MPC4000 oder MPC2500 ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von monorecord, 20. März 2010.

  1. hi fories
    also, ich habe ne MPC2500 und auch spass mit der süssen :mrgreen:
    jetzt häte ich die möglichkeit eine MPC4000 zu ergattern
    hat jemand hier so etwas wie ne vergleichs liste was die maschienen denn so unterscheidet ?
    und wie läst es sich mit der AK.SYS software arbeiten in verbindung mit der MPC4K
    wie ist´s mit der maus an der 4K und wie läst es sich mit dem "piano-roll-editor" arbeiten ?

    das grosse LCD , ist der "mehr" platz im gegensatz zur 2500 gut genutzt ?

    ich hab festgestellt das ich immer weniger spass am rechner habe (im bezug auf musike machen)
    und nun ganz gern eine gute hardware lösung für den rechner bräuchte.

    also 4000 oder 2500 , das ist hier die frage :nihao:
     
  2. Über die 4000 hab ich leztes Jahr auf meinem Blog mal nen persönlichen Eindruck geschrieben, da hatte ich sie aber mit der 5000 verglichen, vieleicht hilft dir das ja weiter:

    http://crosstown-beatz.blogspot.com/200 ... c4000.html

    http://crosstown-beatz.blogspot.com/200 ... c5000.html

    ...da habe ich eigentlich schon ein paar Vorteile der 4000 genannt, die 2500 hatt weniger Ram und kleinere Pads. Das Display fand ich bei der 2500 gut umgesezt, das größere der 4000 ist angenehm aber nicht signifikant besser genuzt, was den Sequencerpart angeht. Bei Anwendungen wie Soeicherverwaltung oder der piano roll ist das größere Display der 4000 aber klar im Vorteil, ist ja logisch.
    Was natürlich recht gut ist, ist die bessere Samplerauflösung, wenn man die den braucht.
    Multisampling kann die 2500 inzwischen ja auch mittels JJ-OS.

    Das Gerücht das die 4000 einen Mausanschluss habe hörte ich auch, sie hatt nen USB aber an dem funzt keine Maus, dafür eine handelsübliche Computertastatur. Navigieren kann man aber über die Pfeiltasten einer angeschlossenen Tastatur, das geht fix und bequem, da bräuchte ich jezt keine Maus.

    aka sys ist o.k, gibt halt übersichtlicheres und komfortableres aber man gewöhnt sich dran, in der neuen Version hatt sie auch nen Pad Editor für die 4000, müste noch bei Akai downloadbar sein.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    funzt das multisampling auch bei der 1000er?
     
  4. giebt es irgend wo eine liste mit angaben vo kompatiblen laufwerken (HD/CD-ROM) für die MPC4000
    und eine speicher empfelung z.B. infinion oder kingston u.s.w.
    ich kann im netz nichts finden, ausser das man ne IDE HD braucht (auf der akai seite wird ne 80GB segate baracuda angegeben,ich würd gern ne grössere HD rein hauen) und ebend SD-RAM DIMM-168PIN
    auch kann ich nirgens finden welches CD lauf werk rein soll, DVD laufwerk wird wohl nicht gehen oder ?
    ich glaube ich hatte mal so ne liste für den akai s3000XL :mrgreen:
    oder ist das wurst was man da rein ballert :gay:
     
  5. Neo

    Neo aktiviert

    keine Ahnung, aber tust du deine 2500er weg ? :)
     
  6. das entscheide ich erst wenn ich die 4000 da hab und ein paar tage
    damit werkeln konnte um zu schauen welche von den beiden mir eher
    liegt :mrgreen:
     
  7. Ich bin auch von der 2500 auf die 4000 umgestiegen und hab es bis jezt nie bereut....außer live vieleicht :roll: /da hab ich das Schlachtschiff nicht mehr dabei)
     
  8. ja, ich denke (hoffe) die 4K bringt noch mal ´n satz in richtung rechner loses musik machen
    ich habe festgestellt das ich öffter und mit mehr spass ohne rechner krach mache :mrgreen:

    cubase habe ich schon seit monaten nicht mehr an gehabt, das letzte update (auf Cubase 5) hab
    ich bis dato auch noch nicht mit gemacht.
    für FX und den einen oder anderen softsynth
    b.z.w. für schnell mal was mit ACID oder Reason machen ist der PC gut
    auch als sample verwaltungs-system kann der rechner noch gut her halten
    aber als zentrale für mein musik zimmer soll er die nächste zeit eher eine
    untergeordnete rolle erhalten :twisted:
     
  9. weist du welchen speich/HD/CD in deiner 4K sind
    oder hast du dir gleich die "Plus" version geleistet :mrgreen:

    ich hab irgendwo gelesen das die 4K ab werk 5MB flash-ram hat (für "peset´s") ist das richtig ?
     
  10. Nee ne + Version habe ich nicht, ich hab meine gebraucht von nem Forummitglied gekauft. Ist eine der weißen. HD/CD sind normale Standardbeuteile, nichts spezielles, die Festpaltte habe ich vor nem halben Jahr gewechselt, ich hab ne Samsung mit 350 Gb drin. Gerüchtehalber kannst du die MPC mit SD-Ram bis zu 1 Gb füttern, habe ich aber nicht probiert, weiß es also nicht.
    Flash Ram sicher fürs OS, beiden älteren 2000érn must man anfangs ja noch von Diskette booten, aber Presets hab ich keine Ahnung, meine hat keine dabei gehabt, war bei Kauf aber auch nicht mehr im Werkszustand. Das mit den Demopresets kenne ich von der 2500.
     
  11. orgo

    orgo -

    Die MPC 4000 ist ein toller Sampler. Sie erfüllt aber nicht den Anspruch an anspruchsvolles Harddisc Recording. Wenn wirklich Recording ohne Computer dann sowas wie Alesis HD24, gutes Mischpult + richtig gutes Outboard.

    Ein wichtiger Vorteile der MPC 4000 ist die echte Multisampling Funktion (inkl. importieren von Akai Discs).

    Die 24/96 Wandler sind natürlich super, aber braucht man das wirklich in einem Sampler? Wie gesagt, richtiges Harddic Recording ist darauf eh friemelig.

    Die Computeranbindung ist nett, aber auch veraltete Technik. Aksys läuft auf Win Xp und Mac OS? Die USB Schnittstelle an der MPC 2500 wirst du auch noch in 5 bis 10 Jahren gebrauchen können.

    Nenn mich konservativ aber ich denke nicht dass dir der Umstieg wirklich viel bringen wird. Auf jeden Fall aber Zeit- und Geldverlust.
     
  12. ...richtiges HD-Recording geht überhaupt nicht :gay: ...stellt sich die Frage ob man dafür ne MPC braucht, die 5000 hat´s aber verwenden würd ich´s da nicht. Für so was sind Compuetr doch ganz gut?
     
  13. orgo

    orgo -

    genau meine Rede. Aber vielleicht habe ich auch "Rechnerlos Musik machen" falsch verstanden und "machen" heißt nicht Aufnehmen und Mischen...
     

Diese Seite empfehlen