Modal 002 - New British Polysynth (bisher Modulus)

Dieses Thema im Forum "Hybrid" wurde erstellt von swissdoc, 26. Juni 2014.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

  2. j[b++]

    j[b++] Mim Taxi ins Autokino

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Bin ja mal gespannt wie der so im Vergleich zu den DSIs wird, preislich und featuremässig.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    ..wenn ich das Wort "british" schon höre, werd ich irgendwie hellhörig.
    Fast alles aus England ist immer in nem schmuddeligem Zustand und hat immer so etwas von "Halbmüll", siehe das Analogue Solutions Zeugs.
    Macbeth hatte ich noch nicht, fand ich aber auch immer preislich "extravagant"...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Also komm, jetzt übertreibst du. Z.B. Novation Bass Station 2 ist geil. Und der M3X von Ken, den ich mal hatte, ist auch geil. Und die Analogue Solution Sachen sind nun wirklich kein "Halbmüll".
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Die Supernova und OSCar waren auch innovativ.
    Über das EMS Zeug kann man streiten aber immerhin werden Top-Preis dafür gezahlt.
    Macbeth ist HQ. Aber schottisch.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    nun, dieser Synth hat ja nichts mit bisherigen Synths zu tun, aber wegen Paul Maddox könnte er davon inspiriert sein Monowave.
    Die Erwartung wäre also Wavetables, aber kann auch anders.

    offensichtlich jedenfalls hybrid, also P12 ähnlich - aber auch anders…
     
  8. changeling

    changeling Tach

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Macbeth ist aus Schottland. England != Großbritannien. :P
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    sagt einfach British und alles passt.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Die Schotten spalten sich doch grade ab.
     
  11. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    EMS war ja Ende der 60er, Anfang der 70er wohl innovativer als alle zusammen, siehe diese Doku (ein alter Hut):

    src: https://youtu.be/8KkW8Ul7Q1I

    Da kann man schon sehen, dass da mehr hintersteht als "nur" der EMS Synthi.

    OT Ende
     
  12. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Paul Maddox nannte sich mal Modulus Music, dann aber nicht mehr, hier ist seine Seite: http://www.vacoloco.net/about/ (bei History)
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Schau bei Facebook vorbei:
    https://www.facebook.com/ModulusMusic

    The start of Modulus Music,
    The bottom Monowave is the prototype, built in 2000.
    The middle one is a beta unit, produced late 2001, and the top is a production monowave, made and sold in 2002.

    Wird also derselbe Paul sein, oder?
     
  14. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Ok, also doch. Klar kenne ich Paul, daher dachte ich zuerst auch an ihn, als ich das bei Sonicstate las, erinnerte mich aber an die Aussage oben.

    Insofern ist das dann doch keine "New Synth Company" wie Sonicstate schrieb.
     
  15. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Zumindest gab es den Namen schon mal. Was dann genau alt mit neu verbindet, wird man sehen müssen. Ich habe Paul Maddox auf dem PPG 2002 Event kennen gelernt. http://www.hermannseib.com/synths/ppg/ppg2002.htm

    Er hat damals seinen Monowave vorgestellt. Cooles Teil, vor allem die DeRez funktion fand ich genial. Cool, man findet sogar eine Erklärung dazu von Paul:

    > 16 tables, with 16 waves and each wave being 256 8bit samples would be a fine start.
    > Being able to reduce the wave width by masking off LSBs.
    > The Monowave does this, when you hit the "derez" it lowers the wave
    > width from 256 samples to 64 samples.
    >
    > Paul

    https://archive.org/stream/synth-diy-ma ... 1-July.txt

    Details kann ich nicht mehr erinnern, aber es hat beim Monowave den Anteil "digitaler Grütze" erhöht, also den Röchel-Faktor.

    Aber nun ist der Synth weiss und nicht PPG-blau. Was auch immer das bedeuten mag.
     
  16. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Er ist ja nach den Monowave von Vielen bekniet worden, einen polyphonen zu bauen, wollte er aber nicht. Jetzt offenbar doch. Ich kannte den Monowave garnicht, Till Kopper oder Rainer Buchty haben mich auf das Ding gebracht, oder wars Hermann Seib?
     
  17. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Ich habe mal ein wenig herumgeschaut und das hier noch gefunden:

    The close of Modulus-music.com (Warum Paul aufgehört hatte in 2006)
    http://blog.vacoloco.com/?p=3

    Sein Blog:
    http://blog.vacoloco.com/

    Von dort:
    From Hobby to Living
    Here’s a video of my talk to a local geek meeting about how I went from DIY Synths to Full time Synth design.

    Keine Ahnung, was alles in den 1:24:56 erzählt wird, aber steigt mal bei ca 0:58:00 ein.
    "so we are aiming at very, very higg-end instrumen, the knobs on the front are aluminium, turned aluminium, not plastic [...] they had to be Swiss as well..."
     
  18. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Ah, ok. Er hatte also aus durchaus nachvollziehbaren Gründen damals keine Lust mehr und sah auch keinen Markt, weil alles auf Software ging. Dann eine Pause und es juckte ihn in den Fingern, also baute er einen Sequenzer, den die Leute dann haben wollten, er aber nichts mehr selbst löten, also verkaufte er die Kits, später fand er auch jemanden, der die Dinger kostengünstig in Serie baut. Der basierte auf einem Filterchip von Korg (NJM2069), die er von denen gekauft hatte. Diesen Synth, den Zira, kann man auch noch kaufen.

    Und da offenbar jetzt wieder ein Markt für Hardware besteht, baut er was Großes. Die Tastatur ist jedenfalls eine Fatar, sehr schön.

    Ansonsten geht er sehr ins Detail und erläutert die Möglichkeiten und Probleme, mit denen man als Entwickler eines Synthesizers konfrontiert wird und wie man manches früher gelöst hat und wie man es heute lösen würde.

    Interessant auch, daß er bei einer Aussage in die gleiche Kerbe haut wie Stefan Schmidt: Viele bauen Synthesizer "as part of business", aber kaum einer baut ein wirkliches Instrument.

    Er hat sich jedenfalls für ein hybrides Design entschieden, also digitale Oszillatoren mit analogen Filtern, wobei die digitalen Oszillatoren nicht DSP-basiert sind.

    Man darf also sehr gespannt sein.

    Eins ist sicher: bei MIDI wird das Ding nicht schlampen, denn sein im Netz veröffentlichter Artikel zum Thema "MIDI and the AVR" zeigt, daß er sich wirklich eingehend mit der Thematik auseinandergesetzt hat.

    Bei den Fragern aus dem Publikum könnte durchaus auch Dave Spiers (Gforce Software) dabeigewesen sein, ich meine ihn an der Stimme erkannt zu haben, bin mir aber nicht ganz sicher. Wenn er dabei war, wird er sicher im nächsten Sonic Talk was drüber erzählen.

    Schmunzler zwischendurch: "Cup of Tea". Very british, indeed :)

    Was mir neu war: Er hat mit Axel Hartmann zusammen einen Synth entworfen, der sich "Tempest" nannte, und offenbar ist Axel auch diesmal beim Design involviert.
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Variation über eine Leiter...

    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  20. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Hier gibt es was zum Tempest:
    http://www.vacoloco.net/synths/tempest/

    Gemäss Video hatte man vor, mit Axel das neue Design zu machen, hat wohl auch Ideen ausgetauscht, am Ende es aber beim bestehenden "non Hartmann" Design belassen.
     
  21. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Ok, dann hatte ich das doch richtig verstanden, war mir nicht ganz sicher :)

    Interessant, der Tempest sieht aus wie eine Kreuzung aus Neuron und Waldorf Q aus.
     
  22. powmax

    powmax bin angekommen

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Man, man - ick bin ma jespannt. Hört sich doch schonmal janz jut an, und sieht auch vielversprechend aus. Ich liebe aus dem Vollen gefräste Aluminium Knöppe - so mut dat! :lol:

    grüsslies
    ilse
     
  23. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Der Deutsche würde an der Stelle wahrscheinlich sagen "This is not my bratwurst" oder "This is not my glass of beer". Unter Zuhilfenahme des mangelhaft ausgesprochenen "th", versteht sich.

    Als der Monowave rauskam, war ich leider pleite :sad:.

    Stephen
     
  24. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Kannst ja nun den unter Biete nehmen, wobei mir der aufgerufene Preis recht steil vorkommt.
     
  25. powmax

    powmax bin angekommen

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Könnte man koofen, aber der MonoWave kann leider nix festhalten, außer die aktuellen Einstellungen.

    However - der MonoWave in 'Polyphon' mit Extras, wäre nochmal eine Sünde wert.

    grüsslies
    ilse
     
  26. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Auf der Modulus-Seite sind neue Soundbeispiele online, besonders Dreamy Digital gefällt mir.

    Die alte Webseite vacoloco.net wird jetzt auf die neue Seite umgeleitet, allerdings sind die alten Inhalte noch nicht drüben.

    Paul sagt ja im Video, daß das kein billiges Gerät werden wird, und das finde ich gut. Damit hat die Riege der in Kleinserie gefertigten Qualitäts-Synths (Accelerator, Solaris, Schmidt) ein Mitglied mehr vorzuweisen.

    Preislich wird der, schätze ich, zwischen Accelerator und Solaris angesiedelt sein und eine direkte Konkurrenz zum Prophet 12 darstellen.

    Dss wird wirklich spannend.

    Die wenigen Soundbeispiele gefallen mir schon jetzt besser als alles, was ich bisher vom Prophet 12 zu hören bekommen habe.
     
  27. powmax

    powmax bin angekommen

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Jau, aber irgendwas stört in der Release-Phase - sehr schrill und verzerrt, oder das sollte so sein.

    Mein Tipp: 3998,- EUR Brutto
     
  28. Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Dann wäre er ja teurer als der Solaris, was ich nicht glaube, denn beim Solaris liegt ja der hohe Preis an der Kombi aus Kleinserie und Made in Germany, Paul hat da, wenn ich es richtig verstanden habe, andere Resourcen und sicher auch andere Stückzahlen im Hinterkopf ...
     
  29. powmax

    powmax bin angekommen

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Man darf gespannt bleiben. Was mich wundert, warum gerade das Digital-Beispiel in Mono gehalten wurde - VCA Panning wird doch wohl möglich sein...!? Spekulatzius, Spekulatzius... ;-)
     
  30. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Modulus 002 - New British Polysynth

    Hier ist es ja Made in UK und über geplante Stückzahlen kann man ja nur spekulieren. Es ist ja auch DSP based gegen Analog. Time will tell...
     

Diese Seite empfehlen