Midi Kanäle zusammenfassen

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von mink99, 17. Mai 2013.

  1. mink99

    mink99 bin angekommen

    Meine toy Gitarre sendet jede Saite auf einem eigenen midi Kanal. Was mit daw ja auch kein Problem ist....

    Aber ohne daw hab ich jetzt feststellen müssen, dass viele von meinen polysynths gar keinen Omni Mode mehr haben. Was tun ? Ohne dass es Hunderte von Euro kostet ....
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Was wäre dir eine Hardware Lösung denn so etwa wert?
     
  3. mink99

    mink99 bin angekommen

    60 Euro ...
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ok dann ist das machbar, zumindest wenn es nicht gestern geliefert sein sollte ...

    Ich frickel grad an einer "kleiner schwarzen Midi-Kiste" rum, die letztlich genau für solche Aufgaben gedacht ist. In dem Fall Midi rein, bisken umsortieren, Midi wieder raus.
    Wenn du selber löten / bauen kannst, dann wird das recht günstig. (Übern groben Daumen vielleicht 30€ *komplett*, eher weniger. )
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ich hab zwar ne Lötkolben Legasthenie , aber entweder krieg ich s hin, oder bin alt genug, laut um Hilfe zu rufen .... :selfhammer:

    So ne kleine toolbox tönt spannend, erzähl mal mehr , wenn sie läuft .....
     
  6. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Bin grade am Schaltplan/Layout machen.

    Das mit der Lötkolben-Legasthenie ist schon mal ein guter Hinweis: nicht so dicht packen, größere Lötaugen...
     
  7. mink99

    mink99 bin angekommen

    :supi: Ich könnt mir vorstellen nicht nur ich wäre an so ner toolbox interessiert.
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

  9. xqrx

    xqrx Tach


    Ich kann aber löten!
    ...auch wennn ich keine Ahnung habe wie und warum das funktioniert. :mrgreen:

    Ich bin schon am überlegen, ob ich mir wieder eine Belichtungsanlage, NaOH und EisenIIIChlorid zulegen soll. Dann könnte ich einen Satz Platinen basteln.

    Viele Grüße
     
  10. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Funktion ist ganz einfach - macht alles der Controller. Der Rest ist eher unspektakulär.
    Es wird fertige Platinen geben, ebenso wie vorprogrammierte Controller.
    (Bei den Platinen hat der Chinese einfach ein Angebot, dass man nicht ablehnen kann. Und Controller selber programmieren ist nun auch nicht so das spektakuläre Erlebnis, das lohnt sich nicht so richtig, wenn man den Programmieradapter (ab 20, besser 50€) nicht regelmäßig einsetzt. )
     
  11. xqrx

    xqrx Tach

    wie gesagt, ich brauche 3Stueck.
    Mehr Funktionen sind immer cool :)

    gruss
     
  12. Selbst Platinen belichten und ätzen lohnt nicht wirklich, aber falls Du sowas machen willst, hab ich noch Fotolaborsachen da, mit denen geht sowas ja auch. Eisen-III-Chlorid ist schon eine üble Sauerei, damals empfahl man glaubich Ammoniumpersulfat als Alternative.

    Kann MIDIPal nicht sowas?

    @mink: falls das mit dem Löten nicht klappt, einfach melden :)
     
  13. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Midi-Pal kann das - ist aber mit Display, SMD-löten und preislich oft etwas überkandidelt.

    Ich peile hier eher so etwas im Rahmen meines Midi-CV-Interfaces an (Platine & Atmel incl. Versand in .de für 9€, EU+3€).
    Gehäuse favorisiere ich derzeit eines für satte 1,45€ http://www.reichelt.de/Kunststoff-Klein ... FFSET=500&
    Die Teile für die einfachsten Aufgaben, die man dann noch zum fertig bauen braucht, kosten keine 10€, Netzteil dazu 6€ ... (bei Pollin gibts auch grad welche für 3,50.. aber das extra bestellen lohnt eher nicht... )

    Der Witz an dem Ding ist doch, das es *einfach* sein soll, also eine Kiste für eine Aufgabe. Keine eierlegende Wollmilchsau, mit Display und tausend Einstellungen.
     
  14. fairplay

    fairplay Tach

    ...<nur mal einen Fuß hier in die Tür setzen> :mrgreen: ...
     
  15. Nordcore, kennst Du noch die Pocket-Serie von Anatek? Das waren die kleinen MIDI-Helferlein für alles Mögliche damals, für jede Funktion ein eigenes Gerät. Dein Ansatz scheint in die gleiche Richtung zu gehen, und das find ich ne feine Sache.

    Die Anateks haben sich allerdings damals die Spannung illegalerweise aus dem MIDI-Signal selbst geholt, das ist nicht zur Nachahmung empfohlen, obwohl das mit so MCUs wie dem MSP430 heute besser geht als damals.
     
  16. fairplay

    fairplay Tach

    ...gibt es nicht eine Spezifikation zu 'power-over-MIDI' bei welcher zwei (durch MIDI) ungenutzte Litzen genutzt wurden? - als nicht aus dem Signal, sondern aus freien, z.B. für sowas nutzbaren Kabeln...
     
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Könnten wir das Thema wechseln? (Power over Midi ist was für Technik-Noobs und BWL-Spacken, so einen Scheiß mach ich nur für (viel) Geld. )

    So sieht es bis jetzt aus.

    - Ist relativ kompatibel zum Simpel-Midi-CV Interface (insbesondere gleicher Bootlader, d.h. man kann die Atmels zwischen den Karten tauschen und dann über Midi passend programmieren).
    - Sollte einigermaßen gut zu löten sein, ist relativ luftig.
    - Von den ganzen Teilen braucht man i.A. nur ein Drittel, es gibt auch keine Vollbestückung, denn das ist ja mehr als Bauchladen gedacht, damit sich jeder "seine" passende Box auf der Platine bauen kann.
    - Die Anschlüsse sind im Raster 2,54 ausgeführt, d.h. man kann a) eine Lochrasterplatte als Bohrschablone nehmen, wenn man LEDs (je bis zu vier, auf J1/J2) direkt bestückt (die durch die Front *passen* sollen) und b) auf die Karte eine Lochrasterplatte drauf stecken, die sich beliebige Signale abgreift.
    - Die Befestigungs-Bohrungen in den Ecken sind für das oben genannte 1,45€ Gehäuse (=45 x 90mm), ich hab aber viel Platz gelassen und werde die auf der Platine wohl auch nur mit 0,8mm "ankörnen", damit man das auch in andere Gehäuse gut rein bekommt.
    - Platinen-Maße 50 x 100 mm. (Wenn es eng wird: links kann man die um gut 5mm kürzen, generell ist für meine Verhältnisse recht viel Rand... )
    - Der LM317 hat *keinen* Kühlkörper, braucht er auch nicht. (Eher im Gegenteil, wenn zu viel Strom fliesst *soll* er heiß werden, um abzureglen. ) Reicht trotzdem auch für ein paar helle LEDs. Stromversorgung kann so ziemliche jede Wandwarze übernehmen. (Ab 8V bis irgendwo bei 18V (da wirds dann warm...) AC/DC ist egal. Wenn man einen 5.5/2,1mm Stecker mit Pluspol innen einbaut, dann hat man gute Chancen, in der Surplus-Kiste 'n passendes zu finden... )
     

    Anhänge:

  18. xqrx

    xqrx Tach

    cool!
    eine klasse Arbeit.
    Mein Lötkolben ist schon am vorglühen......
     
  19. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    ... so ... die Pads/Bohrungen noch etwas bastlerfreundlicher machen ... (= größer, dann ziehen die mehr Lot = man hat nicht so schnell zu viel Lot auf der Lötstelle, außerdem gehen die Teile dann auch besser wieder raus, wenn man sich mal vertan hat ... ) ... jetzt noch den Bestückungsdruck ergänzen...


    Basisbestückung hervorgehoben. Das ist das, was man für die Anwendung hier (=Midi Kanäle zusammefassen) braucht.
    (Taster und LED könnten auch weg, sind aber billig und nicht sooo unpraktisch, die sind extra für solche Fälle auf der Platine drauf: man braucht sie nicht umständlich nach außen zu legen, fürs Debugging(...) sind sie aber da. )
     

    Anhänge:

  20. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    So, einen Namen hat das Ding jetzt auch: Y.A.M.A. = Yet Another Midi Adapter
    ( ... der Plan ist nämlich, die Platine heute noch in Auftrag zu geben ... da fällt dann doch noch einiges an Kleinkram an... wie z.B. einen Namen zu vergeben ... )
     
  21. fairplay

    fairplay Tach

    ... :harhar: ...

    ...für mich auch - mindestens - eines, bitte...habe zwar noch keine Ahnung wofür, aber das findet sich dann auch noch...alleine schon des Namens wegen...
     
  22. mink99

    mink99 bin angekommen

    Muss das Gerät jetzt für jede Funktion (merge und was sonst noch vorgesehen ist) explizit programmiert werden ?

    Ach so ....
    beeindruckend ....
     
  23. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die eigentliche Funktion ist ja meist recht simpel. Das Rahmenprogramm steht, da kommen nur ein paar Zeilen für die eigentliche Aufgabe dazu. Neue Software kann man mit jedem Programm, dass Sysex senden kann, neu aufspielen. (Dauert wenige Sekunden)
    Damit ist es sehr einfach, für eine neue Aufgabe a)ein neues Programm zu schreiben, und das b)seinem Y.A.M.A. einzutrichtern.
    Alles gleichzeitig und dann einstellbar ist ein vielfaches an Programmieraufwand. (Ich seh das ja grad am simplen Midi-Interface. Das ist echt viel Arbeit, an drei Baustellen: Controller, DAW Steuersoftware, Dokumentation. Und so wirklich Anwenden mag so kompliziertes Zeug dann auch kaum einer. )

    P.S.: Platinenbestellung ist raus... hat nicht mehr ganz gestern geklappt, war dann doch schon 0:37 oder so...
     
  24. serenadi

    serenadi Tach

    Hi nordcore,

    das Ding ist 'ne prima Idee. Ich bräuchte sowas für die Verbindung Piano -> Nordstage, da muss eine kleine (Werte-)Anpassung für's Sustainpedal passieren.
    Wie funktioniert das mit der Programmierung? Ist das C(++) oder kann man das auch selber (wenn man kein C kann)? :D
    Wie wird der Quelltext dann in SysEx gewandelt?
    Ich habe keine Ahnung von µController - Programmierung, ich habe auch leider keine Zeit, mich da groß einzuarbeiten.

    Liebe Grüße,
    Bernd
     
  25. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Programmierung ist in C.
    Bei so simplen Sachen hilft ja vielleicht auch nett fragen - die paar Zeilen spezieller Code sind nicht so ein irrer Aufstand. (Wenn die Aufgabe klar ist, idealerweise auch noch *testbar* )

    Der Quelltext wird mit dem Atmel-(GCC-)Compiler übersetzt, den gibt es als fertiges Paket bei Atmel zum kostenlosen Download. Ist relativ einfach zu installieren.
    Die ("S"-Record-) Datei, die aus dem Compiler/Linker rauskommt, wird von einem kleinen Tool [1] in eine Sys-EX umgewandelt. Und die kann man dann einfach an den Controller schicken (MidiOx u.ä.), der brennt das dann in sein Flash: Update fertig.

    [1] open source/GPL, Windows.exe gibt es von mir fertig, sollte sich aber auf jedem System übersetzten lassen, da nur "Datei rein => Datei raus"

    P.S: die Platinen sind fertig gefertigt und jetzt auf dem Weg hierher. Was typischerweise so 10...20 Tage dauert.
     
  26. serenadi

    serenadi Tach

    Ich wollt' ja nicht mit der Tür ins Haus fallen ... ;-)
    Mal sehen, ich werde mir das mal anschauen, wenn's soweit ist. Danke erstmal!

    Bernd
     
  27. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Man kann die Sendungsnummer von Hongkong Post bei DHL eingeben und bekommt dann die Trackinginfo von hier :shock:
    Die Platinen liegen jetzt in Frankfurt beim Zoll. "Nächster Schritt Die Sendung wird zum Zustell-Depot transportiert" (... mal sehen, ob sie auch verraten wie das Zoll-Lotto ausgegangen ist... )

    Da werd ich wohl mal die Atmels von der anderen Seite des großen Teichs (die kommen aus Texas) bestellen ... und mit dem Code könnte ich auch schon mal anfangen!
     
  28. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    so .. eure Atmels sind grade hier. Sollen Dienstag ankommen...
     

    Anhänge:

  29. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Und so sieht dann die fertige Hardware aus:
     

    Anhänge:

  30. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Magst du mal näher ausführen, was da genau gemacht werden soll?
     

Diese Seite empfehlen