MOTM 190 µVCA Trouble shooting

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 2. April 2008.

  1. Ich habe bei meinem MOTM 190 µVCA beim ersten Testlauf einen Kruzschluss gehabt. Aus unerfindlichen Gründen bekam ein hervorragender Leiter in der Gegend der Stromversorgung Kontakt mit den Lötstellen auf der Unterseite der Platine.

    Ergebnis:
    - Der untere Teil des Moduls tut was er soll! Sehr schöner sauberer VCA.
    - Beim oberen Teil des VCAs geht auch alles, aber das Ergebnis klingt doch eigenartig:
    a) in der Ring Mod. Stellung klingt es überhaupt nicht nach klass. RM. Da ist die Amplituden Mod. im unteren Teil viel besser.
    b) in der VCA Stellung klingt es immer so als wäre ein Offset-Spannung drin. Es ist fast so, dass es so klingt, als wäre am EG ein kurzes Attack statt eines Decay (was tatsächl. da ist).

    Zwei ICs habe ich schon ausgetauscht - ohne wirklichen Erfolg. Kann ein Transistor kaputt gegangen sein und so komische Dinge machen? Evtl. der Q1?

    Ein falschen Trimmpoti habe ich irrtüml. Weise verwandt: einen single statt multi turn, aber das sollte egal sein. Oder? Übrigens ist das rumdrehen an allen 3 Trimmern zieml. egal, da sich dabei fast nichts tut.
     
  2. Hat sich erledigt.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und was wars?
     
  4. Eine Mischung aus mehreren:
    a) Falsche Vorstellungen wie es klingen soll (RM)
    b) scheinbar einmal CV In + Sign. In verdreht
    c) evtl. *leicht* angeschossene Bauteil durch den Kurzschluss
    d) die berühmte Leseschwäche bezügl. des Kalibrierens

    Vor allem der exp. VCA gefällt mir!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab meinen grad fertiggestellt.
    das baby kickt und ist kalibriert.
    Nur ads Stromkabel hab ich bei nem andern klauen müssen.
    Und ein weiteres Doepfer ist rausgeflogen........

    bin froh dass der kleine läuft, das macht mut.
    510er steht jetzt an.
     

Diese Seite empfehlen