Modartt Pianoteq 8

randomhippie
randomhippie
||||||||||

Na ja, so richtig sensationell erscheinen die Neuigkeiten für mein Empfinden nicht... aber bei schmalen 29 EUR für das Upgrade möchte ich auch nicht weiter meckern.

Danke auf jeden Fall für die Information @danielrast ;-)
 
danielrast
danielrast
|||||
Jetzt nur mal das erste YT Video betrachtet, klingt dass für euch authentisch?

Ich benutze Pianoteq und PianoV (dort steckt auch Pianoteq Code drin) ausschließlich für "künstliche" musikalische Sachen, von daher ist das egal, aber wenn ich möglichst naturgetreuen Klang haben wollte.... mhmm, ich weiß nicht.
 
Audiohead
Audiohead
*****
Jetzt nur mal das erste YT Video betrachtet, klingt dass für euch authentisch?

Ich benutze Pianoteq und PianoV (dort steckt auch Pianoteq Code drin) ausschließlich für "künstliche" musikalische Sachen, von daher ist das egal, aber wenn ich möglichst naturgetreuen Klang haben wollte.... mhmm, ich weiß nicht.
hast' mal n Beispiel parat.. in Richtung "künstlich" musikalisch & in der Kombi?

interessiert mich..
 
danielrast
danielrast
|||||
Künstlich im Sinne von es darf ruhig mechanisch, oder nach (PM) Synthesizer klingen.*

Nee, Beispiel hab ich momentan nicht.


*Aus dem Grund überlege ich auch auf die Pro Version zu wechseln, da hat man dann noch mehr Möglichkeiten. Kostet aber stramme 130€.... :cry:
 
randomhippie
randomhippie
||||||||||
Künstlich im Sinne von es darf ruhig mechanisch, oder nach (PM) Synthesizer klingen.*

Nee, Beispiel hab ich momentan nicht.


*Aus dem Grund überlege ich auch auf die Pro Version zu wechseln, da hat man dann noch mehr Möglichkeiten. Kostet aber stramme 130€.... :cry:
Kostet im aktuellen Upgrade "nur" 97,50 EUR... ich habe es gerade getan, ich Jeck. Am Wochenende werde ich das mal ausgiebig testen ;-)
 
randomhippie
randomhippie
||||||||||
Jetzt nur mal das erste YT Video betrachtet, klingt dass für euch authentisch?

Ich benutze Pianoteq und PianoV (dort steckt auch Pianoteq Code drin) ausschließlich für "künstliche" musikalische Sachen, von daher ist das egal, aber wenn ich möglichst naturgetreuen Klang haben wollte.... mhmm, ich weiß nicht.
Tja, da kann man nun sicherlich Nächte lang drüber diskutieren oder sogar streiten... ganz ehrlich: Wenn es um einen möglichst naturgetreuen Klang geht, liegen die samplebasierten Lösungen wahrscheinlich einen Tick vorne - dies allerdings auf Kosten der Anpassungsfähigkeit und ohne die Option von alternativen Stimmungen inkl. Microtuning, wie es im Physical Modeling möglich ist. Und echt ist sowieso nur das Original im realen Leben.... äh, Studio ;-)

Je nach musikalischen Zielbild macht das am Ende kaum oder sogar überhaupt keinen Unterschied.

Ich bin da schon lange nicht mehr so puristisch eingestellt wie vor Jahren noch.
 
Cee
Cee
been there, done that
Wenn es um einen möglichst naturgetreuen Klang geht, liegen die samplebasierten Lösungen wahrscheinlich einen Tick vorne - dies allerdings auf Kosten der Anpassungsfähigkeit und ohne die Option von alternativen Stimmungen inkl. Microtuning, wie es im Physical Modeling möglich ist

Mein Yamaha hat u.a. CFX- und Bösendorfer-Samples. Die kann ich aber (per App) einzeln pro Ton in Lautstärke, Pitch und überhaupt stimmen (auch alternativ) sowie durchs parametrierbare Aliquot-, Bodyresonanz- usw. Modelling jagen.

Schätze mal, dass die Zeiten, in denen man randscharf Sample/Modeling unterschieden hat, vorbei sind. Das letzte Gerät, was nur Samples abgespielt hat, war wahrscheinlich das Mellotron :cool:
 
danielrast
danielrast
|||||
Tatsache, ich kann nicht richtig kucken. Rabatt gibt es (wenn man die Standard Version bereits hat) nur auf das Pro Upgrade....

pianoteq-upgrade.png
 
S
stargoose
..

Na ja, so richtig sensationell erscheinen die Neuigkeiten für mein Empfinden nicht... aber bei schmalen 29 EUR für das Upgrade möchte ich auch nicht weiter meckern.

Danke auf jeden Fall für die Information @danielrast ;-)
Ein Feature, das unverständlicherweise nicht aufgelistet wurde, ist, dass man Pianoteq in Version 8 jetzt auch als Resonanzsaiten-Effektplugin verwenden kann.
 
E
Erdenklang
||||||||
Ich habe auch vor, mir jetzt Pianoteq zu kaufen, in der Standard-Version. Allerdings stellt für mich die Auswahl der drei Modelle ein echtes Problem dar, da ich mich nicht entscheiden kann.

Ist das da wirklich so, daß die Modelle nicht mit den Einstellmöglichkeiten alle nachgebildet werden könnten, wenn man die Parameter benutzt, oder ist da wirklich ein pro Modell eigenes Design dahinter?

Welche Modelle würdet ihr für den Start empfehlen?
 
mooncast
mooncast
√-2
Geschmackssache, musst Du ausprobieren, gibt doch ne Demoversion.

Und die Modelle können mit den Parametern nicht nachgebildet werden.
 
opt.X
opt.X
Jazzdilletant
Ich hoffe, es gibt genügend "Upgrader" hier ...

Ich habe die 7 Standard, und gerade 7 und 8er-Demo verglichen (Efx und EQ jeweils alles raus ...) bei mit mit dem Steinway (D glaube ich). Erst dachte ich die 7 klingt besser (weil gefühlt etwas lauter), aber dann hatte ich mit der Zeit den Eindruck in der 8er höre ich noch mehr Details und sie ist etwas transparenter/klarer.

Was sind euere Erfahrungen?

Bin auch wegen PRO überlegen, aber ich habe einfach keinen Bedarf an weiteren anderen Packs (habe Steinway, Hohner und E-Pianos)
Das neue Gitarren-Ding finde ich nur "nett", das hat m.E. bei z.B: bei den Slides noch ganz schon sinnlose Fehler drin (nämlich von niedrigster Note statt nächst niedriger ...) oder ich verstehe das Konzept nicht. Auch wenn ich nicht so klinisch sauber Gitarre spielen kann, wie ich es hier programmieren könnte, mach ich das dann doch lieber noch selbst.
Ich fand die Petrofs glaube ich noch gut, den Rest eher nicht.

Was sind euere Packs?

Lohnen Sie die zusätzlichen Einzelnoten-Editing features?

VG und danke im voraus ...!
 
randomhippie
randomhippie
||||||||||
Ich hoffe, es gibt genügend "Upgrader" hier ...

Ich habe die 7 Standard, und gerade 7 und 8er-Demo verglichen (Efx und EQ jeweils alles raus ...) bei mit mit dem Steinway (D glaube ich). Erst dachte ich die 7 klingt besser (weil gefühlt etwas lauter), aber dann hatte ich mit der Zeit den Eindruck in der 8er höre ich noch mehr Details und sie ist etwas transparenter/klarer.

Was sind euere Erfahrungen?

Bin auch wegen PRO überlegen, aber ich habe einfach keinen Bedarf an weiteren anderen Packs (habe Steinway, Hohner und E-Pianos)
Das neue Gitarren-Ding finde ich nur "nett", das hat m.E. bei z.B: bei den Slides noch ganz schon sinnlose Fehler drin (nämlich von niedrigster Note statt nächst niedriger ...) oder ich verstehe das Konzept nicht. Auch wenn ich nicht so klinisch sauber Gitarre spielen kann, wie ich es hier programmieren könnte, mach ich das dann doch lieber noch selbst.
Ich fand die Petrofs glaube ich noch gut, den Rest eher nicht.

Was sind euere Packs?

Lohnen Sie die zusätzlichen Einzelnoten-Editing features?

VG und danke im voraus ...!
Ich bin auf V8 Pro gegangen und höre eine Verbesserung bzw. eine Optimierung insgesamt.... ich glaube, da wurde ordentlich an den Modellen geschraubt.Das Petrof habe ich... finde ich klasse, wird auch allgemein empfohlen. Tatsächlich aus Jux habe ich mir das Gitarren- Modell gegönnt... grundsätzlich ein guter Anfang, sicherlich ist da aber noch Luft nach oben.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
und sie ist etwas transparenter/klarer.
ja.
Empfinde ich selber nicht nur als Vorteil.

Seit der 6 wirds immer "klarer".
Finde "alles" "nur so", nicht der richtige Weg.
Tönt immer mehr nach "nigelnagelneuen Saiten".....wie wenn man am Bass grad ganz neue drauf hat.
Das echte Leben ist anders.

man muss sich auch mal vergegenwärtigen dass wir alle Jahrzehntelang ( alter vorausgesetzt) Pianos *als recording* gehört haben.
Das prägt das Gehör. Und echte Pianos -nicht Grands- tönen oftmals auch nicht sooo der Wahnsinn ;-).

ich spiele mehrheitlich die V7, weil die in allen meinen Patches drin ist.
Bei V8 ist mir beim Steinway D NY aber sofort aufgefallen dass der merklich besser tönt wie ich finde. Voller, runder.
Dort passts ! wäre mir allein schon das update wert !....und ansonsten hab ich die V5 noch geladen. Und V7 sowieso

Die anderen Grands hab ich in der V8 noch gar nicht angespielt, merk ich grad, lol.
Und den NY auch nicht grad lang, lol / insofern........

pro ?
denke den meisten wirds nichts bis nicht viel bringen.
umgekehrt: erst wenn du die Pro hast, kannst du dich dann und wann mal dransetzen, ....und mal gucken gehen.
...ist also ein Risiko. Aber nur wenn mans eingeht hat man eigentlich ne Chance rauszufinden obs einem was bringt. ;-)

in der mittleren version kann man z.bsp. extern angefertige patches laden.
Wems rein nur um echte Pianos geht, dem könnte die mittlere komplett dienlich sein, denk ich mal.
...und wenns ums völlige "Spielzeug" geht, dann bringt die Random version wahrscheinlich viel mehr als wie die Pro + selbst rumdoktern.
 
opt.X
opt.X
Jazzdilletant
Danke für euere Einschätzungen!

Also das normale Update nehme ich auf jeden Fall mit, wohl auch weil die iOS App sicher nicht für 7 kommt, und wegen Resonanz-Plugin.
Da ich aber prinzipiell (von früher her) gerne mit (echtem) präpariertem Klavier/Flügel was mach(t)e, könnte ich mir vorstellen, dass diese Detailedition in PRO doch was für mich wäre.

Bei manchen Packs denke ich mir halt, kein Vorteil ggü. Samples, oder nur (zu) wenige Oktaven Umfang.
Ich höre mir nochmals ein paar Packs detailliert durch.

Weiß zufällig jemand noch, ob ich das vierte Pack gleich beim Upgrade mitnehmen muss, oder kann ich das auch später entscheiden?
 
Zuletzt bearbeitet:
opt.X
opt.X
Jazzdilletant
Hier noch das Ergebnis:
... bin schon zu alt um von 192kHz zu profitieren, kein "Platz für weiter große Flügel in der Wohnung ;-)", und zu wenig Lebenszeit jede Saite einzeln zu editieren – hätte es dort etwas gegeben, um richtig gut "präpariertes Klavier" mit Schnarrsounds, Hammermaterial usw. gegeben wäre ich vielleicht schwach geworden.
Nochmals viel durchgehört: Petrofs sind gut, andere auch. Beim Morphing zwischen Klavieren und z.B. Steeldrums wird der Oktavbereich sogar auch gemorpht.
Aber es ist nun doch nur Standard 7 -> Standard 8 geworden.
Danke nochmals für den Input!
Vielleicht beim nächsten Mal pro PRO.
 
Zuletzt bearbeitet:
kybernaut_01
kybernaut_01
Echte Katze geht nicht mehr
Ich habe Pianoteq zuletzt vor ein paar Jahren getestet und die Software hat eindeutig einen weiteren Schritt in Richtung realistisches Flügelfeeling gemacht. Als Vergleich dient mir die Erinnerung an diverse Flügel, zu denen ich in der Vergangenheit mal Zugang hatte, sowie mein Lieblings-Sample-Piano, The Grandeur.

Im Vergleich zu letzterem klingt Pianoteq bassiger und irgendwie „verwaschener“… allerdings halte ich es für möglich, dass The Grandeur eine sehr idealisierte / hyperrealistische Klangästhetik verfolgt, mit gefühlt sehr starker Trennung der einzelnen Noten (vermutlich realisiert durch Art der Mikrofonierung und EQing?).

Wie dem auch sei (was jetzt den wahren Flügelklang anbelangt): Pianoteq ist definitiv sehr beeindruckend.
 
Zuletzt bearbeitet:
kybernaut_01
kybernaut_01
Echte Katze geht nicht mehr
Künstlich im Sinne von es darf ruhig mechanisch, oder nach (PM) Synthesizer klingen.*

Nee, Beispiel hab ich momentan nicht.


*Aus dem Grund überlege ich auch auf die Pro Version zu wechseln, da hat man dann noch mehr Möglichkeiten. Kostet aber stramme 130€.... :cry:

Du meinst sowas hier? :) Kann aber auch mit einem Sample und Melodyne o.ä. gemacht worden sein…


https://youtu.be/UfiYPq7-M3E
 
kybernaut_01
kybernaut_01
Echte Katze geht nicht mehr
Ich bin ja noch immer noch nachhaltig beeindruckt... zwischendrin zweifele ich daran, dass keine Samples im Spiel sind :) ... Dieses holzige im Klavierklang (positiv gemeint) haben sie definitiv früher nicht so gut hinbekommen.

Eines meiner Lieblings-Presets ist "NY Steinway D Player Wide"... In Kombination mit meiner Yamaha P80-Tastatur kommt echtes Flügelfeeling auf!
 
kolibri
kolibri
|
Ich bin ja noch immer noch nachhaltig beeindruckt... zwischendrin zweifele ich daran, dass keine Samples im Spiel sind :) ... Dieses holzige im Klavierklang (positiv gemeint) haben sie definitiv früher nicht so gut hinbekommen.

Eines meiner Lieblings-Presets ist "NY Steinway D Player Wide"... In Kombination mit meiner Yamaha P80-Tastatur kommt echtes Flügelfeeling auf!

Ich bin neugierig! Wie klappt es mit einem Felt-Piano? Und noch ne Frage hätte ich...ich hab ein paar Kontakt Pianos...hätte man hier einen Benefit? Wie schaut es mit der CPU-Auslastung aus?
 

Similar threads

Undergound Mole
Antworten
0
Aufrufe
227
Undergound Mole
Undergound Mole
Reikru
Antworten
5
Aufrufe
598
einseinsnull
einseinsnull
danielrast
Antworten
17
Aufrufe
825
harry-tuttle
harry-tuttle
 


Neueste Beiträge

News

Oben