MPC 60 Cardreader

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von schaltkreis, 21. September 2013.

  1. schaltkreis

    schaltkreis aktiviert

    Hallo Leute
    Ich brauch nochmal eure Hilfe. Ich möchte gern an meiner MPC 60 einen Cardreader einbauen. Weiß irgendwer welchen man dafür nehmen muss????


    Gruss
     
  2. Du brauchst das SCSI Kit für die MPC60, dann das OS Upgrade Kit für das MPC3000 OS, eine SCSI IDE Bridge ACARD 7720 und einen einfachen IDE CF Reader.

    Ich weiß nicht ob die alten SCSI CF Reader PCD15, 17, 25 an der MPC60 gehen. Die sind aber auch sehr selten und wenn teuer.

    HxC Floppy Drive Emulator geht auch. Emuliert aber nur 1.44 Floppies und ist umständlich.
     
  3. schaltkreis

    schaltkreis aktiviert

    Ups, liest sich erstmal kompliziert. Wo bekomme ich das denn alles her. Diese SCSI oder so Geschichte ist das ein Reader der eingebaut werden kann???? Bin leider absolut nicht informiert.
     
  4. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    frag mal hier nach:

    http://www.synthtaste.de/

    ich weis, dass der martin einen cf/sd card reader in eine mpc60 eingebaut hat und habs auch gesehen - sehr ordentliche arbeit. was man dazu zusätzlich für bauteile benötigt und was es am ende kostet weis ich allerdings nicht. vielleicht kann er dir helfen.
     
  5. schaltkreis

    schaltkreis aktiviert

    Wer ist Martin??? Wenn der mir das veranschaulichen kann wer ich super dankbar.
    Die Frage ist ja auch wo bekomme ich die Sachen her????
     
  6. Marion SCSI Kit per google
    Mpc Hunter
    MPC Forums
    Ebay

    Das sind die wichtigsten Adressen.

    CF Card reader in eine MPC geht nur über das SCSI Kit. Der Rest wie oben beschrieben.

    Unterm Strich wirst du ca. 250€ plus investieren müssen.
     
  7. schau mal hier:

    http://www.rogerlinndesign.com/mpc60-software.html

    http://www.rogerlinndesign.com/mpc60-software-faq.html

    hier würde ich ggf. schnell sein:

    http://www.ebay.co.uk/itm/AKAI-MPC-...o_Samplers_Accessories_CV&hash=item1c36e8ced2

    http://www.ebay.co.uk/itm/Akai-MPC3...plers_Accessories_CV&var=&hash=item35cb37de60

    in einer news group fand ich das hier, scheint so als ob der Kollege einen Teilerfolg hatte:

    http://launch.dir.groups.yahoo.com/neo/groups/MPC60/conversations/topics/3202


    billig wird es nicht!!

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=64577

    ich kann die haltung von micromoog nicht ganz nachvollziehen, da wie man sieht die dinger rar sind und man versucht unnötig kohle zu machen!


    viewtopic.php?t=33319
     
  8. Dieser Floppy Disk Emulator mit SD Card Reader von Lotharek funktioniert mit der MPC 60:

    http://lotharek.pl/product.php?pid=120

    Kostet 99 Euro.

    Die Version "Rev F" passt mechanisch gut in den 3.5" Schacht. Man muss dann das Stromkabel um 180° drehen und den Stift abschleifen, so dass er passt. Dann noch das Disketten Kabel um 180° drehen.

    Die SD card muss man zuerst mit Fat 32 formatieren. Dann das "Default HXCSDFE.CFG" file draufkopieren, gibts in der download Sektion. Eine leeres Disketten Image muss zuerst auch drauf, gibt es hier:

    http://torlus.com/floppy/forum/viewtopic.php?f=28&t=974

    Dann kann man beliebig viele Images auf der SD Card erstellen und Sound und Sequencen draufkopieren.

    Ist billiger als ein SCSI Interface, zukunftssicher und stabil. Funktioniert hier bestens :D
     
  9. einen reader brauchst du trotzdem ;-)

    es sei denn du nimmst die HxC Lösung mit USB, die kann aber nicht schreiben.

    wie du schon schreibst, muss man erst das Image erstellen. Siehe meinen Post dazu etwas oben.
     
  10. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    versteh ich nicht. Der Floppy Emulator hat den Reader doch eingebaut. Das ist doch viel günstiger als der SCSI Weg. Man ist halt auf die Floppy Image Größe beschränkt, wenn ich mich korrekt erinnere… Bei SCSI kann man wahrscheinlich größere Partitionen anwählen. Oder habe ich da was übersehen?

    Ich hatte mal eine MPC60 mit SCSI (Zip-Ätz-Drive), ist lange her. Das Marion OS 3.12 ist ein sinnvolles update für die MPC60. Bringt sie auf MPC3000 Niveau.

    edit: Mac OS kack autokorrektur entstümmelt.
     
  11. Die 60 kann maximal nur ein Floppy laden (1,5mb max RAM). Im HxC muss man das Image wechseln, wenn man mal ein Sample aus einem anderen Image/Floppy laden will. Außerdem müsste man genügend freie Images haben, um das neue Programm zu speichern wenn es nicht auf einer der vorhandenen Images paßt.

    Die CF Lösung ist zwar teuerer, jedoch entfällt das Image vorbereiten, man kann direkt auf alle Samples zu greifen und das Abspeichern ist einfacher. Die MPC kann aber auch jetzt nicht GB-weise Samples auf der CF Karte verwalten. Da man aber nur 1,5mb maximal zur Verfügung hat, reichen die kleineren CF Karten aus.

    Man muss also abwägen was einem das Handling lieb ist.
     

Diese Seite empfehlen