Mikrofon für live und recording bis 250€

T

TimAbird

..
Hallo zusammen, ich suche ein Mikrophone bis 250€.

Ich kenne mich nicht so gut aus und würde gerne die Unterschiede der verschiedenen Mics wissen.
Dynamisch, Bändchen, Großmembran, Kleinmembran, da gibt es ja schon eine Menge verschiedene Dinge.
Vielleicht hat hier eine Links zum Thema und kurze knackige Zusammenfassungen?

Ich suche eigentlich eins für laute und leise Umgebungen, um live oder zum producing voice samples aufzunehmen?
Gibt es hier eins was beides kann?
z.B. während ich auflege, etwas einsprechen oder auch singen, über voice transformer pitchen etc.
Aber auch fürs produzieren in leiser Umgebung aufnehmen und später in meine Tracks einbauen.

Was sind die hauptunterschiede?
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Hallo zusammen, ich suche ein Mikrophone bis 250€.

Ich kenne mich nicht so gut aus und würde gerne die Unterschiede der verschiedenen Mics wissen.
Dynamisch, Bändchen, Großmembran, Kleinmembran, da gibt es ja schon eine Menge verschiedene Dinge.
Vielleicht hat hier eine Links zum Thema und kurze knackige Zusammenfassungen?

Ich suche eigentlich eins für laute und leise Umgebungen, um live oder zum producing voice samples aufzunehmen?
Gibt es hier eins was beides kann?
z.B. während ich auflege, etwas einsprechen oder auch singen, über voice transformer pitchen etc.
Aber auch fürs produzieren in leiser Umgebung aufnehmen und später in meine Tracks einbauen.

Was sind die hauptunterschiede?
Kurz gefasst passen die beiden Anwendungen nicht so gut zusammen. Für den Live-Einsatz empfiehlt sich ein dynamisches Kleinmembran-Mikrofon. Das ist weit weniger anfällig für Rückkopplungen und kann deutlich näher besprochen werden als ein Großmembran-Kondensatormikrofon, das sich wiederum für die Aufnahme im Studio besser eignet, da der Klang einfach wesentlich besser ist, wenn man sich in einer ruhigen Umgebung befindet.

Sehr gute Live-Mikrofone für Männerstimmen sind z.B. das gute alte Shure SM58 oder das Sennheiser E845. Beide kosten nur ca. 100,- Euro, sodass Du mit dem Budget auch fast hinkommst, wenn Du einfach ein dynamisches Mikro für live und ein Großmambranmikrofon für das Studio kaufst.


Eine sehr preisgünstige Lösung für das Studio, die aber auch schon recht gut ist, ist das Rode NT1A, das es auch direkt mit allem benötigten Zubehör (außer einem guten Ständer) für 175,- Euro gibt:

Recht gute allgemeine Informationen zu Mikrofonen gibt Thomanns Online-Ratgeber:

Für etwas mehr als Dein Budget gibt es auch dynamische Mikrofone, die gleichermaßen live und im Studio eingesetzt werden. Das geht aber für beide Anwendungen nicht ohne Kompromisse und diese Mikrofone sind eben auch teuer.

Aktuell sehr gehypt ist das Shure SM7:

Ein Dauerbrenner und ewiger Klassiker ist das Sennheiser MD421:

An Deiner Stelle würde ich die Kombination Sennheiser E845 (ohne Schalter - oder das E845S mit Schalter) und Rode NT1A nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Reiman

Reiman

|
Hallo,

ich hatte ähnliche Ambitionen wie Du, wollte aber nicht so viel Geld ausgeben, da ich "nur" etwas mit Mikros experimentieren will.

Habe mich dann auch für die Variation meines Vorredners entschieden und ein AudioTechnica AT2020 (um die 100,-€) und ein Lewitt LCT 140 Air (auch um die 100,-€) gekauft.
Die Entscheidung viel Stumpf nach Testberichten und Anwendermöglichkeiten so wie Preis/Leistung. Ich habe auch keine Erfahrung mit Mik's.

Was soll ich sagen .... Es macht super viel Spaß damit zu experimentieren. Sei es die Eigene Stimme durch die Mirkros links, recht mit unterschiedlichem FX und das Hörspiel kann beginnen.
Mit der Mundharmonika in das eine Mikro und dann das andere und man staunt wie unterschiedlich das klingen kann.
Akkordeon: Bassseite in ein Mikro links, Melodieseite ins rechte und dann die FX'e bearbeiten ... Snare Drum abgreifen oder einfach nur auf eine leere Erdnussdose daddeln ...
Da möchtest Du nicht mehr ins Bett gehen und schon gar nicht mehr arbeiten gehen.

Lies Dich mal ein, wenn Du die Möglichkeit hast, Mikro's anzutesten (und Du schämst Dich nicht :) ) solltest Du das tun und hole Dir 2 Verschiedene Mikros wie vom Vorredner beschrieben um die 200,- und für den Rest noch 2 Stative, falls noch nicht vorhanden ...

Wünsche Dir schonmal viel Spaß!!!

Freddie
 
 


News

Oben