Minimoog Sound und Patches

Hotmoogie

Hotmoogie

|
20070-6d69508203481a4d6d41584ca498b436.jpg Hallo zusammen im Forum.
Wer kennt das nicht ,mal eben einige Patches nachspielen und mit YouTube veröffentlichen Sounds vergleichen.Eigentlich sollte es genauso klingen wie im Beispiel...Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=S_FKXtwqJoQ&feature=share


Aber dem ist nicht immer so , altes oder neues Board ,Minimoog frisch geserviced ,Tastatur jault....

Was habt ihr für Erfahrungen hinsichtlich Vergleichbarkeit gemacht?

Ein tolles Ozillogramm ist noch lange kein Garant für einen guten Sound...

Aber wo anfangen wo aufhören mit dem Schrauben , schließlich sollte ein Minimoog ein Instrument...und keine Reparatur - Baustelle sein...

Grüße Hotmoogie inspiriert von Moog
 
tom f

tom f

Moderator
was soll man denn für exakte vergleichbarkeit erreichen wenn alle potis ausser die octave switches nicht gerastert sind ?

und dann noch die altersbedingten offsets...

wer durch den vergleich sicher sein will muss eben digital gesteurt oder gleich digital nehmen ;-)
 
Hotmoogie

Hotmoogie

|
Ok verstehe .Aber das ist der Reiz des Minimoogs .Man schraubt sich den Sound zurecht
bis er einem gefällt.Die Offset Spannung schraubt man sich halt schön.Das Ergebnis zählt.
Die Frage ist ob der Moog Sound in aktuellen Produktionen Verwendung findet.
Spiegelt er auch gerne die 70 er wieder.
Ich habe festgestellt das es zwischen Haptik und Sounderwartung einen Unterschied gibt.
Ein Yamaha SY99 klingt auch anders als ein Montage
 
tom f

tom f

Moderator
ich find den sound des model d super - aber hätte zur zeit keine lust auf die aktuellen preise.

mir hatte ein bekannter etwa um 2010 einen schönen um 1700.- angeboten und es war mir zu teuer :harhar:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Die Frage ist ob der Moog Sound in aktuellen Produktionen Verwendung findet.
Spiegelt er auch gerne die 70 er wieder.
wir verwenden mehrere Moogs bei unseren Produktionen und obwohl ein Voyager hier steht, der komfortabel und schneller mit Presets zu bedienen ist, wird der alte Minimoog immer noch ständig eingesetzt.
Letzte Woche hatten wir zu einer Modularsequenz einen The Rogue, einen Voyager und einen Subsequent 37 in einem Track sogar parallel genutzt, der altbekannte Moogsound ist also immer noch aktuell.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Der Minimoog ist toll, klar, keine Frage, aber der Sinn dieses Threads erschließt sich mir nicht so ganz. Worum geht es hier eigentlich? Um eine Diskussion darum, warum der Mini keine Presetspeicher hat? Um die Frage, wie man vom Minimoog gehörte Sounds am besten auf dem eigenen Minimoog kopiert? Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt. Das Gute an einem so einfachen, klar strukturierten Synth ohne Preset-Speicher ist doch, dass man einfach einen Sound schraubt und den dann spielt und dass das (rein theoretisch) eben nicht 1:1 wiederholbar ist.
 
RetroSound

RetroSound

|||||||||||
Ein Synth wie der Mini läd doch regelrecht zum schrauben und erforschen ein. Ich werde nie verstehen wozu man hier Patch Sheets benötigt, die fast immer wie ne Tröte klingen. Damals sollte der Mini wie ein akustisches Instrument klingen. Das kann ja nur in die Hose gehen. Und dann wird gesagt der Mini klingt wie ne Tröte. :D
 
Hotmoogie

Hotmoogie

|
Also da ich mit der Diskussion begonnen habe, hier noch einmal die Erklärung.
Ich habe mir 2013 einen Minimoog in den Staaten bestellt .Gebraucht und vom Techniker überprüft.Neues Oszillator Board Baujahr 1976.Netzteil mit neuen Elkos revidiert.Neues Netzkabel.
Dann Probleme mit Modulatorboard.Dank Rudi Linhard s Tipps alte Widerstände auf dem Board
erneuert dann keine Probleme mehr.50kpoti revidiert „Modulation“.
So liegt nun nahe , den Synth mit anderen Minis zu vergleichen um zu sehen ob alles ordnungsgemäß läuft.Die Minis mit dem alten Board laufen rauer .Die mit den neuen wirken braver.
Tja und um ganz sicher zu gehen müsste ich mir jetzt den Minimoog Reissue besorgen...
Da jibbt es keine Offset Spannung...
 
randomhippie

randomhippie

|||||
Hab' doch einfach Spaß mit dem geilen Teil und vergiss den Abgleich mit anderen Moogs... wird immer ähnlich aber trotzdem anders klingen. Analoge Technik halt :ultrafrolic:
 
Hotmoogie

Hotmoogie

|
Tja das mach ich doch glatt.Den Spaß sollte man nicht vergessen.

Danke für Euren Zuspruch
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Die in der Anleitung gezeigten Beispiel Patches des originalen Minis, lassen sich problemlos auf den Behrimoog übertragen.
 
MaJo

MaJo

Der Ton macht die Musik...
Hallo, als Anfänger frage ich mal in die Runde: Hier hat nicht zufällig einer das/den Patch des Moog-Sounds im Titel Egypt von Kate Bush ?
1 Oszi Dreieck ist schon mal der weiche Grundton, glaub ich. Aber trotz vielen Herumdrehens fehlt da noch was im Detail (das "Pitschen" am Anschlag z.B.).

22142-37e4562b73fd37332ffef75c9e7134fb.jpg

Sollte ich als "Booger" unerwünscht sein, laßt es mich bitte wissen...
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Die in der Anleitung gezeigten Beispiel Patches des originalen Minis, lassen sich problemlos auf den Behrimoog übertragen.
Ich kann mir jetzt zwar nicht vorstellen daß Du die alle mal so eben nachgeschraubt hast und das 100%ig überprüft hast, aber ich spiele jeden Tag mit meinem Mini-Reissue, und denke auch daß da
nix ist was besser wäre...einfach lachhaft das ganze.
Das ist so wenn man nix besseres zu tun hat. Dann kommt so ne Grütze ans Licht.
Einfach lachhaft das ganze, nix konkretes, zugeschüttet mit viel Zeuch...und was
ist nun besser daran? Gar nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben