Modor NF-1 - digitaler Hardware Synthesizer

JovE

morph
Ich habe den nf-1m ... und bin von der Bedienung nicht so begeistert. Es ist natürlich super, dass es diese vergleichsweise günstige Variante für die kleine Geldbörse gibt, dass Schrauben an Sounds ist aber eher umständlich.

Zumindest, wenn man so wie ich, alle paar Wochen mal an dem Synth sitzt, muss man sich immer wieder neu reindenken. Das Durchklicken durch die Menüs ist echt unsexy - insbesondere, wenn man in die Global-Einstellungen muss. Ein anderes Beispiel: der Modor hat ja keine klassichen ADSR-Hüllkurve, sondern unterteilt diese Schritte jeweils in Zeit und Ziellautstärke ... jedes Mal muss ich mir das neu im Handbuch angucken ... ein Graus. Auch in der Mod-Matrix ist die Auswahl der einzelnen Segmente der Hüllkurven unübersichtlich - bei der großen Variante hat jeder dieser Parameter einen eigenen Poti. Ich kann mir auch partout nicht merken, welche Hüllkurve und welcher LFO auf welches Ziel vorgepacht ist. keine Ahnung, ob das bei der größeren Variante intuitiv zu erkennen ist, ich ziehe da jedes Mal ein Lesestündchen ein.

Bei mir steht er allein wegen der Bedienung auf der Abschussliste ...
 

JovE

morph
Ich bin auch dauern dabei abzuzählen, welcher der auf dem Display angezeigten Parameter zu wechem Poti darunter gehört. Das variiert praktischer Weise und bezieht manchmal zusätzlich zu den durchnimmerierten Potis auch den Select und den VAL-Knob mit ein.
Ich habe mir eine zeitlang damit geholfen, dass ich einen Behringer BCR mit den wichtigsten Funktionen belegt hatte ... das passt dann vom Style her super zu den Atari-Tasten auf dem Synth.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rastkovic

Guest
OS Updates für NF-1 und NF-1m....

There's a new upgrade for the NF-1 (OS013) and NF-1m (OS006), ready for download at our download page! What's new?
  • The Chorus/Flanger effect unit finally works entirely stable under heavy feedback, positive or negative. About time! No more ugly digital spikes or speaker-damaging noise bursts, you can safely turn up the feedback and enjoy comb filter self oscillation.
  • The active Osc and Env selection get saved with the patch (NF-1 only)
  • Osc phase randomisation can be selected. Before (and still the default), all oscillator phases got reset at the beginning of a note. Now they can be randomized to get some more 'life' in some patches. That's more or less the same as so-called free running oscillators
  • You can set your NF-1(m) to start from the last loaded/saved patch at bootup. The default is still bootup with the empty init patch, but you can alter this in the System Settings menu
  • And last but very, very far from least, Modor goes microtonal!
src: http://www.modormusic.com/os13.html
 
R

Rastkovic

Guest
Außerdem find ich es cool das er sich bedienen lässt wie ein Analog Synthesizer (WYSIWYG), dass Beste aus beiden Welten.
Leider nix WYSIWYG. Warum auch immer, mir war es nicht wirklich bewusst dass sich drei Oszillatoren, bzw. vier Hüllkurven die Regler teilen....

Sound ist klasse, da gibt es nix zu Meckern.
 
R

Rastkovic

Guest
Hast du ihn jetzt, @Rastkovic ?
Bitte um Zufriedenheitsbericht.
Klang, ist wie gesagt Top. Kräftig digital. Die Oszillatoren sind sehr wahrscheinlich NICHT freilaufend, ich höre keine Phasenauslöschungen wenn ich zwei identisch gestimmte Wellenformen übereinanderlege.
Finde das jedoch nicht schlimm, ich mag dass sogar.

Leider habe ich eine kleine "Unstimmigkeit" am Gerät. Ein Poti ist vermutlich ein wenig schief eingelötet und da die Kappen relativ dicht über dem Gehäuse liegen, schleift es und geht schwergängig. :?
Da mich solche Kleinigkeiten leider tierisch aufregen, ist jetzt die Frage umtauschen, oder zurücksenden ohne Umtausch.

Was ich nicht ganz so gut finde am NF-1 ist, dass sich die Oszillatoren und Hüllkurven jeweils Regler teilen. Keine Ahnung warum mir das vorher nicht aufgefallen ist.
Vielleicht dachte ich es wäre kein waschechter drei Oszillator Synth, ist er aber....
 
R

Rastkovic

Guest
Schon probiert, auch drücken geht nicht. Hätte ja sein können, dass sie nur schief draufsteckt.

Die Ironie daran ist: Die V1 Version mit ihren "wobbly" knobs hätte dieses Problem vermutlich nicht.... :floet:
 

sägezahn-smoo

||||||||||
ich hatte den 1m. Und ich kann dem Synth fast nichts Positives abgewinnen. Dass hier digitaler Sound programm war ist eher eine Ausrede. Ich fand praktisch keine Sweetspots.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben