Modular: komische Störfrequenz ( aufm stimmgerät )

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 8. Januar 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    ich nehms ende mal vorweg:

    Mein stimmgerät zeigt mir G +30 cents an, aber es ist keine Audioleitung offen.
    Nach langem suchen schenit die Quelle ein 120cm langes patchkabel zu sein.
    aber nur wenn ich's an beiden enden eingestöpselt habe.
    Wobei es zwei Racks verbindet die ein eigenes Netzteil haben.
    ( D.h. die Verbindung der Racks scheint das Problem zu sein )

    Stöpsle ich das stimmgerät direkt am einen Rack ein, von dem das erst zu kommen schien,
    dann hab ich keine anzeige.
    stöpsle ich das Kabel mit beiden Enden am DIY Kabinet ein,
    dann habe ich auch keine anzeige.
    Am Kabel liegts nicht, das hab ich eben ausgetauscht zum prüfen.


    DAs DIY Kabinet selber hat auch zwei Netzteile,
    dort hab ich das Problem z. Bsp. nicht.
    Allerdings werden die über nen gemeinsamen Verteiler versorgt ( + haben so nen entsörfilter )



    Ich vermute also mal dass es irgendwie mit den Netzteilen zu tun hat.
    Letztendlich hängt das alles aber an derselben Schiene.
    Ziehe ich weitere strippen zwischen den Racks ändert es nichts.


    An alle frühaufsteher und spätleser ? ;-)
    irgend ne Idee ?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    niemand was zu sagen dazu ?
     
  3. Ne Erdschleife und damit entstehendes Brummen vielleicht?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci.
    Hab von erdschleifen schon gelesen.
    Ich weiss aber bis heute nicht was es ist und wie ich sie behebe vor allem
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kann man am besten bildlich erklären.

    Du hast z.B. schon ne Masseschleife, wenn Du ne grosse Platine designst und aussen in einer Art "ungefülltem" Rechteck Masse laufen lässt. Das Problem war z.B. einer der Gründe, warum mnats eine eigene Platine für den Gyraf 1176 erstellt hat (ohne Masseschleife).

    Ich schätze mal, da wissen dann ein paar Elektronen nicht den rechten Weg und fliessen nicht ab, sondern schön im Kreis rum und das bauscht sich dann zum Brummen auf.
    Ist aber ins Blaue hinein geraten.

    Masseschleifen kannst Du IMHO nur beheben, indem Du die Schleife auftrennst. Theoretisch müsstest Du also im Kabel auf einer Seite die Verbindung zur Masse kappen. Aber lass Dir das lieber von einem Experten bestätigen!
     
  6. serenadi

    serenadi Tach

    Eine Erdschleife kann dann entstehen, wenn zwei Geräte, die miteinander verkabelt sind, eine doppelte Masse-Verbindung haben.
    Also z.B. über das Netzkabel und über die Audioleitung.

    Aber bitte nicht die Erdung vom Netzkabel auftrennen!
    Man könnte versuchen, die Masse der Audioleitung nur einseitig anzuschließen.

    Aber wenn es wirklich ein Erdungs-Brumm wäre, müsstest Du ihn eigentlich auch hören. Schließ' doch einfach mal den Verstärker an das Kabel an, welches zum Tuner geht.

    Das , was Du da mißt, könnte aber auch ein sehr hochfrequentes Feedback sein, welches Du nicht mehr hörst. Ein BBD welches rückkoppelt z.B.
    Oder ein DIY-Modul, bei dem ein OpAmp (ungewollt) sehr hoch schwingt.

    Du weißt, es gibt da diese kleinen 33pF-Kondensatoren, die parallel zum Feedback-Widerstand in Op-Schaltungen sind. Die sollen sowas verhindern.
    Vielleicht gibt's da eine Schaltung, wo ein OpAmp so vor sich hinschwingt.

    Du könntest statt dem Tuner auch mal das Scope dranhängen und einfach mal gucken, was da für ein Signal auf der Leitung ist.

    Wahrscheinlich musst Du aber eh alles entkabeln zwischen den beiden Geräten und dann systematisch vorgehen, bis das wieder auftaucht.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    @sonic
    unabhängig obs genau stimmt: ist dennoch gut erklärt
    ( btw.: ist aber interessant wieviele _richtige_ Fachleute ihre Platinen mit Masseschelifen zeichnen.
    Z. bsp. yusynth )


    Yep kenn ich, dachte du nimmts 22 pF ? ;-)


    In meinem Fall wars NUR der Doepfer Mixer mit allen Inputs vollständig geschlossen und testweise auch abgekabelt,
    der zum andern Rack ging.

    Mit verstärker und Scop habe ich noch nichts gemacht.
    aber auf mein Scope kann man leider nicht viel geben wie es den anschein macht
     
  8. serenadi

    serenadi Tach

    Innerhalb eines Modulars gibt es -zig Masseschlieifen dieser Art.
    Denk nur an die ganzen Patchverbindungen, an all die Klinkenbuchsen, welche, je nach Art der Buchse. über die Frontplatte an Masse liegen.
    Beim Verkabeln eines Moduls entstehen die Masseschleifen fast auch zwangsläufig.
    Ich versuche beim Design einer Platine zwar auch grundsätzlich darauf zu achten, hab' aber bisher noch nie Probleme damit gehabt.
    Kritisch sind da Layouts, wo man einen Digital- und einen Analogteil hat.

    Theorie und Praxis sind (glücklicherweise) zwei getrennte Schuhe.

    Und 'ne meterlange Masseschleife zwischen zwei Geräten ist da schon was anderes.

    Ja natürlich, 'tschuldigung, auf 0,001 % selektiert.
    ;-)

    Aber etwas sehen kann man bestimmt. Wäre halt erst mal wichtig, zu wissen, was da überhaupt den Ausschlag am Tuner verursacht.
    Vielleicht ist es ja auch ein DC-Offset, mit dem der Tuner nicht zurechtkommt.
     

Diese Seite empfehlen