Drums! :supi: Aber reizen tuts mich schon, nicht erst seit ein paar Tagen....

    Das 3er scheint ziemlich cool zu sein, besser als das Quad?

    Ja ich check das mal, feini. Sind ja auch ESX im Forum im Moment zu haben wie ich sehe. Mal schauen.

    An alle nochmal wegen Platz, kennt da jemand einen Ständer, Forrichtung etc. wo man die beide quasi übereinander stellen kann. So ne art Laptopständer evtl wo eine etwas erhöht steht, die andere quasi drunter? Vielleicht gibts da was was besonders gut passt. Wie gesagt der Platz....

    Danke
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    komisch...ich geh in meiner argumentation, ganz einfach davon aus :roll:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    wieder falsch verstanden: passend zu ESX :mrgreen:

    http://www.ebay.de/itm/NUMARK-EM-260-mi ... _735wt_932

    aber:
    1. warum hast du bei der MC303 aufgegeben?
    2. glaub echt ne ER1 wäre was für dich, würde sie auch für dich modden, wenn de magst = in bunt :mrgreen:
    3. du solltest auch über einen anderen sound nachdenken. evtl bringt gar so ein JV1080 schwung in deine bude
    4. wenn dann nur korg KP 3
    5. bevor du dir ne X0X kaufst (hätte auch eine für 349 :mrgreen: ), meld dich wegen nem shruti, der ist sehr einfach bedienbar und sound ist oberklasse, inkl wahlmöglichkeiten!
    6. ich hätte noch nen preen, rein wegen platz, aber eher auch digitale FM-synthese.
    7. platz+geld, auch ne 522 kann dafür supi sein und voll analog + clap, welches der 503 leider fehlt :roll:
    8. ne airbase ist fast nie verkehrt ;-)
    9. MFB wird nen neuen recht kleinen, wohl sehr geilen drummer bringen = mein neuster TIP :floet:
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert


    ...so etwas gibt's beim großen T auch in billig und manchmal auch zu irgendwelchen Produkten einfach dazu, nur ist der wohl grad nicht mehr im Sortiment :cry: !?

    https://www.thomann.de/de/km_12180.htm
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich habe immer noch nicht verstanden was man mit dem Müll machen soll?
    Gibt's da irgendwo was gutes, wo das Ding in richtige Tracks eingebunden wird?
     
  23. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    also bei Hardware Geräten in der kleinen Dimension, wie Du das vorhast, muss es irgendwie möglich sein Platz zu schaffen, dann fliegt eben die Glotze raus oder irgendwas anderes nebensächliches, was Du nicht mehr brauchst, wenn Du Sound stöpselst! Das vermisst man nicht, wenn man genug Spielsachen und ein paar Foren hat, ich guck seit fast nem Jahr kein Fernsehen mehr, also warum Platz für so ne TV-Kiste verschwenden ... :mrgreen:

    Und die ER1 ist ne sehr gute Empfehlung!

    Die kann so schöne weiche Kicks auch und interessante Percussion Spiele! Die hatte ich mal vor vielen Jahren als ich noch jung war und der spezielle sinemäßige Plastik Sound, den die zum Teil hat, kommt mir sofort wieder. Ist halt digital und hatte irgendwie nen Random Charakter also ich hab nicht immer alles glatt gekriegt ... aber das war grad der Reiz an der, die ist lustig!
     
  24. Leroy

    Leroy -


    Was den Platz angeht hast du schon recht. Wenn mann will geht da bestimmt mehr als man denkt. Mal schauen, am WE kann ich nochmal in meine neue Bude zum ausmessen dann schau ich mal was man stellen kann, bzw. schuster mir mit Ikeazeug was zusammen. Da gibts ja schon Möglichkeiten. :phat:

    Was die ER-1 betrifft: Ich hab das Ding irgendwie nie beachtet und eigentlich klingts schon extrem nach Plastik aber nach langem Forschen und Videos schauen könnte es doch das sein was ich suche. Irgendwie gefällt mir die Idee immer besser und ich schau mich mal nach einer um. Die MK2 gefallen mir aber deutlich besser aber eigentlich ist nur das Gehäuse anders richtig? Mal schauen was ich da für schmales Geld finde....


    Die Mischer mit KaossPad integriert find ich ja mal voll geil. Kannte ich nicht.

    Zu 1. ich fand die Programierung grottig und hab mir dann recht schnell die 909 geholt.
    2. glaub mittlerweile auch das des was sein könnte. Ich schau mal danach
    3. ist auch eine super Idee. Diese Expanderteile können definitiv was. Gefällt mir gut die Idee, aber da muß ich mich noch bissl weiter informieren
    4. denk auch, wenn KP3
    5. Shruthi steht definitiv auf der Liste oben bei mir. Evtl. Richtung Weihnachten mal. Ich komme auf dich zurück
    6. danke für das Angebot. Aber nee, doch lieber nicht
    7. die kleinen MFBs find ich auch intressant. Aber bin gerade etwas angefuchst von der ER-1 Idee
    8. ja, die Intressiert mich schon länger. Ist wohl eher selten und schwankt vom Preis auch heftig, zumindest in der Bucht. Kennt jemand die Jazbase besser? Was geht denn mit der, zu der findet man garnichts an Videos etc.
    9. ja das hab ich in nem andren Thread hier schon verfolgt. Das klingt sehr lecker was dort geschrieben wurde. Mal abwarten was da passiert...

    Also Danke mal für den Input. Hab da doch die ein oder andere Idee mitgenommen. Aber ER-1 MK2 würde im Moment doch intressant für mich sein. Mal schauen...
     
  25. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ja, bei den MKII'en ist imho nur das Gehäuse geändert.
    Witzig, ich wollte bewußt irgendwie noch den alten "Style" haben und hab mir ER und EA im alten Stil gekauft.

    Übrigens ich glaube auch das die ER genau das ist wonach Du im Moment suchst, es gibt sehr wenige so vielseitige Drumsynthesizer.
    Eigentlich fällt mir da nur die Machinedrum ein und die kostet ab sechsmal soviel!!!

    Die Sounds der ER sind erste Sahne, und falls Dir mal die Sounds nicht analog genug sind stellst Du dir halt ne Base dazu und schon rummst es im Karton!

    PS: Ja genau KP3!
     
  26. Leroy

    Leroy -

    Also ich mag die Alugeschichte irgendwie lieber. Mir gefällt auch das dezentere Rot besser. Aber mal schauen was ich da finde und der Markt hergibt. Bin ja mal gespannt ob die 130 Euros wo du gemeint hast nichte etwas zu vorschnell waren :lol:

    Wie schon gesagt, ich glaub auch das des passt. Die Machinedrum ist mir echt zu teuer und bei der bin ich mir nach etlichen Soundbeispielen und Videos immer noch nicht sicher ob ich die gut find. Im Moment eher nicht!


    Da bin ich schon mal gespannt wie die dann bei mir zu Hause tut. <klingt ja eher soft und ohne wirklich bumms bei den Vids in der Tube. Aber gehen tut da definitiv was. Und ja ne Base, wenn ich groß bin wärs feini. Aber eins nach dem anderen. Und ja, wenn dann KP 3, habs gecheckt.

    Grüße

    :supi: :phat: :phat:
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Weshalb bist du eigentlich von Sampling wieder abgekommen? Das ist nämlich keine so schlechte Lösung.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    my 2 cent

    so einigen ist dieses "selber Vorprogrammieren" vs Soundsladen, einfach nix. Die geben es zwar eher selten zu, aber wollen genauso "nur" ROMs verformen, wie sie sich an einen feste Synthstruktur halten wollen :floet: :mrgreen:

    p.s. vielleicht sind das gar die Masse an Musiker (wer moddet schon :katzendarm: + :band: + :konzert: ) das sind doch eher dann die hier :musikmach:
     
  29. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Also ich vermute die MKII Alus sind teurer.
     

Diese Seite empfehlen