midi latenz in live elegant ausgleichen?

D

da5e

.
Hallo,

das Thema gab´s sicher schon mal, hab jetzt rumgesucht und einiges gelesen nur leider nichts passendes gefunden.

Mein Problem:

Zusammenspiel von Ableton Live, Emu Emax I, Fireface 400:
Die Latenzkompensation habe ich mithilfe des Live-Kurses korrekt eingestellt. Wenn ich nun Sounds am Emax spiele und aufnehme sitzt es in Ableton.
Wenn ich nun den Emax per Live midimäßig antrigger und gleichzeitig wieder aufnehme sitzen die aufgenommenen Audio Signale ein paar ms hinter den Midi Events.
Könnt ihr mir sagen wie ich diese Latenz nun elegant im voraus ausgleichen kann? Die Einstellung der Treiberfehlerkompensation fühlt sich für mich in diesem Fall zweckentfremdet an.

Grüße
 
dk

dk

.
Im Kanal ganz unten kannst Du mit Track Delay ausgleichen!
 

Anhänge

  • Tenori_Ableton_Live_setup_pic5.png
    Tenori_Ableton_Live_setup_pic5.png
    57,6 KB · Aufrufe: 164
Zolo

Zolo

.....
Ich jetzt nicht genau verstanden was dein Problem ist, aber in Live muss man beachten wie Monitor (in/Auto/off) bei der Aufnahme eingestellt ist, denn es macht jeweils von der Latenz her ein Unterschied! Bei In wird beispielsweise übelst latenz (je nach Plugins) draufgerechnet. Es ist eigentlich nicht zum Aufnehmen gedacht sondern nur zum Echtzeit höhren mit Plugins. Bedenke daß du beim Einmessen der Latenz daß nur für EINEN Modus gemacht hast. Wharscheinlich entweder Monitor= off oder auto. Viele Grüße
 
A

Anonymous

Guest
da5e schrieb:
Könnt ihr mir sagen wie ich diese Latenz nun elegant im voraus ausgleichen kann? Die Einstellung der Treiberfehlerkompensation fühlt sich für mich in diesem Fall zweckentfremdet an.

Grüße

vielleicht wäre auch quantisieren ein Möglichkeit. oder nachträglich die millisecunden abzuschneiden im sample :?
 
Zolo

Zolo

.....
Elegant ist anders :lol:

Wie gesagt: ich verstehe das Problem nicht. Für mich klingt das als ob du ein Fehler machst, denn es sollte (nach dem Einrichten) Funktionieren ohne daß du danach etwas einstellen musst. Check das mal mit dem Monitoring ;-)
 
D

da5e

.
Danke für eure Hilfe.
Das Einmessen habe ich im Off-Modus gemacht und darin auch aufgenommen.
Jetzt habe ich es mit dem Tipp von dk hinbekommen, dass die Sounds nach der Aufnahme mittels Track Delay (auf der Midi Spur) richtig im Raster liegen. Genau diese Verschiebung zwischen Midi-Event und Audio-Signal war mein Problem.
Das I-Tüpfelchen wär natürlich wenn´s ohne Track Delay funktionieren würde.
Zu Verdeutlichung zwei Screenshots:
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto-2012-11-09-um-15.35.23.jpg
    Bildschirmfoto-2012-11-09-um-15.35.23.jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 91
  • Bildschirmfoto-2012-11-09-um-15.36.27.jpg
    Bildschirmfoto-2012-11-09-um-15.36.27.jpg
    77,5 KB · Aufrufe: 91
Zolo

Zolo

.....
Ich verstehs immernoch nicht!
Du hast doch einfach nur die Latenskompensation überhaupt nicht ausgemessen und eingestellt !!

Edit: ich glaub ich habs. Du hast gedacht Ableton trägt die Werte nach dem Auslesen selbst ein. Du weißt schon, daß du es nicht nur einmessen musst sondern auch den Wert per Hand in die Einstellungen eintragen musst !! So wie es von Ableton beschrieben und gezeigt wird. :school:
Viel Spass wenns nach dem Eintragen in Zukunft richtig funktioniert ?! ;-)
 
D

da5e

.
doch doch ;-)
brauchte nicht mal zu korrigieren.


bei dem test kommt ja midi nicht zum einsatz. erzeut das senden der midinoten nicht auch zusätlich eine latenz (hier vielleicht die 6ms)? Oder verarbeitet der alte Sampler die Midi-Signale vielleicht mit einer Latenz von 6ms? Mit Track Delay funktionierts auf jedenfall schon mal :)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2012-11-09 um 17.57.18.png
    Bildschirmfoto 2012-11-09 um 17.57.18.png
    23,1 KB · Aufrufe: 70
Zolo

Zolo

.....
Öh was willst du mit der Grafik sagen ? Ich bin nicht sicher ob die Kurven übereinander liegen weil man den Anfang nicht sieht.

Aber du hast recht. Gemessen wird Audio - nicht Midi. Und Midi hat generell Schwankungen von mehreren ms. Aber da du meinst daß es immer 6 ms Sekunden sind würde ich folgendes machen:
Lade dir external Instruments und stelle dort den Midi und Audiokanal ein. Unten gibts die Möglichkeit eine Latenz einzustellen (deine 6 ms). Am Ende das Ganz noch als Preset Speichern (Emu bla) und beim nächsten mal einfach in den Kanal hauen wenn du den Emu nutzen willst ;-)
 
D

da5e

.
Kann es sein, dass die Einstellung nur für die Latenz der Midi-Clock gilt und nicht für einzeln gesendete Midi-Befehle? Ich glaube, dass es nicht gegriffen hat als ich´s eingestellt habe. Ich probier´s nochmal aus ;-)
 
 


News

Oben