Minimoog Filtersteuerung

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von moogist, 3. August 2008.

  1. moogist

    moogist engagiert

    Ich möchte gerne die Filter-Frequenz meines Minimoogs mit einem Fusspedal steuern, um die Hände frei für die Wheels zu haben. Braucht man dazu das Pedal von Moog oder tut es auch jedes herkömmliche Expression Pedal mit Klinkenstecker?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dafür kann man imo jedes herkömmliche CV Pedal nutzen, das Moogteil arbeitet ja auch nach bekannten Standards.
     
  3. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Nein, das geht nicht mit einem normalem Pedal. Der Eingang hat keine Spannung um ein Pedal als Wiederstand zu benutzen. Man muss wirklich eine Spannung reingeben. Das geht auch mit den neuen passiven Pedalen von Moog Music nicht.
    Man müsste also an einem solchen Pedal erstmal eine Spannung von ca. 5 Volt haben um dann diese mit dem Pedal nach Lust und Laune zu dämpfen um dann den Eingang anzusteuern.

    [​IMG]

    Also die ganzen Fatar Pedal (Moog Music verkauft diese mit ihrem Namen drauf) gehen nicht. Man müsste bei den eine z.B. 4,5 V Batterie mit dem Minus an die Masse klemmen (Schaft der normalen Pedale) und den Pluspol an das Ende vom Poti and dem der Ring des Steckers ankommt. Die Verbindung zum Ring des Steckers dann kappen. Auf der Spitze kommen dann je nach Pedalstellung 0-4,5V. Und das ist das gewünschte, oder?

    Ergänzung:
    der Moog Voyager und die meisten modernen Synths wie z.B. die von Waldorf haben an den Pedaleingängen auf dem Ring +5 Volt geschaltet, die die nötige Spannung für das Poti im Pedal liefern. Und do sind die meisten Pedale dann auch aufgebaut. Allerdings sind die von Yamaha (oder war es Korg?) mit einer anderen Steckerbelegung. Nur damit man nur deren kaufen kann. Wir danken der Industrie dafür.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Info! Ich dachte, das wäre wie beim Voyager gelöst. Also beachtet mich einfach nicht ;-)
     

Diese Seite empfehlen