Melodiöser Bass in diesem Track

MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Deutsche Schreibweise für Notennamen ist C, D, E, F, G, A, H
das ist mir klar.

International wird aus dem H ein B
das ist mir auch klar.

Ich spreche von dem Halbton unter dem H
also dem Bb oder dem Hb. bzw, wenn du raufgehst, ist es das A#.
hab ich auch verstanden.

Der Halbton wird in Deutschland dann zum B und nicht zum Hb
das verstehe ich nicht. Wieso wird der Halbton unter dem B (dem internationalen H) nicht zum Hb (dem internationalen B) ? Also wieso wird aus dem Halbton unter dem B noch mal ein B ?

Nein ich habe 5 Noten genannt und die hören wir auch. Diese Noten bilden die pentatonische B-Moll Tonleiter.
du hast genannt: a#, g#, f, d#, c#

da komm ich mit den Noten niemals bei dem raus was du meinst. Sondern:
1649939204552.png
 
fanwander
fanwander
*****
@Tom Noise
Du erklärst aber auch ein bisschen umständlich.

@MFakaNemo

Weiße Tasten von G bis C:
Deutsch-->G A H C
Englisch->G A B C


Alle Tasten von G - C in #-Notierung
Deutsch-->G G# A A# H C
Englisch->G G# A A# B C


Alle Tasten von G - C in b-Notierung
Deutsch-->G Ab A B H C
Englisch->G Ab A Bb B C


Die Deutsch Notierung kennt kein "Hb", die Taste zwischen A und H heißt im Deutschen entweder "A#" oder "B"
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@fanwander
danke dir :) aber du bestätigst mir doch grade was ich sage, oder? und daher verstehe ich immer noch nicht wieso Tom da mit den 5 Noten bei einer anderen angenäherten Tonleiter herauskommt als ich. siehe meinen darüberliegenden Beitrag (haben wir parallel gepostet).
 
fanwander
fanwander
*****
Und die Basslinie ist natürlich nicht in einer einzigen Tonart, sondern es sind die Grundtöne von vier Akkorden (absichtlich in eindeutiger #-Schreibweise ;-) ).

A#-moll
G#-Dur
D#-moll
C#-Dur

Das F ist nur Leitton vom G#-Dur zum D#-moll

Der ostinate Ton von dem Chorsound passt halt zu allen Akkorden.


Lustigerweise "verspielt" er sich mit dem Pad zu Schluss und macht teilweise die Akkordwechsel nicht mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
Und die Basslinie ist natürlich nicht in einer einzigen Tonart, sondern es sind vier Akkorde (absichtlich in eindeutiger #-Schreibweise ;-) ).

D#-moll
C#-Dur
A#-moll
G#-Dur

Das F ist nur Leitton zurück vom G#-Dur zum D#-moll
Genau, diese Akkorde sind alle in der genannten Tonart enthalten. Ein Akkordwechsel ist ja kein Tonartwechsel.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Halbton unterm H, nicht unter B. Weil es so ist. Kann ich ja auch nichts dafür. Hb gibt es nicht.
wieso? das H ist doch das B - hast du das nicht vorhin geschrieben? und Florian hat es doch auch geschrieben. das eine ist dt., das andere int.
also ist der Halbton unter dem H (was ja das B ist) auch das Bb. bzw. Hb. (ja ich weiß: im deutschen gibts das Hb nicht.)
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Richtig. Und wenn Du das a# als Grundton siehst, dann kommt dabei A# oder B Pentatonisch Moll heraus. Was wiederum in B Moll enthalten ist.
du hast aber mit keinem Wort erwähnt, dass du a# als den Grundton ansiehst. es hätten ja auch aus der Tonleiter entnommene Noten ohne den Grundton sein können. Das ist ja das was ich die ganze Zeit schreibe.
 
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
das H ist doch das B - hast du das nicht vorhin geschrieben?
Ich hatte geschrieben dass das deutsche H dem internationalen B entspricht.
Die Verwirrung scheint daran zu liegen, dass aus dem um einen Halbton erniedrigtem deutschen H eben KEIN Hb wird, sondern ein B. Und daran, dass ich die Notennamen im A# Kontext geschrieben habe (mein Fehler).

du hast aber mit keinem Wort erwähnt, dass du a# als den Grundton ansiehst
Ahhh, okay jetzt verstehe ich auch warum wir uns nicht verstanden haben. Das hatte ich tatsächlich so vorausgesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Die Verwirrung scheint daran zu liegen, dass aus dem un einen Halbton erniedrigtem deutschen H eben KEIN Hb wird, sonder ein B.
genau!

also für mich jetzt als neue wichtige Info: das deutsche B wird als H geschrieben, der Halbton darunter B.
das internationale B ist B, der Halbton darunter Bb geschrieben, korrekt?

damit das ein für alle Mal in meinem Kopf drinne ist. ich wills einfach nur verstehen und verinnerlichen :)
 
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
lso für mich jetzt als neue wichtige Info: das deutsche B wird als B geschrieben, der Halbton darunter b.
Nach meinem Verständnis wird in der deutschen Schreibweise der Halbton unter dem H zum B. Als Tonartangabe wird bei B Dur groß geschrieben und bei b-moll dann klein.

Im Englischen ist das deutsche H dann ein B und der Halbton darunter ein Bb. Mehr gibt meine kleine Kenntnis nicht her.
 
ollo
ollo
|||||||||||
Das besondere an dem Bassklang ist finde ich der sehr weiche Ausklang. Vielleicht liegt da noch ein Reverb drauf, was den Sound noch dezent verlängert.
 
fanwander
fanwander
*****
Und die Basslinie ist natürlich nicht in einer einzigen Tonart, sondern es sind die Grundtöne von vier Akkorden (absichtlich in eindeutiger #-Schreibweise ;-) ).

A#-moll
G#-Dur
D#-moll
C#-Dur

Das F ist nur Leitton vom G#-Dur zum D#-moll

Der ostinate Ton von dem Chorsound passt halt zu allen Akkorden.


Lustigerweise "verspielt" er sich mit dem Pad zu Schluss und macht teilweise die Akkordwechsel nicht mit.
Ich muss mich komplett korrigieren. Ich hatte jetzt erst die Möglichkeit das laut zu hören und am Klavier mitzuspielen.

Die Akkordfolge ist:
f-moll
Es-Dur
Bindenote Des
B-moll
As-Dur

Grundtonart ist f-moll.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@fanwander

großartig. wie lange hast du gebraucht? ich meine, ein geschultes Gehör kriegt es schnell raus. ich hab ja anfangs schon vermutet irgendwie ist die Tonart was mit F oder G, da war ich gar nicht mal so falsch. (also Tonhöhe, nicht Dur oder Moll). was hat es mit der Bindenote Des auf sich ?

@ollo
ja, ob du es glaubst oder nicht, dieser Bassklang ist es, der mich als allererstes an das Album überhaupt erinnert. Ich komme immer wieder auf dieses Stück zurück, nur wegen diesem Bass. So warm, und cremig, schön brummend im Mittelbereich (erinnert mich so bissel an Korg Sythnis, da hatte ich immer den Eindruck dass die in diesen Bereichen so das warme Brummen haben)
Ich kann mich nicht satthören daran.

Die CD kriegst du heut noch für 40 € bei discogs, die 12" kannst du nicht mehr bezahlen, 150 €, absoluter Mondpreis. Veröffentlicht wurde das alles auf einem deutschen Label, genannt Prologue (München oder so?) - jedenfalls gibts das nicht mehr. Ein herber Verlust, wie ich finde. Ich hab damals beides bestellt, als das Label noch bei Bandcamp vertreten war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
Ich habe versucht, das nachzubauen. Wenn wir über den gleichen Track reden, höre ich ungefähr das dabei raus:


https://youtu.be/PgmphmtBF2Y

Über allem schwebt diese Textur, das interpretiere ich als so etwas wie Bb 5/7 und später werfe ich noch chords mit jeweils 2 Takten Länge darüber ein (Bb min und f minor). Schwer das genau zu sagen, das wabert so schön wohlig und es fliegen viele kleine Details herum, wie Arpeggios, Sequenzen, kurze Chord stabs usw.
Die Tonika bleibt bei meinem Versuch immer auf Bb (bzw. A#). Alles englische Schreibweise diesmal ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@Tom Noise
großartig!

was mir sofort gefällt ist wie nah du am Sound bist, allerdings ist der Bass noch zu wumpig, wie @fanwander schon sagte, ist der unten rum gar nicht so dick. Das Release ist super.

Das konstante Hintergrund Pad ist der Hammer. Mit was hast du das gemacht?
 
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
Ich hab das heute morgen nur kurz als Demo skizziert, Da ist gar kein EQ oder Filter auf den Instrumenten zusätzlich verwendet worden.
Das "stehende" Pad/Textur ist ein Omnisphere Preset und dazu ein Chor vom Korg M1 Plugin. Das Pad, das später dazukommt, hab ich mit Massive schnell dazu geschraubt.
 
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
dafür dass du alles sehr schnell zusammengeschraubt hast ... super !
Danke! Eine perfekte Kopie ist das sicher nicht, aber das soll es ja auch nicht sein. In dem Original sind so viele kleine Details, die immer mal aufblitzen und die man oberflächlich erst nicht wahrnimmt... das ist einfach sehr gut gemacht.
Es ging mir darum zu zeigen, wie das mit den Noten, die ich da heraushöre klingt. So ist das evtl. nachvollziehbarer. Kann ja immer noch falsch sein, aber das höre ich da eben.
Schreiben und Beschreiben ist bei Musik schwierig für mich. Sieht man ja daran, was ich erst für ne Verwirrung gestiftet hatte :D
:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
ja, die Noten. das liegt aber auch daran dass ich von vorneherein in internationaler Notensprache mir alles angeeignet habe. ich finds ehrlich gesagt auch logischer, als die Verwirrung mit H und B. Aber gut, das sind 1st world problems.

ich muss noch warten bis ich meinen Mixer wiederbekomme. erst dann kann ich am CS-15 nachbauen.
 
Tom Noise
Tom Noise
Doppeltom
Kurze Off Topic Geschichte:
Bezüglich H und B hab ich mal irgendwo gelesen, dass das H wohl auf einen Fehler beim Lesen/Abschreiben einer handschriftlichen Notation zurückgeht.
Da stand angeblich ein kleines b und es wurde als kleines h gelesen. Seitdem ist es in Deutschland ein H, obwohl es alphabetisch gar keinen Sinn ergibt.
Keine Ahnung ob es wahr ist, aber würde mich nicht wundern wenn es so war.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
ja so hatte man uns das im Musikunterricht damals auch erklärt, dass es mit einem falsch gelesenen Buchstaben zusammenhängt.
 
 


News

Oben