Midi Entfernungssensor

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von DrColossus, 17. Januar 2012.

  1. DrColossus

    DrColossus aktiviert

    Moin Moin!

    Folgendes: Ich möchte gerne einen Controller bauen, der über einen Entfernungssensor (IR oder Ultraschall) die Entfernung einer Person zum Sensor misst und das als CC-Daten ausgibt. Also Mensch nah dran = CC 127, Mensch weit weg = CC 1 (oder auch andersrum, egal). Als Messbereich wären so in etwa 20cm bis 300cm wünschenswert.
    Mir fällt da erstmal Arduino mit nem entsprechenden Sensor ein, allerdings ist programmieren echt nicht meine Stärke (weiß nicht ob ich das hinbekomme...)
    Eine andere Möglichkeit wäre das Doepfer Pocket Electronics + Sensor.
    Kann man beim Doepfer einfach so einen Sensor anschließen und das läuft dann? :?
    Vielleicht hat ja jemand mehr Ahnung davon und kann mir auf die Sprünge helfen....

    Besten Dank, Colossus
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Bis 150cm z.B: http://www.watterott.com/de/Sharp-GP2Y0A02YK0F
    Bis 6m z.B: http://www.watterott.com/de/MB1000-LV-MaxSonar-EZ0
    Die Sensoren sind relativ langsam (viele 10ms/Wert), und auch wenn sie analoge Ausgänge bieten, arbeiten sie intern doch digital und mit begrenzter Auflösung. Der LV-Max-Sonar würde auf 3m und 'n paar zerquetschte gerade mal alle 128 möglichen Controllerwerte abdecken können.

    Anschließen kann man das an eine Elektronik die CV in Midi konvertiert, technisch kann mein DIY-Midi-CV Interface das (hier wäre die kleine Platine passend), allerdings gibt es dazu noch keine passende Software. Das ist allerdings keine Raketenwissenschaft...
     
  3. ...das iss'n Theremin...

    ...gibt es auch mit MIDI-Out - oder einem Pitch-to-MIDI-Converter...
     
  4. DrColossus

    DrColossus aktiviert

    Hehe, ein Theremin hab ich letztens erst gebaut (allerdings den Moog-Bausatz ohne CV).
    Wird allerdings für meine Zwecke etwas teuer, ich brauche mindestens 4 Sensoren...

    Wie funktionieren denn diese Sensoren? Die bekommen ja +5V und Gnd und dann kann man an dem anderen Pin die "Steuerspannung" abgreifen? So wie bei nem Potentiometer? Wenn das so einfach ist kann ich ja einfach ne Poti-Midi-Controller-Schaltung/Patch für Arduino abändern..
    Ich hab allerdings die Befürchtung, dass das etwas komplizierter ist.
    Auflösung und Geschwindikgeit sind in meinem Fall nicht ganz so wichtig.
     
  5. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Ich habe die Sensoren extra so ausgesucht, dass sie eine CV liefern. Die kann man an einen Wandlereingang anlegen (haben die Controller eingebaut), und dann eine Software basteln, die das als CC ausgibt.

    Die Sharp-Sensoren brauchen unbedingt einen Elko in der Versorgung, die ziehen ziemliche Impulsströme. (Bei den Ultraschallteilen weiß ich das nicht... )

    Ich würde das mit einer von meinen kleinen Midi-CV-Platinen aufbauen, aber die Möglichkeiten sind da zahlreich.
     
  6. DrColossus

    DrColossus aktiviert

    Sorry, das mit dem Midi-CV-Interface erscheint mir etwas zu kompliziert (für mich - bin wahrlich kein guter Elektroniker :cry: ).
    Das Datenblatt vom MB 1000 sagt mir z.B.:
    Wie ich das verstehe bekomme ich also am AN-Pin eine Spannung zwischen 0,058V und etwa 5V, je nach Abstand zum Sensor. Das wäre dann ja ein "veränderlicher Wiederstand" wie bei einem Poti oder einem Schieberegler.
    Habe ich das so richtig verstanden?

    Nochmal sorry, aber ich bin echt kein Profi und bin mir nie sicher, ob das was ich in den Datenblättern lese auch wirklich das ist, was ich darunter verstehe..
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen