ModCan vs. Synthesizers.com (Preisfindung)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Simon, 27. März 2006.

  1. Simon

    Simon -

    Ich hatte mich schon auf das ModCan System eingeschossen. Habe dann aber nochmal rumgeguckt z. B. bei Synthesizers.com und habe überrascht festgestellt, das die Module bei in etwa gleicher Spezifikation massiv preiswerter sind :!:

    Wie ist das zu erklären :?: Qualität/Verarbeitung :?: Grössenwahn :?:

    Allein für ein Case mit Platz für 6 Module will ModCan schon $300 sehen :sad:
    Mit Power Supply ist man schon bei $600 ohne auch nur ein einziges Modul:!:

    Von der Auswahl an Filtern favorisiere ich eigentlich das ModCan - bloss lande ich da am Ende bei ca. $8000 :cry: :cry: :cry:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigentlich müsste man die Modcan Module doch in nen SynthCom Rahmen einbauen können. Man müsste einfach die Befestigungslöcher in der Frontplatte neu bohren, wer weiss, das kann man doch sicher auch gleich so bestellen.
    Und dann muss man halt noch was mit dem stromkabel basteln.

    Also ich bin auch erschrocken als ich gesehen habe wie teuer die Racks + Strom kommen, selbst bei Doepfer
     
  3. Ich weiss ja nicht, aber man muss ja nicht gleich mit 8000$ einsteigen. Weniger ist mehr, Spezielles kannst du dir ja immer noch dazu kaufen. Ich würd mir ein Basissystem in Minimoog Konfiguration zulegen und dann erst erweitern. Wenn ich nicht Schweizer wäre und nicht so günstig an meinen Technosaurus gekommen wäre, hätt ich mir auch ein Dotcom System gekauft.
     
  4. Simon

    Simon -

    Wo kann man denn mehr über das Dotcom System erfahren ?
    Google schmeisst "nur" monozelle.de raus.

    Ich habe mal ne Minimoog Konf. gemacht und komme dann trotzdem schon auf $4.500 :!:
    "Preistreiber" sind zum einem die 3 OSCs und wiederrum 3 Cases + 1 PSU = $2200
    Dann würden noch Versandkosten dazu kommen da hatte ich schonmal angefragt für ein System im Wert von $2400 wollten die $240 Versand & Versicherung haben :?

    Bin eher nicht der Elektriker, bevor ich da was schrotte lasse ich die Finger davon - aber ne Überlegung ist es schon wert hmmmmmm.


    Da muss man schon sagen das der MacBeth M5 dann schon eine besseres Preis/Leistungsverhältnis besitzt :!:
     
  5. HIER im Forum natürlich.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://www.synthesizers.com/

    Dotcom ist nur ein "Spitzname" weil der Name halt zu lang is.

    Edit: Case kannste doch bei jedem Schreiner bauen lassen. :idea:
     
  7. Eines muss man erstmal generell festhalten: Modularsysteme sind nicht billig, egal von welchem Hersteller. Sie sind aber heute billiger als früher.

    Der Markt für Modularsysteme ist nicht gerade gross und dafür tummeln sich schon eine ganze Menge Hersteller darauf herum.

    Sicherlich gibt es Qualitätsunterschiede bei der Herstellung der Module. Das fängt bei den Bauteilen an, geht über den Zusammenbau und hört bei der Qualitätssicherung und Support auf.
    Daneben gibt es natürlich noch den Faktor "Besonderes ist eben immer ein wenig teurer". Da gibt es ein paar Hersteller, die so agieren (Diskussionen darüber findest Du hier im Forum) und die auch nicht an jeden dahergelaufenen Käufer verkaufen.

    Platt gesagt: DaimlerChrysler wird vielleicht seinen Maybach auch nicht unbedingt an jemanden verkaufen wollen, der klar sagt, dass er darin hauptsächlich Pornos drehen will.

    Synthesizer.com ist eher so wie der Mittelklassewagenhersteller zu sehen. Macht eine solide Bauweise, ist kein Scheiss und preislich auch erschwinglich. Dafür darf man bei denen aber auch nichts Ausgefallenes erwarten. Aber ist eben gut und für die meisten ausreichend.

    Dann gibt es natürlich noch die S-Klassen und die 7er BMWs und dann noch die absolute Spitzenklasse, also die Roll's Royce und Maybachs. Und wer das fahren will, der muss es eben auch bezahlen können und wollen.

    Für einen Einstieg sind Synthesizer.com oder Curetronic.de (5 HE Welt) oder Döpfer (3 HE Welt) wirklich gut. Guter Einstieg, noch nicht sooo teuer und wenn es einem nicht gefällt, dann hat man noch nicht soviel Geld ausgegeben. Und die Systeme lassen sich beliebig erweitern, man kann ja erst mit einem Synthesizer.com System anfangen und dann irgendwann Modcan Module, MOTM, usw. dazupacken.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich bin quasi ein antielektriker, und ich stelle mir im Moment auch grad ein System zusammen ( hab grad gestern und heute meine ersten Teile bekommen )

    Als ich mich etwas schlau gemacht hab und Preise gerechnet habe bin ich wie gesagt auch über die CAse und strompreise gestolpert, zudem hab ich gesehen dass viele der Netzteile keine sehr hohe Leistung haben.

    Da ich gewisse Grundkomponenten sowieso von Doepfer wollte stand also da die Frage zuerst im Raum wegen case und Netzteil.
    Letztendlich hab ich mich entschieden selber zu basteln oder basteln zu lassen.

    Die Jungs vom Doepfervertrieb hatten eh grad kurz zuvor für jemand anderen ein Netzteil besorgen müssen und wussten also dass das passt.
    ( Mit dem Originalnetzteil gabs probleme im zusammenhang mit dem Federhall )
    Das Netzteil ist fertig und ich muss nur kabel basteln was wirklich keine sache ist, vor allem wenns einem noch kurz erklärt wird.
    Das Netzteil einbauejn lassen würde gar nicht so teuer kommen.
    Vor allem hat dieses jetzt aber noch mehr Leistung als das originale und dürfte für alle doepfermodule reichen die ich jemals in mein System haben will.
    12V hab ich also ausgesorgt



    Dann mache ich auch +-15V da ich auch DotCom Module haben wollte.
    Dort hab ich fürs erste ein kleines Steckernetzgerät bestellt und bereue es bereits. Das Teil hat 110V und für die Curetronicmodule muss ich eh Kabel basteln. Da hätte ich also auch gleich ein eigenes fertigteil bestellen können.
    Ich war aber vor ein paar Wochen noch unsicher. Mittlerweile seh ich da einiges klarer, auch dank zweier Threads aus dem Forum hier


    Also ich bin in meinen Überlegungen zur Planung eines Systems zum Schluss gekommen dass ves sowieso das beste ist Module mixen zu können und dass man ums basteln nicht rumkommen wird.

    Es soll ja ne längerfristige Geschichte werden und da lohnt sich der anfangsaufwand schon. Es geht ja nicht allein ums Geld, aber allein das ist schon ein sehr triftiger Grund.




    Die fertigen Netzteile sind also mindestens in der Qualität wie die die man von den Modularherstellern bekommt.
    Die Angst mir was zu verbraten hab ich auch, wobei ich die Geschichte eh überprüfen lassen werde, und auch hilfe stellung bekomme beim Trafoeinbau , trotzdem, die Angst bleibt.
    Aber ich werde es so machen: ich teste den Strom mit nur einem Modul, zudem kann man ja alles zuesrt messen, auch die selbstgelöteten Kabel.

    So wird sich halt die Geschichte bis ich mein System richtig in Betrieb nehmen kann verzögern, aber das ist es mir wert.
    Das System ist jetzt halt nicht wie ein Synth den man geliefert bekommt und voila.


    Es gibt wirklich nur einen Grund um nur auf einen Hersteller zu setzen:
    Man geht auf Nummer sicher das alles wunderbar passen wird und man keinen Ärger hat bis das System läuft.
    Dafür kommt mich Dotcom zu teuer und braucht zuviel Platz, und mittlerweile weiss ich das ich bis in einem Jahr höchstwahrscheinlich etwa von 7 verschiedenen Herstellern Module haben werde, einfach weil ich vielfalt in sachen VCOs und Filter will.
    Und wenn schon nen Synth kaufen der zig K€ kostet, dann aber wirklich grad richtig.

    so hab ich mirs zumindest gesagt
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Modcan ist heftig teuer.
    Bau Dir doch ein Dotcom Basis-System und ergänze das später mal mit 2-3 Modcan-Modulen aus der B-Serie, die sind von der Größe kompatibel.
     
  10. Simon

    Simon -

    Erstmal vielen Dank an alle für die Hilfestellungen und Tips :!:

    Wenn das ModCan ein "Oberklasse" Modularsystem ist dann ist die Preisfindung ja zu erklären. Es ist dann schon so wie Du sagst, man muss selber entscheiden, ob es einem die Sache wert ist.
    Problematische sehe ich es dann wenn einem "normale Qualität" als Premium Produkt zu Premium Preis verkauft wird.

    Im Moment tendiere ich zu einem MacBeth M5 als Basis und ein paar Module aus dem ModCan. Die müssten ja kompatibel sein :!: :?:
     

Diese Seite empfehlen