MPC 2 Software

laux

laux

_laux
Weiß nicht, obs dafür schon nen Thread gibt, ich konnte aber nichts dazu finden.
Bin gerade dabei ein wenig die MPC Software zu ergründen. Hab sonst keine DAWs bzw. noch ne Live Lite Lizenz, und auch wenig Ahnung von der Materie.
Ich hätte gedacht, dass ich die Software nutze, um etwas komplexere Sachen übersichtlicher z.b. im Pianoroll editieren kann, aber ich finds ehrlichgeagt ziehmlich überfrachtet. Auch sachen wie Copy und Paste von Events ist wirklich komisch gelöst...

Momentan ärgere ich mich über den File Browser.... Ich schaff es irgendwie nicht auf den Factory Content der MPC zuzugreifen. Ich sehe meine PC-Festplatte C und andere Drives, meine installierte SD Card in der MPC, aber nicht den Content der in der MPC hinterlegt ist.
Geht das überhaupt? Nutzt denn sonst noch wer die Software?
 
Voodoo

Voodoo

|||
Den Factorycontent kannst Du bei Akai für PC/Mac downloaden....
Mehr kann ich dazu nicht sagen, da ich auf die One sowieso nicht per PC zugreifen kann.

Ansonsten bildet die Software die MPC 1zu1 ab. Ist also genauso kompliziert oder einfach, wie die MPC selbst.
Kann aber zusätzlich VstPlugins.
Ich nutze die Software nicht weiter, weil sie mir zu wenig konfigurierbar ist (Farben, Grösse der Elemente, usw.). Auch das Konzept an sich finde ich schwierig. Was auf der Box funktioniert, geht auf dem PC/Mac für meine Begriffe gar nicht......
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Die MPC Software habe ich mal ausprobiert, als ich der Meinung war, dass ich unbedingt eine MPC Studio Black brauche und damit alles abdecken würde, was so anfällt. Es hat eine Weile gedauert bis ich einigermaßen mit der Software zurecht kam, sie war mir aber zu eingeschränkt und durcheinander, also benutzte ich sie überwiegend als Plugin in Cubase, bis ich die MPC verkaufte, weil mich die Computerabhängingkeit genervt hat. Die Stärken der Software sah ich im Sampeln. Alles andere fand ich bei Cubase besser, was sicherlich viel mit Angewohnheiten zu tun hat, aber dennoch.
Falls Akai die MPC Studio als Standalonegerät rausbringen würde, würde ich einen neuen Versuch starten. Die Hardware gefiel mir sehr gut.
 
laux

laux

_laux
Den Factorycontent kannst Du bei Akai für PC/Mac downloaden....
Achso ok, ist dann irgendwie auch wieder merkwürdig gelöst. Werds mir mal runterladen, ein paar Samples/Instrumente waren ja dabei, die man evtl. doch noch irgendwie verwursten kann.

Kann aber zusätzlich VstPlugins.
Ich will die MPC eigentlich schon größtenteils weiterhin als Standalone belassen. Nur die Übersicht, die man z.b. beim Programmieren von Drums hat, die gefällt mir. Alles auf einem Blick und über mehr als 4 bar z.b. macht das Programmieren schon angenehmer. VSTs/Plugins gehen ja dann wieder nicht offline, bzw. nur, wenn man die Sachen dann bounced.
 
M

Mr.Pink

|
Die MPC Software habe ich mal ausprobiert, als ich der Meinung war, dass ich unbedingt eine MPC Studio Black brauche und damit alles abdecken würde, was so anfällt. Es hat eine Weile gedauert bis ich einigermaßen mit der Software zurecht kam, sie war mir aber zu eingeschränkt und durcheinander, also benutzte ich sie überwiegend als Plugin in Cubase, bis ich die MPC verkaufte, weil mich die Computerabhängingkeit genervt hat. Die Stärken der Software sah ich im Sampeln. Alles andere fand ich bei Cubase besser, was sicherlich viel mit Angewohnheiten zu tun hat, aber dennoch.
Falls Akai die MPC Studio als Standalonegerät rausbringen würde, würde ich einen neuen Versuch starten. Die Hardware gefiel mir sehr gut.
Ich habe mir mal Geist2 gekauft. Im Moment nicht viel im Einsatz (Zeit/Lernkurve), aber das ist im Prinzip eine MPC ITB, kann aber auch als plug-in betrieben werden. Mein Plan ist es, die wichtigsten Elemente zu mappen und dann mit MPD 226 zu benutzen.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Wäre das dann nicht z.b. ne MPC One?
Nicht wirklich.. Ist zwar Standalone, aber mit MPC Software. Diese wird statt auf dem Rechner, auf dem Gerät betrieben. Die Studio ist schmal, mit einem Display, wie die alten MPCs sie hatten. Man könnte sogar veraltet dazu sagen, aber mit etwas Übung doch gut bedienbar, ohne mit den Fingern darauf zu tippen. Die Touchscreens bringen mich immer wieder davon ab eine neuere MPC auf die Wunschliste zu setzen. Naja.. Geschmackssache.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben